none
Umgehen das ein Workflow sich selbst aufruft RRS feed

  • Frage

  • Hallo zusammen ich brauche mal Hilfe.

    Ich habe eine Dokumentenbibliothek. Dort brauche ich den User der als letztes etwas am Dokument geändert hat. Ich weiß es gibt das Metadaten-Spalte "Geändert von" aber diese Spalte kann ich leider nicht als Platzhalter in das Worddokument weitergeben.

    Und die Möglichkeit die Spalte "Bearbeiter" per Berechneter Spalte von der Spalte "Geändert von" zu füllen funktioniert nicht da mir das Feld nicht angezeigt wird.

    Nun hatte ich die Idee einen Workflow zu erstellen welche auslöst wenn sich am Element etwas geändert hat und dann das Feld "Bearbeiter" mit den Daten von "Geändert von" zu füllen. Das Problem ist aber, dass wenn ich das Feld "Bearbeiter" ändere, der gleiche Workflow wieder ausgeführt wird sozusagen in Endlosschleife.

    Jetzt habe ich vorher eine Bedingung eingefügt

    Wenn Feld "Bearbeiter" <> Feld "Geändert von" dann ändere Feld "Bearbeiter" zu "Geändert von"  
     

    aber auch das funktioniert nicht richtig, da die Versionsnummern rapide nach oben schnellen.

    Gibt es sonst noch irgend welche Möglichkeiten, das diese Feldänderungen nicht automatisch den gleichen Workflow erneut auslösen? 

    LG

     
    Freitag, 28. August 2020 12:11

Alle Antworten

  • Hi Tommy,
    welchen Typ von Workflow nutzt du?

    In Nintex Workflows kann man einstellen, dass eine Änderung durch den Workflow das ItemChanged-Ereignis nicht triggert.

    In selbst programmierten Aktivitäten kann man SysteUpdate nutzen, um kein  ItemChanged zu triggern.


    --
    Best Regards / Viele Grüße
    Peter Fleischer (former MVP for Developer Technologies)
    Homepage, Tipps, Tricks

    Sonntag, 30. August 2020 07:44
  • Hallo Peter,

    schön dich mal wieder zu lesen. :-)

    Nintex benutzen wir hier nicht. Selbst programmiert meinst du sicherlich mit Visual Studio? Da müsste ich mir erstmal ein eigenes Image erstellen, weil man dort doch ein Server BS als System braucht oder?

    Ich versuche es in dieser Situation per Sharepoint Designer. 

    Grüße Thomas

    Montag, 31. August 2020 08:50