none
zwei Outlook Konten und ein Rechner für verschiedene Firmen RRS feed

  • Frage

  • Hallo zusammen,

    ist es sicher, wenn ich ein zweites Outlook Konto auf meinem privaten Rechner habe?

    Ich bin als Freiberufler für verschiedene Firmen tätig. Microsoft Outlook und Business Contact Manager nutze ich seit längerem für eine Firma. Nun habe ich einen neuen Auftraggeber, der mir Zugangsdaten und eine E-Mail-Adresse seiner Firma über Microsoft Outlook zur Verfügung gestellt hat.

    Ist in Microsoft Outlook gewährleistet, dass die eine Firma in keiner Weise Zugang zu den Daten z.B. in Business Outlook Manager der anderen Firma erhält?

    Ist das machbar?

    Ist es sicher?

    Nutze Microsoft Outlook 2010 unter Windows 7

    Vielen Dank für Eure Hilfe.

    Viele Grüße

    Melli

    Dienstag, 9. Dezember 2014 13:42

Antworten

  • Am 10.12.2014 schrieb Melli20101:

    Wenn ich aber in einer Firma arbeite, kann der Administrator der Firma meine Mails lesen.

    Out of the Box kann er das nicht. Die Rechte um die Mails zu lesen
    muss er sich nehmen.

    Hat das damit zu tun, dass der Rechner Teil des Firmennetzwerkes ist?

    Nein, wenn die Mails über den Mailserver der Firma ein- und ausgehen,
    kann sich der Admin die Rechte holen um deine Mails zu lesen. Der
    Standard ist das auf jeden Fall nicht.

    Mit dem Zugang zum Mailsystem einer Firma hat also der Administrator noch keinen Zugriff auf meine Mails auf dem Rechner im Home-Office?

    Nein, ausser Du leitest die Mails auch über den Mailserver der Firma
    weiter, dann kann er sich die Rechte nehmen.

    Habe ich das richtig verstanden?

    Richtig.


    Servus
    Winfried

    Gruppenrichtlinien
    WSUS Package Publisher
    HowTos zum WSUS Package Publisher
    NNTP-Bridge für MS-Foren

    • Als Antwort markiert Melli20101 Donnerstag, 11. Dezember 2014 18:24
    Mittwoch, 10. Dezember 2014 22:04

Alle Antworten

  • Am 09.12.2014 schrieb Melli20101:

    Ich bin als Freiberufler für verschiedene Firmen tätig. Microsoft Outlook und Business Contact Manager nutze ich seit längerem für eine Firma. Nun habe ich einen neuen Auftraggeber, der mir Zugangsdaten und eine E-Mail-Adresse seiner Firma über Microsoft Outlook zur Verfügung gestellt hat.



    Ist in Microsoft Outlook gewährleistet, dass die eine Firma in keiner Weise Zugang zu den Daten z.B. in Business Outlook Manager der anderen Firma erhält?

    Technisch würde ich sagen ja, der Mensch vor dem Computer ist immer
    der größte Unsicherheitsfaktor.


    Servus
    Winfried

    Gruppenrichtlinien
    WSUS Package Publisher
    HowTos zum WSUS Package Publisher
    NNTP-Bridge für MS-Foren

    Dienstag, 9. Dezember 2014 17:14
  • Hallo Winfried,

    danke für Deine Antwort.

    Wenn ich aber in einer Firma arbeite, kann der Administrator der Firma meine Mails lesen. Hat das damit zu tun, dass der Rechner Teil des Firmennetzwerkes ist?

    Mit dem Zugang zum Mailsystem einer Firma hat also der Administrator noch keinen Zugriff auf meine Mails auf dem Rechner im Home-Office?

    Habe ich das richtig verstanden?

    Viele Grüße

    Mel

    Mittwoch, 10. Dezember 2014 08:53
  • Am 10.12.2014 schrieb Melli20101:

    Wenn ich aber in einer Firma arbeite, kann der Administrator der Firma meine Mails lesen.

    Out of the Box kann er das nicht. Die Rechte um die Mails zu lesen
    muss er sich nehmen.

    Hat das damit zu tun, dass der Rechner Teil des Firmennetzwerkes ist?

    Nein, wenn die Mails über den Mailserver der Firma ein- und ausgehen,
    kann sich der Admin die Rechte holen um deine Mails zu lesen. Der
    Standard ist das auf jeden Fall nicht.

    Mit dem Zugang zum Mailsystem einer Firma hat also der Administrator noch keinen Zugriff auf meine Mails auf dem Rechner im Home-Office?

    Nein, ausser Du leitest die Mails auch über den Mailserver der Firma
    weiter, dann kann er sich die Rechte nehmen.

    Habe ich das richtig verstanden?

    Richtig.


    Servus
    Winfried

    Gruppenrichtlinien
    WSUS Package Publisher
    HowTos zum WSUS Package Publisher
    NNTP-Bridge für MS-Foren

    • Als Antwort markiert Melli20101 Donnerstag, 11. Dezember 2014 18:24
    Mittwoch, 10. Dezember 2014 22:04
  • Und dann gibt es ja nicht nur die "bösen" Admins, sondern auch noch Malware, Hacker, anderes neugieriges Volk, was Dir zuhause vielleicht über die Schulter guckt.

    Jeder, der Zugriff auf die Outlook-Datendateien bekommt, kann sie lesen (wenn nicht zusätzlicher Kennwortschutz und/oder Verschlüsselung involviert sind.

    Und natürlich, wie Winfried schon sagte, der Mensch ist oft die wichtigste Fehlerquelle ... Senden mit oder an den falschen Account usw.

    Viele Grüße
    Olaf

    Donnerstag, 11. Dezember 2014 14:55
  • Vielen Dank für die vielen Antworten. Diese hat mir am besten gefallen.

    Viele Grüße

    Mel

    Donnerstag, 11. Dezember 2014 18:25