none
DAG alternativer Zeugenserver RRS feed

  • Frage

  • Hallo,

    ich hätte eine Frage zum alternativen Zeugenserver. Aber kurz ein Bild unserer Umgebung.

    2x Mbox Server 2010 Sp3 im DAG

    2x  HUBCAS 2010 Sp3 NLB

    je ein Mbox Server und ein Hubcas befinden sich in einem Ausweichrechenzentrum (gleiche SITE). Da es das letze mal bei Wartungsarbeiten vorgekommen ist, dass der Zeugenserver der im primären Rechenzentrum auf einen Hubcas gehostet war, nicht erreichbar war und somit alle Datenbanken offline waren, wollte ich einen alternativen einrichten um dieses zu verhindern.

    Ich habe nun gelesen,dass ab Sp1 es auch möglich ist den DAC ( Datacenter Activation Coordination Mode) zu aktivieren. Somit sollte ich dann die Möglichkeit haben den alternativen Zeugenserver mit dem Befehl "restore-databaseavailabilitiygroup" zu aktivieren.

    Ich wollte mich erkundigen ob dieses nun so korrekt ist bzw. ich was falsch verstanden habe und ob es eventuell probleme macht wenn ich den DAC Modus bei einen bestehenden DAG aktiviere?

    Danke

    mfg

     


    • Bearbeitet zema14482 Montag, 24. Juni 2013 09:15
    Montag, 24. Juni 2013 08:17

Antworten

Alle Antworten

  • Hallo,

    wichtig ist, dass alle Server auf dem gleichen Patchstand sind und dann mit

    Set-DatabaseAvailabilityGroup -Identity DAG -DatacenterActivationMode DagOnly

    http://technet.microsoft.com/en-us/library/dd979790(v=exchg.141).aspx

    ...und den Rest hast du auch richtig wiedergegeben:

    http://howexchangeworks.com/2011/10/how-dac-mode-works-in-exchange-2010-sp1.html

    Viele Grüße

    Christian

    • Als Antwort markiert zema14482 Mittwoch, 26. Juni 2013 11:54
    Montag, 24. Juni 2013 08:48
    Moderator
  • Super danke für die Rückmeldung. Das wir nur eine AD-Site für Primary und Secoundary Datacenter haben macht ihr auch keinen Unterschied oder?

    lg

    Montag, 24. Juni 2013 11:21
  • Es wäre schöner, damit die Nachrichten sauberer geroutet werden und auch die AD-Replikation gezielter stattfindet, grundsätzlich spielt es aber keine Rolle, da DAC nur das Handling der DAG und die Server in dieser organisiert.

    Grüße

    Christian

    Montag, 24. Juni 2013 11:24
    Moderator
  • Ergänzend zu Christian: Ein nichterreichbarer FSW für normalerweise NICHT dazu, dass die Datenbanken offline gehen!

    Tatsächlich wird der FSW im Normabetrieb von Exchange überhaupt nicht verwendet. Er wird erst dann benutzt, wenn ein *over-Fall eintritt. Aber dann schlägt der *over-Fall fehl und die aktive Kopie sollte aktiv bleiben (solange sie noch online ist).

    Bei Wartungsarbeiten solltest Du daher die Arbeiten in der richtigen Reihenfolge durchführen. Solange ich keine Exchange-Updates mache, ist der FSW daher bei mir immer der letzte Server, den ich warte und reboote. Dann sind die DAGs durch und brauchen ihn nicht mehr.


    Grüße aus Berlin schickt Robert
    MVP Exchange Server

    Dienstag, 25. Juni 2013 05:56
  • Hallo,

    naja der Hintergrund war eine Siedelung des Ausweichrechenzentrum. Habe den Hubcas aus dem NLB genommen und den Mbox mit StartDagServerMaintenance.ps1 in den Wartungszustand gebracht. Nach der Siedelung wurden Sie im neuen Rechenzentrum aufgebaut. Als Sie wieder gestartet wurden hatte ich im Log nur Replikationsfehler und eine Meldung, dass er den FSW nicht finden kann.  Die Mailboxdatenbanken waren auch alle offline.

    Mein Kollege hat im Anschluss einfach mal den Mailboxserver am primären Standort durchgestartet. Dieses hat das Problem beseitigt und alle Datenbanken waren wieder online. Von daher habe ich das auch nicht ganz verstanden da der FSW im primären Standort der HUBCAS war.

    Falls ihr noch einen Tipp habt nehme ich den gerne an.

    PS: Updates werden immer in folgender Reihe durchgeführt.

    Hubcas - alternativer FSW

    Hubcas - FSW

    mbox1

    mbox2


    • Bearbeitet zema14482 Dienstag, 25. Juni 2013 07:17 Fehler
    Dienstag, 25. Juni 2013 06:57