locked
Sysprep Windows 7 - Welcher ist der richtige Weg? RRS feed

  • Frage

  • Hallo,

    ich hätte eine Frage, welche Art des Syspreps nun die richtige ist. Unter dem folgenden Link von Microsoft:

    http://technet.microsoft.com/en-us/windows/ee530017.aspx bzw. http://technet.microsoft.com/en-us/windows/dd320282

    sind verschienden Arten von Sysprep aufgeführt. Meine Frage ist jetzt, ob folgender Weg richtig ist bzw. auch funktioniert.

    Version 1:

    1.System installieren mit alles Updates, Programmen Treibern etc. (lokaler Adminuser wird dazu erstellt). Dieser User soll auch einfach als User mit in dem Image bleiben.

    2.Aus dem laufenden System, Sysprep gestartet und dort dann OOBE,Verallgemeinern und Runterfahren auswählen und dann z.b mit ImageX oder Acronis ein System zum verteilen erstellen. 

    Version 2:

    1. Das System installieren und mit STRG+Alt+F3 direkt in den Auditmodus wechseln, dann alles installieren und versiegeln

    2. Oder wie in Version 1 aber den User dann vorher löschen und dann versiegeln. Ich sehe keinen Unterschied, außer das ich dann den Support-User im Image habe. Ich will auch keine Profile etc.kopieren.

    Ich kann bei allen Versionen keinen Unterschied sehen. Ist den an Version 1 etwas falsch?

    Vorab vielen Dank.

    Mfg


    Mittwoch, 5. Februar 2014 15:56

Antworten

  • Hi,

    Am 05.02.2014 16:56, schrieb The Core 2014:

    1.System installieren mit alles Updates, Programmen Treibern etc.
    (lokaler Adminuser wird dazu erstellt). Dieser User soll auch einfach
    als User mit in dem Image bleiben.

    Du kannst CopyProfile auf true setzen in der Antwort Datei, dann wird der Administrator Account in den Default User kopiert.

    Ich habe nie Version 2 verwendet.

    Tschö
    Mark


    Mark Heitbrink - MVP Windows Server - Group Policy

    Homepage: http://www.gruppenrichtlinien.de - deutsch
    GPO Tool: http://www.reg2xml.com - Registry Export File Converter

    • Als Antwort vorgeschlagen Alex Pitulice Freitag, 28. Februar 2014 11:19
    • Als Antwort markiert Alex Pitulice Freitag, 28. Februar 2014 11:20
    Mittwoch, 5. Februar 2014 21:54

Alle Antworten

  • Hi,

    Am 05.02.2014 16:56, schrieb The Core 2014:

    1.System installieren mit alles Updates, Programmen Treibern etc.
    (lokaler Adminuser wird dazu erstellt). Dieser User soll auch einfach
    als User mit in dem Image bleiben.

    Du kannst CopyProfile auf true setzen in der Antwort Datei, dann wird der Administrator Account in den Default User kopiert.

    Ich habe nie Version 2 verwendet.

    Tschö
    Mark


    Mark Heitbrink - MVP Windows Server - Group Policy

    Homepage: http://www.gruppenrichtlinien.de - deutsch
    GPO Tool: http://www.reg2xml.com - Registry Export File Converter

    • Als Antwort vorgeschlagen Alex Pitulice Freitag, 28. Februar 2014 11:19
    • Als Antwort markiert Alex Pitulice Freitag, 28. Februar 2014 11:20
    Mittwoch, 5. Februar 2014 21:54
  • Hallo Mark,

    vielen Dank für die Antwort. Aber an Punkt 2 wäre rein von der Art auch nichts verkehrt oder?

    Danke Vorab.

    Mfg

    Donnerstag, 6. Februar 2014 09:34
  • Am 06.02.2014 10:34, schrieb The Core 2014:

    Aber an Punkt 2 wäre rein von der Art auch nichts verkehrt oder?

    Wahrscheinlich, aber ich habe keine praktische Erfahrung damit.
    Siet XP Zeiten mach man das System fertg, beendet ein paar Dienste und macht dann ein SYSPREP. Dann wird das geimaged. MDT geht auch diesen Weg.
    Die Capture Sequenz startet nicht vorher im Audit Mode.

    Tschö
    Mark


    Mark Heitbrink - MVP Windows Server - Group Policy

    Homepage: http://www.gruppenrichtlinien.de - deutsch
    GPO Tool: http://www.reg2xml.com - Registry Export File Converter

    Freitag, 7. Februar 2014 09:23
  • Hallo Marc,

    also wäre die Version 1 soweit ok, wenn ich Dich richtig verstanden habe? Da wäre also nichts falsch dran, wenn man diesen weg geht?

    Ich muss also nicht erst in den AuditMode wechseln, sondern kann es einfach aus dem laufenden System machen?

    Danke Dir für die Infos.

    Mfg

    The Core

    Dienstag, 11. Februar 2014 08:40
  • Hallo Alex,

    danke für deine Antwort. Abschließend ein kurzes Resume. Ich muss als nicht zwingend den Auditmodus nutzen um mein Masterimage zu erstellen, richtig? Ich kann wie schon geschrieben, ein Windows 7 oder 8 installieren und daraus mit sysprep /generalize /oobe /shutdown einfach ein Masterimage anfertigen? Habe dann halt den support-user gleich mit im Image.

    Danke Dir.

    Mfg

    Dominik 

    Mittwoch, 5. März 2014 12:13