none
Windows Zeitserver (NTP) hinterlege und priorisieren für Domäne,Workgroup und DMZ? RRS feed

  • Frage

  • Hallo Leute,

    ich habe folgendes Problem. Wir haben drei Timeserver, für DMZ(123.123.11.123) für Domäne (DC´s) und einen globalen TIMEserver (time.name.de) von wo sich ein Root DC die Zeit holt und für die Domäne bereitstellt.

    Wir stellen über VMWare die Serversysteme bereit via Template. Jetzt würde ich gerne im Template eine Konfiguration hinterlegen, welche für alle Fälle passt.

    Folgendes habe ich bereits probiert:

    1. w32tm /config /manualpeerlist:"time.name.de,0x8 123.123.11.123,0x8" /syncfromflags:ALL /update

    Workgroup: JA, funktioniert einwandfrei, er holt sich den time.name.de da er diesen hier erreichen kann.
    Domäne: NEIN, es wird leider der time.name.de verwendet und nicht der Anmeldeserver (=NTP-Server) da er diesen erreichen kann.
    DMZ: JA, funktioniert einwandfrei, er holt sich den 123.123.11.123 da er diesen hier erreichen kann.

    2. w32tm /config /manualpeerlist:"time.name.de,0x2 123.123.11.123,0x2" /syncfromflags:ALL /update

    Workgroup: NEIN, es wird leider immer die LOCAL CMOS Clock verwendet und nicht der als sekundäre time.name.de Timeserver der erreichbar wäre verwendet.
    Domäne: JA, es wird der Anmeldeserver der Domäne verwendet.
    DMZ: NEIN, es wird leider immer die LOCAL CMOS Clock verwendet und nicht der als sekundäre 123.123.11.123 Timeserver der erreichbar wäre verwendet.

    Kann mir hier jemand helfen eine Konfiguration zu finden, mit welcher ich alle drei Szenarios abdecken kann?

    Vielen Dank für die Hilfe!

    Gruß
    Michael

    Dienstag, 21. Januar 2014 10:59

Antworten

Alle Antworten