none
RemoteApp über VPN Client RRS feed

  • Frage

  • Hallo,

    auf einem DC läuft eine kleine Warenwirtschaftssoftware auf die mit einer Arbeitsstation von Zuhause zugegriffen werden soll.

    Der Nicht-Domänen-Client verbindet sich mit einem Draytek Router per PPTP VPN und hat einen Eintrag in seiner Hosts datei für den Server01.Domain.local.

    Eine normale RDP Verbindung zum Server funktioniert sowohl über die IP Adresse sowie über den DNS Namen.

    Eine RemoteAPP Verbindung funktioniert leider nicht, die Anmeldedaten sowie zusätzliche Sicherheitsbestätigungen werden akzeptiert, das Fenster bleibt aber mit "wird gestartet" hängen. Nach 10sek wird das Fenster erweitert und bleibt mit schwarzem Hintergrund stehen und es erscheint folgende Fehlermeldung: Remoteapp-Fehler: Das Programm wurde auf dem Remotecomputer nicht gestartet. Wenden Sie sich an den Systemadministrator, um Unterstützung zu erhalten.

    Mittlerweile konnte ich den Fehler etwas eingrenzen, wenn die Verbindung des Benutzers manuell im RDD-Manager getrennt bzw. abgemeldet wird, kann ich die RemoteApp 1x starten und fehlerfrei benutzen (auch mit calc.exe getestet).

    Wird die Anwendung geschlossen, ist keine weitere Verbindung mehr möglich ohne das der Nutzer manuell abgemeldet wird. Danach funktioniert es wieder für 1x. Eine RDP Verbindung mit dem gleichen Benutzer ist während dieses Zeitraums problemlos möglich.

     

    Derzeit läuft die Grundinstallation der TS Dienste, ohne jegliche Konfigurationsänderung.

    Werde morgen testen, ob die Verbindung im LAN die gleichen Probleme bereitet.

     

    Thx im voraus!

    Daniel

     

     

     

     

    Sonntag, 27. Februar 2011 13:03

Antworten

  • Hi Daniel,
     
    2. Kommentare zu Deinem Szenario:
     
    > auf einem DC läuft eine kleine Warenwirtschaftssoftware
     
    DC heisst Domain-Controller, der gleichzeitig RDP-Host für Benutzer ist?
    Davon ist (schon allein aus Sicherheitsgründen) stark abzuraten.
     
    Heutzutage ist es sehr leicht verschiedene Server-Instanzen virtualisiert
    auf einer zertifizierten Hardware laufen zu lassen.
     
     
    > Eine normale RDP Verbindung zum Server funktioniert sowohl über die IP
    > Adresse
    > sowie über den DNS Namen.
    >
    > Eine RemoteAPP Verbindung funktioniert leider nicht, die Anmeldedaten
    > sowie
    > zusätzliche Sicherheitsbestätigungen werden akzeptiert, das Fenster bleibt
    > aber
    > mit "wird gestartet" hängen. Nach 10sek wird das Fenster erweitert und
    > bleibt
    > mit schwarzem Hintergrund stehen und es erscheint folgende Fehlermeldung:
    > Remoteapp-Fehler: Das Programm wurde auf dem Remotecomputer nicht
    > gestartet. Wenden Sie sich an den Systemadministrator, um Unterstützung zu
    > erhalten.
    >
    > Mittlerweile konnte ich den Fehler etwas eingrenzen, wenn die Verbindung
    > des Benutzers manuell im RDD-Manager getrennt bzw. abgemeldet wird,
    > kann ich die RemoteApp 1x starten und fehlerfrei benutzen (auch mit
    > calc.exe getestet).
     
    Evtl. ist Deine Warenwirtschaft nicht für Windows Server 2008 R2 und
    RemoteApps zertifiziert.
     
    Konfiguriere deswegen einmal den RDP-Host dahingehend, dass er beim
    Verlassen der RemoteApps-Session die Verbindung nicht trennt, sondern
    komplett beendet.
     
