none
DFÜ Verbindung über Terminalserver RRS feed

  • Frage

  • Einen wunderschönen guten Tag an alle "noch arbeitenden" ;-),

    habe ein kleines Problem mit einem Terminalserver, mit dem ich zu kämpfen habe und das mich hier in dieses Forum getrieben hat *g*.

    Zur Hardware:

    Windows Server 2008 (64bit Version) als Terminalserver im Netzwerk (natürlich mit aktuellen Patches usw.,
    mehrere Clients (WinXP und WinVista) greifen in Terminalsession darauf zu.

    Nun soll folgendes realisiert werden:
    Im Terminalserver ist eine Fritz!card PCI vorhanden, es gibt sogar passende Treiber für unser System (wow!). Eine DFÜ-Verbindung (Einwahl für Fernwartungen) ist als Administrator angelegt worden und funktioniert soweit auch direkt am Server.

    Wenn ich jedoch in einer Terminalsession die DFÜ-Verbindung starte, wird meine Terminalsession unterbrochen, der Server ist nicht mehr im Netzwerk erreichbar.
    Sobald ich an den Server direkt gehe und die DFÜ-Verbindung beende, ist der Server im Netzwerk wieder erreichbar

    Wie ich bis jetzt vorgegangen bin/was ich weiss:
    Die DFÜ-Verbindung trägt sich beim Verbinden als Standardgateway ein, diese Einstellung habe ich aber geändert. (DFÜ-Verbindung/Eigenschaften/Netzwerk/Erweitert/Häckchen rausgenommen).
    Zusätzlich habe ich eine (hoffentlich) passende Route über die Commandline eingetragen (route add 192.168.1.0 MASK 255.255.255.0 192.168.1.1).

    Jetzt bin ich etwas ratlos. Wie kriege ich das Problem in den Griff? Wo setze ich an? Ist eine solche Konstellation überhaupt möglich?
    Über die Windows Ereignisanzeige wird mir leider kein Fehler in der Richtung angezeigt - wieso auch

    Mit freundlichsten Grüßen aus Bayern

    Ralf Kühnapfel

    Zusatzinfo:
    IP Adresse Server: 192.168.66.112
    Clients: 192.168.66.113-140

    Die DFÜ Verbindung greift zu auf:
    192.168.1.X (fernes Netzwerk)

    Montag, 29. Juni 2009 14:09

Antworten

  • Sobald ich an den Server direkt gehe und die DFÜ-Verbindung beende, ist der Server im Netzwerk wieder erreichbar

    Wenn ich jedoch in einer Terminalsession die DFÜ-Verbindung starte, wird meine Terminalsession unterbrochen, der Server ist nicht mehr im Netzwerk erreichbar.
    Mit "an den Server direkt gehen" meinst Du wohl die Session, die am Bildschirm angezeigt wird. Wenn ja, dann log dich am Server immer mit der Session 0 ein, ab XPSP3 ist das der Schalter /admin. MSTSC.EXE /Admin[ENTER].

    Winfried
    Dienstag, 30. Juni 2009 08:33

Alle Antworten

  • Hallo Ralf,
    du Arbeitender :-)

    IMHO ist Dein Vorhaben nicht supported und einwenig ungewöhlich. Nichtsdestotrotz läuft Du m.E. mit Aufbau/Initialisierung
    der DFÜ-Verbindung (was ja nichts weiter als eine temp. Netzwerkverbindung ist) in die Socket Pooling Falle.

    Das (mir bekannte) Einzige was Du mal testen kannst ist, das Du den RDP-Listner fest u. ausschl. an die Nic des TS bindest
    und die Kiste durch bootest.

    Gruß Ralph Andreas Altermann
    Montag, 29. Juni 2009 16:57
  • Sobald ich an den Server direkt gehe und die DFÜ-Verbindung beende, ist der Server im Netzwerk wieder erreichbar

    Wenn ich jedoch in einer Terminalsession die DFÜ-Verbindung starte, wird meine Terminalsession unterbrochen, der Server ist nicht mehr im Netzwerk erreichbar.
    Mit "an den Server direkt gehen" meinst Du wohl die Session, die am Bildschirm angezeigt wird. Wenn ja, dann log dich am Server immer mit der Session 0 ein, ab XPSP3 ist das der Schalter /admin. MSTSC.EXE /Admin[ENTER].

    Winfried
    Dienstag, 30. Juni 2009 08:33