none
Inplace Update 2008 auf R2 RRS feed

  • Frage

  • Hallo.

    Genau vor dieser Entscheidung stehen wir gerade. Bei 30 Server überlegt man da schon. Was sagt die Fachwelt dazu? Im Internet liest man ja verschiedenste Meinungen. Bei den Servern handelt es sich allesamt um 2008 Standard. Zwei DCs, zwei Exchange, zwei Hyper-V, zwei Fileserver, wo auf einem Datev-SQL läuft. Sonst Terminalserver. Alle mit SP2 und allen Updates.

    Gruss Ingo

    Dienstag, 29. Juni 2010 12:20

Antworten

  • Servus,

    empfohlen ist die Domänenaktualisierung mit einem zusätzlichen Server und kein Inplace Update durchzuführen. Du könntest doch einen der DCs herunterstufen und diesen mit 2008 R2 neu installieren. Anschließend führst du mit diesem Server die Domänenaktualisierung durch.

    Oder du installierst eine 2008 R2 VM auf deinem Hyper-V Host und führst die Domänenaktualisierung mit der VM durch. Danach installierst du die physikalischen DCs nach und nach mit 2008 R2 neu (nach vorherigem herunterstufen mit DCPROMO) und stufst diese erneut als zusätzliche DCs zur Domäne hinzu.

    [LDAP://Yusufs.Directory.Blog/ - Den ersten Windows Server 2008 R2 DC zur Gesamtstruktur hinzufügen]
    http://blog.dikmenoglu.de/Den+Ersten+Windows+Server+2008+R2+DC+Zur+Gesamtstruktur+Hinzuf%c3%bcgen.aspx

     


    Viele Grüße aus Mainz
    Yusuf Dikmenoglu - Microsoft MVP - Directory Services
    Blog: LDAP://Yusufs.Directory.Blog/
    Jetzt anmelden an der: AD Mailingliste
    Dienstag, 29. Juni 2010 12:36
  • Hi,

    Also ein Inplace Update von Windows 2008 x64 DCs zu 2008 R2 DCs ist normalerweise überhaupt kein Problem, wenn deine DCs auch nur DCs sind und sonst keine weiteren Aufgaben haben und auch keine weitere Software installiert ist. Dann ist sowas innerhalb von wenigen Minuten (1h) erledigt. Natürlich immer mit dem Risiko, dass du eine Produktivmaschine schrottest. Exchange 2007 ist eh unsupported mittels Inplace Update auf R2 zu bringen und 2010 (weiß ich nicht genau), würde ich persönlich nicht empfehlen. Hyper-V ist hier beschrieben: http://support.microsoft.com/kb/957256/en-us

    Aber nochmal deutlich hier hingeschrieben: Empfehlen würde ich das nur in seeeeehr eingegrenzten Fällen. Jedenfalls nicht, wenn schon Applikationen drauf laufen (auch wenn MS das supported).


    Bye

    Norbert

     

    Dienstag, 29. Juni 2010 12:44

Alle Antworten

  • Servus,

    empfohlen ist die Domänenaktualisierung mit einem zusätzlichen Server und kein Inplace Update durchzuführen. Du könntest doch einen der DCs herunterstufen und diesen mit 2008 R2 neu installieren. Anschließend führst du mit diesem Server die Domänenaktualisierung durch.

    Oder du installierst eine 2008 R2 VM auf deinem Hyper-V Host und führst die Domänenaktualisierung mit der VM durch. Danach installierst du die physikalischen DCs nach und nach mit 2008 R2 neu (nach vorherigem herunterstufen mit DCPROMO) und stufst diese erneut als zusätzliche DCs zur Domäne hinzu.

    [LDAP://Yusufs.Directory.Blog/ - Den ersten Windows Server 2008 R2 DC zur Gesamtstruktur hinzufügen]
    http://blog.dikmenoglu.de/Den+Ersten+Windows+Server+2008+R2+DC+Zur+Gesamtstruktur+Hinzuf%c3%bcgen.aspx

     


    Viele Grüße aus Mainz
    Yusuf Dikmenoglu - Microsoft MVP - Directory Services
    Blog: LDAP://Yusufs.Directory.Blog/
    Jetzt anmelden an der: AD Mailingliste
    Dienstag, 29. Juni 2010 12:36
  • Hi,

    Also ein Inplace Update von Windows 2008 x64 DCs zu 2008 R2 DCs ist normalerweise überhaupt kein Problem, wenn deine DCs auch nur DCs sind und sonst keine weiteren Aufgaben haben und auch keine weitere Software installiert ist. Dann ist sowas innerhalb von wenigen Minuten (1h) erledigt. Natürlich immer mit dem Risiko, dass du eine Produktivmaschine schrottest. Exchange 2007 ist eh unsupported mittels Inplace Update auf R2 zu bringen und 2010 (weiß ich nicht genau), würde ich persönlich nicht empfehlen. Hyper-V ist hier beschrieben: http://support.microsoft.com/kb/957256/en-us

    Aber nochmal deutlich hier hingeschrieben: Empfehlen würde ich das nur in seeeeehr eingegrenzten Fällen. Jedenfalls nicht, wenn schon Applikationen drauf laufen (auch wenn MS das supported).


