none
Name vom Server kann auf Smartphone nicht aufgelöst werden RRS feed

  • Frage

  • Hallo zusammen,

    ich habe mir in meinem Heimnetzwerk einen Windows Server 2012 Standard mit einem SharePoint Foundation 2013 aufgebaut. Dem Server habe ich eine statische IP verpasst und einen Namen (homeserver). Dieser Name ist auch im SharePoint (und somit auch im IIS) als hostheader hinterlegt. Wenn ich jetzt von einem Windows Rechner auf http://homeserver gehe öffnet sich auch brav mein SharePoint. Wenn ich aber von einem anderen System (iOS, Android) http://homeserver eingebe, dann findet der Browser den Server nicht. Die IP ist aber erreichbar. Wenn ich vom iOS den Namen anpinge, dann kann er ihn nicht auflösen. 

    Hat jemand von euch eine Idee an welcher Stelle ich an der Konfiguration was falsch eingestellt habe?

    Viele Grüße

    Simon


    Sonntag, 29. September 2013 18:05

Antworten

  • Hi,
    wenn im Subnetz ein DNS zur Verfügung steht, dann sollte dieser auch genutzt werden. Wichtig ist jedoch, dass alle Rechner im Netz den DNS kennen. Das geht am einfachsten über eine entsprechende Konfiguration des DHCP.

    --
    Peter

    Dienstag, 1. Oktober 2013 17:30

Alle Antworten

  • Hi,
    welchen DNS nutzt Du? Ist dort die Namensauflösung eingetragen?

    --
    Peter

    Sonntag, 29. September 2013 18:52
  • Hi,

    ich nutze den DNS meines Routers. Der löst erst in meinem Heimnetz die Adressen auf, ist er nicht erfolgreich sendet er automatisch die Adresse an den DNS Server meines Providers. Ich habe schon gesucht, ich finde keine Möglichkeit im Router den Namen und die zugehörige IP-Adresse direkt einzutragen (es handelt sich um einen D-Link DIR-645). 

    Viele Grüße

    Simon

    Sonntag, 29. September 2013 19:40
  • Hi,
    Windows-Rechner im Netz nutzen den Masterbrowser-Dienst, um das Netz zu durchforsten und bauen dann eine Liste der bekannten Rechner auf. Damit kennen sie auf kurzem Weg ohne DNS die IP-Adresse des Ziel-Rechners.

    Der DIR-645 hat anstelle eines vollwertigen DNS nur einen Proxy, der alle unbekannten Url-Anfragen an den Provider weiterleitet. Der DNS des Providers kennt aber Deinen SharePoint nicht, um so mehr, dass sich dieser in einem separaten Subnetz befindet, welches durch den Router abgeschottet ist.

    Der Betrieb eines SharePointes ohne Domain-Controller ist niemals eine gute Idee. Auch sollte dieser Domain-Controller nicht mit dem SharePoint im gleichen Betriebssystem (Rechner) laufen. Da gibt es noch weitere Stolpersteine, insbesondere wenn dann noch als Dienstkonten z.B. der Netzwerkdienst genutzt wird. Richte mal ohne Domain-Controller SharePoint-Dienste eine wie beispielsweise Suche, MySites usw. Da wirst Du ohne Domain-Controller und ohne DNS riesige Schwierigkeiten bekommen.

    --
    Peter

    Montag, 30. September 2013 20:24
  • Hallo Peter,

    vielen Dank für deine Antwort! Mit dem Masterbrowser-Dienst habe ich was neues dazu gelernt.

    Beim Rest kommt es auf den Einsatzzweck an. Bei mir im Heimnetzwerk, wo ich den SharePoint zum spielen installiert habe und genau einen Anwender ohne produktive Daten bedienen muss, ist schon so ne Standalone Installation OK. Bei einem produktiven SharePoint hast du natürlich völlig recht, da habe ich aber kein Heimnetzwerkrouter, mit dem ich Probleme habe. Dafür einen User Profile Service (wobei es mit 2013 wieder gut sein soll), der sich gerne an ner GPO aufhängt, ein grauenhaft dokumentiertes Objektmodell oder CUs mit Überraschungseffekten. Aber das ist ja das schöne am SharePoint, er fördert die Kommunikation zwischen uns, die sich mit ihm auseinander setzen müssen, hier in Foren, bei der Arbeit, auf Konferenzen... und Kommunikation ist ja ein wichtiger Punkt von Kollaboration :-)

    Viele Grüße

    Simon

    Montag, 30. September 2013 21:12
  • Hi,

    ich kenne jetzt das Problem, jetzt fehlt mir nur noch eine Lösung. Soweit ich das jetzt sehe wäre die für mich sinnvollste Lösung im Router den DHCP Server zu deaktivieren, diese Arbeit dann vom Windows Server machen zu lassen und dort einen entsprechenden DNS Server zu konfigurieren? Oder ist das schon mit Kanonen auf Spatzen geschossen?

    Viele Grüße

    Simon

    Dienstag, 1. Oktober 2013 16:42
  • Hi,
    wenn im Subnetz ein DNS zur Verfügung steht, dann sollte dieser auch genutzt werden. Wichtig ist jedoch, dass alle Rechner im Netz den DNS kennen. Das geht am einfachsten über eine entsprechende Konfiguration des DHCP.

    --
    Peter

    Dienstag, 1. Oktober 2013 17:30
  • Freitag, 4. Oktober 2013 10:01
    Moderator