none
Anzahl verwaltbarer Dateien NTFS RRS feed

  • Frage

  • Guten Morgen,

    theoretisch kann ja ein NTFS formatierter Datenträger ca. 4 Mrd. Dateien aufnehmen. Wie sieht es aber in der Praxis aus? Bereits bei mehreren tausend Dateien in einem Ordner, dauert es sehr lange bis diese z.B. im Explorer angezeigt werden. Archivsysteme gehen wohl daher hin, und erstellen viele Verzeichnisse und legen dort dann nur wenige Dokumente ab.

    Gibt es da verlässliche Praxiswerte, wie und wieviele Dokumente/Verzeichnisse auf einem Datenträger abglegt werden sollten?

    Danke

    Andre

    Dienstag, 7. September 2010 06:58

Antworten

  • Hallo Andre

    Auf was willst du denn diese verlässlichen Praxiswerte beziehen? Ich denke da wirst du keine Aussage dazu bekommen, da es hier viel zu viel Spreizung zwischen den verschiedenen Systemen geben wird. Grundsätzlich ist das sowohl von der Server- als auch von der Storageskalierung und vielen weiteren Faktoren abhängig.

    Gruß

    Carsten

    • Als Antwort markiert AMU_2020 Dienstag, 7. September 2010 10:47
    Dienstag, 7. September 2010 07:36
  • Moin,

    die Anzeige im Explorer hat wenig mit der Kapazität von NTFS zu tun. Da der Explorer viele zusätzliche Daten abfragt, erzeugt er natürlich eine hohe Last. Wenn es also um Verzeichnisse geht, in denen Benutzer oft browsen, sollte man diese "überschaubar" halten.

    Gruß, Nils

     


    Nils Kaczenski
    MVP Directory Services
    Hannover, Germany
    • Als Antwort markiert AMU_2020 Dienstag, 7. September 2010 10:47
    Dienstag, 7. September 2010 09:34

Alle Antworten

  • Hallo Andre

    Auf was willst du denn diese verlässlichen Praxiswerte beziehen? Ich denke da wirst du keine Aussage dazu bekommen, da es hier viel zu viel Spreizung zwischen den verschiedenen Systemen geben wird. Grundsätzlich ist das sowohl von der Server- als auch von der Storageskalierung und vielen weiteren Faktoren abhängig.

    Gruß

    Carsten

    • Als Antwort markiert AMU_2020 Dienstag, 7. September 2010 10:47
    Dienstag, 7. September 2010 07:36
  • Moin,

    die Anzeige im Explorer hat wenig mit der Kapazität von NTFS zu tun. Da der Explorer viele zusätzliche Daten abfragt, erzeugt er natürlich eine hohe Last. Wenn es also um Verzeichnisse geht, in denen Benutzer oft browsen, sollte man diese "überschaubar" halten.

    Gruß, Nils

     


    Nils Kaczenski
    MVP Directory Services
    Hannover, Germany
    • Als Antwort markiert AMU_2020 Dienstag, 7. September 2010 10:47
    Dienstag, 7. September 2010 09:34
  • Hallo,

    danke für die Antworten.

    genau - was ist "überschaubar" ist eben die Frage. Programme, die auf diese Verzeichnisse zugreifen (Virenscanner, Sicherungen etc) , "browsen" doch ebenfalls und werden ggf. beim Zugriff auf Verzeichnisse mit vielen Dateien ausgebremst.

    Wenn ich z.B. ein Verzeichnis mit 50.000 Dateien löschen, sichern oder verschieben möchte, lastet das u.U. den Server voll aus.

    Ich dachte es gibt evt. eine Faustformel, nach der z.B. nicht mehr als x tausend Dateien in einem Verzeichnis/Partition abgelegt werden sollten.

    gruß

    Andre

     

    Dienstag, 7. September 2010 10:47