    Bye

    Norbert

     

    Dienstag, 29. Juni 2010 12:44
  • Hallo.

    Danke für die schnellen Antworten. Bei den DCs wäre ich dann eh den Weg über einen weiteren neuen DC, die alten Weg und dann einen zweiten neuen dazu gegangen. Alles andere ist mir zu unsicher.

    Ok, Exchange geht nicht, muss aber auch nicht.

    Die zwei Hyper-V kann man ja neu machen. Ist ja jetzt nicht so viel Arbeit.

    Aber die ganzen TS!!!

    Mal anders herum gefragt.

    1. Den grössten Fortschritt, gab es wohl bei Hyper-V. Also ein MUSS.

    2. Der Kernel soll schneller sein. Also gut für TS.

    3. Die neuen Features im AD. Nett!?!?

    4. Rest, na ja, für uns eher uninteressant.

    Also soll man überhaupt? Arbeit, Kosten, Risiko?

    Gruss Ingo

    Dienstag, 29. Juni 2010 13:36
  • einen zweiten neuen dazu gegangen. Alles andere ist mir zu unsicher.

    Naja, solange man zwei DCs hat, ist das nicht wirklich unsicher. ;)

    Ok, Exchange geht nicht, muss aber auch nicht.

    Na dann braucht man darüber nicht mehr nachdenken. ;) Da hülfe nur Migration auf neue Installation.

    Die zwei Hyper-V kann man ja neu machen. Ist ja jetzt nicht so viel Arbeit.

    Steht ja auch im Artikel. ;)

    Aber die ganzen TS!!!

    Wieviele sinds denn?

    Also soll man überhaupt? Arbeit, Kosten, Risiko?

    Naja, die Frage mußt du dir schon beantworten. ;)

     

    Bye

    Norbert

    Dienstag, 29. Juni 2010 13:44
  • Also soll man überhaupt? Arbeit, Kosten, Risiko?


    Wie Norbert es schon schrub, dass musst du schon wissen. Informiere dich über die Neuerungen der einzelnen Technologien und entscheide dann, ob es sich für euch lohnt den entsprechenden Server auf 2008 R2 zu aktualisieren. Du kannst die Systeme dann nach und nach aktualisieren (z.B. bei Kauf neuer Hardware) und musst nicht alles auf einmal durchführen.
    Viele Grüße aus Mainz
    Yusuf Dikmenoglu - Microsoft MVP - Directory Services
    Blog: LDAP://Yusufs.Directory.Blog/
    Jetzt anmelden an der: AD Mailingliste
    Dienstag, 29. Juni 2010 14:08
  • Hallo.

    Sind 15 TS und zwei TS Gateway. (Die vier die noch fehlen sind zwei ISA und zwei Webserver. Aber die müssen auch nicht.)

    Merkt man den schnelleren Kernel denn so dramatisch das sich die Leute freuen würden?

    Exchange lassen wir dann.

    DCs wie besprochen

    Hyper-V neu.

    Gruss Ingo

     

    Dienstag, 29. Juni 2010 14:34
  • Am 29.06.2010 schrieb Ingo Schneider:
    Hi,

    Sind 15 TS und zwei TS Gateway. (Die vier die noch fehlen sind zwei ISA und zwei Webserver. Aber die müssen auch nicht.)

    Können auch nicht (zumindest die ISA), ohne dass du den ISA auch gleich
    gegen ein TMG ersetzt. ;)

    Merkt man den schnelleren Kernel denn so dramatisch das sich die Leute freuen würden?

    Was genau spricht denn jetzt gegen einen Test? Ohne den wirst du doch wohl
    nicht wirklich einfach mal so upgraden, oder?

    Exchange lassen wir dann.

    DCs wie besprochen

    Hyper-V neu.

    Wow, ein Projekt basierend auf Forenaussagen. ;)

    Bye
    Norbert


    Dilbert's words of wisdom #32:
    If it wasn't for the last minute, nothing would get done.

    Dienstag, 29. Juni 2010 21:23