none
Outlook 2013 und Exchange 2010: keine Rückmeldung bei erledigten Aufgaben RRS feed

  • Frage

  • Hallo,

    bei einem Kunden tritt seit ca. Anfang des Jahres im Outlook 2013 folgendes Phänomen auf:
    Bekommt ein Client A von einem anderen Client B im Firmennetz eine Aufgabe zugewiesen, so erhält er (wie normal) eine Aufgabenanfrage. Die Aufgabe löscht er, indem er auf diese Aufgabenanfrage rechtsklickt und "Löschen" wählt. Es erscheint (wie normal) ein Dialogfeld, das ihn fragt "Die Aufgabe '...' ist noch nicht erledigt. Was möchten Sie tun?", worauf er "Als erledigt merkiern und löschen" drückt. Seit ca. Anfang Januar erscheint nun eine Fehlermeldung: "Die Empfänger müssen angegeben werden. Stellen Sie sicher, dass Sie mindestens einen Namen eingeben." Löscht Client A die Aufgabenanfrage erneut, so ist sie in seinem Outlook verschwunden. Bei Client B wird die Aufgabe als erledigt markiert, jedoch bekommt er keine Meldung in seinen Posteingang, dass die Aufgabe erledigt und gelöscht ist. Diese hat er bis einschließlich letztes Jahr immer bekommen. Da Client B so viele Aufgaben hat, dass er das erledigt-Setzen einer einzelnen davon nicht gleich bemerkt, soll diese Meldung im Posteingang wieder aktiviert werden. Das Phänomen tritt bei allen Clients im Netzwerk auf.
    Gibt es irgendwo eine zentrale Einstellung im Exchange (Exchange Server 2010 wird genutzt auf Win Server 2012 R2), in der man eingeben kann, dass Empfänger der Nachricht der Absender der Aufgabenanfrage ist? Oder gibt es eine andere Möglichkeit, den vorherigen Zustand wiederherzustellen, in dem die beschriebene Fehlermeldung nicht kam, dafür aber die Rückmeldungen an den Client B gesendet wurden?

    Viele Grüße,
    alef4
    • Bearbeitet alef4 Montag, 1. Februar 2016 09:41
    Montag, 1. Februar 2016 09:41

Antworten

  • Hallo Leute,

    ich habe eine Lösung für das aktuelle Problem gefunden. Habe die Updates wieder zurückgespielt wie in https://support.microsoft.com/en-us/kb/2770432 beschrieben. In der Version von Dezember 2015 trat der Fehler noch auf. In der Version von November 2015 (15.0.4771.1004) trat der Fehler nicht mehr auf. Diese Version habe ich jetzt aufgespielt und die automatischen Office-Updates deaktiviert.

    Vielen Dank für Eure Vorschläge.

    Viele Grüße,

    alef4

    • Als Antwort markiert alef4 Dienstag, 2. Februar 2016 08:14
    Dienstag, 2. Februar 2016 08:14

Alle Antworten

  • Moin,
     
     > (Exchange Server 2010 wird genutzt auf Win Server 2012 R2)
     
    das kann ich mir nicht vorstellen, Exchange 2010 läuft nicht auf Win 2012 R2.
     
    Ansonsten ist das aber ein reines Client-Thema, Exchange spielt nur Übermittler der beim bearbeiten erzeugten "Mails".

    Gruesse aus Berlin schickt Robert - MVP Office Servers and Services (Exchange Server)

    Montag, 1. Februar 2016 12:03
  • Moin,

    zusätzlich wäre es trotzdem gut zu wissen, welchen Stand dein Exchange hat.
    http://blog-schulenburg.de/index.php/kategorie-als-blog/87-exchange-build-nummern

    Die Clients sind komplett aktuell?

    ;)


    Gruß Norbert

    Montag, 1. Februar 2016 12:31
    Moderator
  • Hallo,

    die Versions-Nummern sind wie folgt:

    Exchange-Server 2010:

    Update Rollup 12 for Exchange Server 2010 SP3       14.3.279.2     12/10/2015     KB3096066

    Outlook 2013:

    Outlook 2013 (15.0.4783.1000) MSO (15.0.4787.1002) 32-Bit

    Bem.: der o.g. Fehler trat bis Anfang Januar nicht auf.

    Beste Grüße

    alef4

    Montag, 1. Februar 2016 13:39
  • Nachtrag:

    Ich habe ein einziges Notebook im Netzwerk gefunden, bei dem eine andere Version von Outlook 2013 vorhanden war. Wird an dieses Notebook als Client A eine Aufgabenanfrage gesendet und löscht der Benutzer diese Aufgabenanfrage wie oben beschrieben, so erscheint die o.g. Fehlermeldung nicht und der sendende Client A erhält eine Meldung in deinem Posteingang. Die Outlook 2013-Version auf diesem Notebook ist:

    Outlook 2013 (15.0.4569.1503) MSO (15.0.4569.1506) 32-Bit

    Kann sich jemand die Unterschiede zwischen den beiden Versionen erklären?

    Vielen Dank.

    Viele Grüße,

    alef4

    Montag, 1. Februar 2016 14:01
  • Moin,

    na ja, im Prinzip hast Du da schon die Bestätigung für meine Aussage: Es ist eine Outlook-Funktion.

    Du kannst jetzt den Client nehmen und nach und nach die Office Updates installieren und immer wieder testen. Dann weißt Du, mit welchem Update das Problem rein kam. Danach schaust Du Dir den Inhalt des Updates in der Knowladgebase an und entscheidest, ob Du das Update bei den Clients wieder deinstallierst.

    Updates bringen halt nicht immer nur Besserungen, sondern manchmal auch Fehler mit.


    Gruesse aus Berlin schickt Robert - MVP Office Servers and Services (Exchange Server)

    Dienstag, 2. Februar 2016 07:57
  • Hallo Leute,

    ich habe eine Lösung für das aktuelle Problem gefunden. Habe die Updates wieder zurückgespielt wie in https://support.microsoft.com/en-us/kb/2770432 beschrieben. In der Version von Dezember 2015 trat der Fehler noch auf. In der Version von November 2015 (15.0.4771.1004) trat der Fehler nicht mehr auf. Diese Version habe ich jetzt aufgespielt und die automatischen Office-Updates deaktiviert.

    Vielen Dank für Eure Vorschläge.

    Viele Grüße,

    alef4

    • Als Antwort markiert alef4 Dienstag, 2. Februar 2016 08:14
    Dienstag, 2. Februar 2016 08:14
  • Hallo zusammen,

    gibt es mittlerweile einen anderen Lösungsweg, außer das Zurückspielen auf die November 2015 Version?

    Liebe Grüße

    Freitag, 18. März 2016 13:07
  • Moin,

    @alef4 - ich komme noch einmal auf deinen Eingangspost und Roberts Frage zurück - läuft der 2010 tatsächlich auf einem Server 2012R2?

    Das wäre ein nicht supportetes Scenario, da die größte freigegebene Server-Version Server 2012 bei Exchange 2010 (egal mit welchem SP/RU) ist.

    ;)

    @Milhouse_ ich hätte einen neuen Thread eröffnet und auf diesen hier verwiesen.


    Gruß Norbert

    Samstag, 19. März 2016 15:05
    Moderator