none
Win10 Servergestützte Profile

    Frage

  • Hallo und Guten Abend,

    derzeit sitzen wir vor einem Problem.

    Wir wollen mit unseren Firmenrechner(n) von Windows7 auf Windows10 wechseln.

    Allerdings wurde uns zugetragen dass das Win10 keine Servergestützte Profile unterstützt.

    Nun ist die Frage, da im Jahre 2019 der Support von Win7 eingestellt wird, wie dass dann gelöst werden kann.

    Wir sind auf die Servergestützten Profile angewiesen.

    Auf den einzelnen Profilen sind Mitarbeiter registriert und die Systemadmins verwalten die Profile.

    Meine Fragen also:

    1. Unterstützt Windows 10, wie in Windows 7, Servergestützte Profile?

    2. Falls Nein: Welche Möglichkeiten gibt es?

    Vielen Dank :)

    Donnerstag, 8. Februar 2018 17:30

Alle Antworten

  • Freitag, 9. Februar 2018 10:11
    Moderator
  • Uns ist bewusst, dass Wir die Profile neu machen müssen.
    Darum geht es auch nicht.
    Uns wurde lediglich mitgeteilt dass Windows 10 keine Serverprofile mehr unterstützt.

    Wir wollen dennoch auf Windows 10 umrüsten, da laut Mitteilung der Support zu Windows 7 ab Jahr 2019 eingestellt wird.

    Die Frage ist jedoch:

    1. Was wird benötigt? Software

    2. Worauf muss geachtet werden

    Freitag, 9. Februar 2018 11:19
  • sagt wer?

    wir haben ca. 500 Windows von 150x bis heute 1709 jedes Upgrade mitgemacht und nutzen auch Roaming Profile unter Windows 10!

    zusätzlich solltest du noch Folder Redirection (Ordner Umleitung) einführen, da dies Sinn macht.


    Chris


    • Bearbeitet -- Chris -- Freitag, 9. Februar 2018 17:06
    Freitag, 9. Februar 2018 17:05
  • Guten Abend,

    wir setzen servergespeicherte Profile (roaming profiles) seit 1511 bis aktuell 1709 ein.

    Was ab 1709 nicht mehr gehen soll, sind schreibgeschütze Profile (mandatory profiles). Allerdings gibt es auch hier Mittel und Wege es umzusetzen. Siehe hier:
    https://social.technet.microsoft.com/Forums/en-US/979bc615-b253-4936-a621-c47d2297111f/q-how-to-create-a-mandatory-profile-for-windows-10-pro-1709?forum=win10itprosetup

    Wie Chris schon schrieb, es gibt keine Einschränkung unter Windows 10.
    Hoffe damit sind die Unklarheiten geklärt :-)

    Viele Grüße


    Ben

    Freitag, 9. Februar 2018 18:23
  • Allerdings wurde uns zugetragen dass das Win10 keine Servergestützte Profile unterstützt.

    Moin,

    ein Grund mehr, das zu testen, oder? Oder würdet ihr das auch ungetestet in die Produktion ausrollen, wenn euch zugetragen würde, dass es doch geht?


    Evgenij Smirnov

    I work @ msg services ag, Berlin -> http://www.msg-services.de
    I blog (in German) @ http://it-pro-berlin.de
    my stuff in PSGallery --> https://www.powershellgallery.com/profiles/it-pro-berlin.de/
    Exchange User Group, Berlin -> https://exusg.de
    Windows Server User Group, Berlin -> http://www.winsvr-berlin.de
    Mark Minasi Technical Forum, reloaded -> http://newforum.minasi.com


    In theory, there is no difference between theory and practice. In practice, there is.

    Freitag, 9. Februar 2018 19:19
  • Eurocent,

    wie Evgenij noch angemerkt hat, testen nicht vergessen. Ansonsten spricht nichts dagegen sonst hätte MS ja nicht .v5 und .v6 eingebaut, wenn es nicht mehr unterstützt wäre. Übernahme alter macht Probleme.

    es heißt ja nur alte Profile gehen wir und wie du geschrieben hast macht ihr die neu. Wir haben bei uns auch alle neu erstellt, da wir seit 20 Jahren immer wieder feststellen mussten das in Profilen jede Menge altes Zeug drinnen ist was zu Problemen führen kann. (zb. Drucker usw.). Will man den alten Schrott wirklich immer übernehmen? Ich finde nein: Daher neues Betriebssystem neues Profil.

    https://support.microsoft.com/de-at/help/3056198/roaming-user-profiles-versioning-in-windows-10-and-windows-server-tech

    Bis 1709 gibt es hin und wieder bei der Taskleiste kleine Probleme, die werden nicht immer sauber übernommen wenn man sich auf einem anderen Rechner anmeldet. kann jedoch auch an unserem Windows 10 Deploy liegen da wir das Konzept mehrmals ändern mussten, da selbst MS Anfang nicht genau wusste was für Unternehmen das Beste ist (Taskleiste, Startmenü mittels Powershell oder GPO usw.). Aber damit kann man leben (es gibt ja auch noch den Desktop). Ansonsten haben wir keine negativen Sachen bemerkt. Selbst bei Windows 10 Upgrade werden die Profile problemlos erneuert V5, V6

    Was wir mit Windows 10 noch eingeführt haben ist die Umleitung von Desktop und Favoriten, da uns das bei der Migration von Windows 7 auf Windows 10 hilft.


    Chris

    Samstag, 10. Februar 2018 06:59