none
Firewall fordert freigabe für MMC RRS feed

  • Frage

  • Hallo zusammen,

    Ich hab eine frage. Ist das normal, das meine Windows Firewall mich in einem Fenster auffordert die mmc komplett frei zu geben?

    Windows 8.1 Core 64bit System (Homeuser "selbst admin des PCs")

    Ich denke die mmc ist die Zertifikat, Drucker und andere weitreichende Verwaltung.

    Die Firewall hat den Eintrag auch im Ausgang gemacht und da ich nicht zugestimmt hab deaktiviert.

    Diese sollte im Ausgang angelegt werden für alle Dienste und Programme, für alle IP adressen

    und über alle TCP/UDP Verbindungen.

    Wieso soll ich die mmc in der Firewall freigeben und somit meine´mmc ungeschützt raustelefonieren und rausrufen lassen? Oder ist das jetzt von Microsoft so wegen dem Windows 10 Update?

    Wäre nett wenn mir diesbezüglich jemand weiterhelfen könnte ob ich die freigeben soll.



    Samstag, 13. Juni 2015 22:43

Alle Antworten

  • Meldet das die Firewall oder wohlmöglich die UAC?

    Die MMC ist die Microsoft Management Console für die Verwaltung sämtlicher Snap In's.

    Bei welcher Aktion wirst du denn dazu aufgefordert?

    Sonntag, 14. Juni 2015 05:44
  • Einfach so aus heiterem Himmel. Ist schon zum zweiten mal aufgetaucht. Hab echt nix gemacht.

    Ich arbeite täglich mit der mmc und überprüfe auch selber die Zertifikate und lass das nicht nur Windows erledigen.

    Es ist ein Fenster das Aufpoppt und mich frägt möchten sie die mmc für die Firewall privat zulassen.

    Ich hab das sicherheitshalber wieder den haken bei privat rausgemacht und das Fenster wieder geschlossen, da mir das komisch vorkam. Das kann von der uac schon herkommen, da mich bei GTAV (Spiel) ebenfalls gefragt wird ob ich die in der Firewall zulassen will oder bei Treibern ob ich dem Hersteller vertraue und den Treiber installieren will. Nur weiss ich nicht genau was Sache ist.

    Da das gleiche damals schon mal vorkam, frag ich mich wieso.

    So richtig aufgefallen ist mir das mit Directplay. Als ich ein Spiel installiert hatte, dann gefragt wurde das ich directplay installieren sollte und das auch tat und danach mein Lautsprecher keine Windowssounds mehr wiedergab.

    Dann war securom ebenfalls drauf.Da hab ich natürlich die ganzen Spiele, Securom, directplay und die ganzen updates gelöscht um meinen Ton wieder her zu kriegen und hab die updates neu aufgespielt. Siehe da der Ton lief wieder. Auf einmal waren durch die updatedeinstallation alle Programme doppelt und ich musste eines nach dem anderem rauslöschen und neu installieren. Der grund war wahrscheinlich in der registry verschiedene datumangaben in Software und im uninstaller in der registry und wurden mir jeweils doppelt mit zwei verschiedenen Datums in Programme deinstallieren dargestellt. Und nachdem schon zweimal gefragt worden ob ich die mmc freigeben will. Kommt mir sehr verdächtig vor, nachdem ich directplay in den Features wieder deaktiviert hatte. Virenprogramme wie malwarebytes und Emsisoft fanden nix. Nachdem wurde ich auch gefragt ob mmc in der Firewall zugelassen werden darf als ich den hacken in den Features bei directplay rausmachte und den PC neu gestartet hatte.

    Jetzt ist es aufgetreten als ich den Webdesiner von Magix installiert hatte und ihn registriert hatte.

    Hab wie immer sicherheitshalber dem reg Schlüssel System Berechtigung gegeben hab jedem die Schreibrechte entzogen, da schon öfters vorgekommen ist, das das Magix Programm nicht mehr lief und mir der Schlüssel wieder gelöscht ´wurde, obwohl ich es ordentlich im Handel gekauft und auch bei Magix als Kauf Software registriert hatte im Internet auf deren Webseite. Also hab ich kurzerhand auch die Zertifikate der exe Dateien in vertrauenswürdige Herausgeber installiert und dort auf nur Code Signatur des Programms zulassen gestellt und alle andere Zwecke verneint. Das Programm Registrierung von Magix hab ich auch in der Firewall nach der Ordentlichen Registrierung und akzeptieren des Schlüssels in der Firewall gesperrt. Bin ratlos.

    Auch die Spiele die mit directplay oder Securom laufen z.B Simcity4, LaraCroft Tombraider, AssasinsCreed und Satanica sind ordentliche Kaufsoftware, die ich installiert hatte. Mir kommt es so vor als ob directplay noch immer im Hintergrund aktiv ist und mir einige Berechtigungen böswillig entziehen will. Ich habe mir auch nach der Installation von den Original CDs die ich besitze eine Virtuelle Cd von AssasinsCreed, SimSity4 und Satabica erstellt um nicht ständig die CD raussuchen zu müssen und neu einlegen zu müssen. Als ich Satanica nicht installiert hatte war das auch kein Problem und AssasinsCreed, SimCity4, Fable und Ankh Herz des Osiris liefen seit Jahren wunderbar auch über ein Virtuelles Laufwerksprogramm Namens VirtualDrivePro von Farstone.

    Erst als ich Satanica installiert hatte was ein uraltes Spiel ist und ich die Virtuelle CD laufen hab lassen und dann gefragt wurde ich solle die Originalsoftware einlegen oder das Spiel läuft ohne Ton was aber nicht ganz der Fall war, ist mir ebenfalls aufgefallen, das die im Programm Ordner eine Datei böswillig entfernten von VirtualDrivePro oder den Reg Schlüssel in den run Einträgen von HKLM einfach zu HKCU verfrachteten und sich das Programm nicht mehr startete. Erst bei neu Installation lief es wieder. Mir kommt es so vor als ob da directplay böswillige Eingriffe im Betriebssystem vornehmen will. Da mir aufgefallen ist das mir Rechte im Komponentensienst ebenfalls entzogen wurden laut Ereignisprotokoll.

    Hab jetzt bei directplay nicht den Haken drin, hab aber Office 2010 drauf. Weiss jetzt auch nicht ob vielleicht gemeckert wird weil ich das vielleicht auch für Office 2010 brauche was ich jetzt nicht weiss. Bin da echt ratlos und froh wenn mir jemand helfen könnte.

    Kann es sein das mit dem dienst IGet AppData alle Regschlüssel in AppData Böswillig abgefangen werden und ich diesen dienst löschen muss oder darf ich den dienst nicht löschen da der zu Microsoft gehört und die Programme ordentlich registriert?









    Sonntag, 14. Juni 2015 09:08