    --
    Tobias Redelberger
    StarNET Services (HomeOffice)
    Frankfurter Allee 193
    D-10365 Berlin
    Tel: +49 (30) 86 87 02 678
    Mobil: +49 (163) 84 74 421
    Email: T.Redelberger@starnet-services.net
    Web: http://www.starnet-services.net
     
     
     
    Montag, 28. Februar 2011 10:08

Alle Antworten

  • Hallo,

    hast du versucht, im Client sämtliche lokale Resourcen zu deaktivieren (Drucker, lokale Laufwerke etc)?
    Welche Ereignise tauchen im Eventlog des Servers zu diesem Zeitpunkt auf?
    Sonntag, 27. Februar 2011 13:34
  • Hi Daniel,
     
    2. Kommentare zu Deinem Szenario:
     
    > auf einem DC läuft eine kleine Warenwirtschaftssoftware
     
    DC heisst Domain-Controller, der gleichzeitig RDP-Host für Benutzer ist?
    Davon ist (schon allein aus Sicherheitsgründen) stark abzuraten.
     
    Heutzutage ist es sehr leicht verschiedene Server-Instanzen virtualisiert
    auf einer zertifizierten Hardware laufen zu lassen.
     
     
    > Eine normale RDP Verbindung zum Server funktioniert sowohl über die IP
    > Adresse
    > sowie über den DNS Namen.
    >
    > Eine RemoteAPP Verbindung funktioniert leider nicht, die Anmeldedaten
    > sowie
    > zusätzliche Sicherheitsbestätigungen werden akzeptiert, das Fenster bleibt
    > aber
    > mit "wird gestartet" hängen. Nach 10sek wird das Fenster erweitert und
    > bleibt
    > mit schwarzem Hintergrund stehen und es erscheint folgende Fehlermeldung:
    > Remoteapp-Fehler: Das Programm wurde auf dem Remotecomputer nicht
    > gestartet. Wenden Sie sich an den Systemadministrator, um Unterstützung zu
    > erhalten.
    >
    > Mittlerweile konnte ich den Fehler etwas eingrenzen, wenn die Verbindung
    > des Benutzers manuell im RDD-Manager getrennt bzw. abgemeldet wird,
    > kann ich die RemoteApp 1x starten und fehlerfrei benutzen (auch mit
    > calc.exe getestet).
     
    Evtl. ist Deine Warenwirtschaft nicht für Windows Server 2008 R2 und
    RemoteApps zertifiziert.
     
    Konfiguriere deswegen einmal den RDP-Host dahingehend, dass er beim
    Verlassen der RemoteApps-Session die Verbindung nicht trennt, sondern
    komplett beendet.
     
    --
    Tobias Redelberger
    StarNET Services (HomeOffice)
    Frankfurter Allee 193
    D-10365 Berlin
    Tel: +49 (30) 86 87 02 678
    Mobil: +49 (163) 84 74 421
    Email: T.Redelberger@starnet-services.net
    Web: http://www.starnet-services.net
     
     
     
    Montag, 28. Februar 2011 10:08
  • Hallo,

    hat leider etwas länger gedauert, sorry.

    bin mir bewusst, das man auf einem DC keinen TS laufen lassen soll.

    Da dort aber nur 4 Mitarbeiter arbeiten und der Chef über VPN per Remotedesktop auf dem Admin Account arbeitet, ist dies schon eine Verbesserung!

    ;)

    Kann mir auch nicht genauer erklären, aber scheinbar klemmte das per Remotedesktop angemeldete Userprofil und verursachte die Probleme.

    Nach Abmeldung des Users traten keine weiteren Fehler auf. RemoteApp und Remotedesktop funktionieren nun ohne Fehler.

    Wenn ich http://www.microsoft.com/germany/server/hyper-v-server/default.mspx richtig verstehe, könnte ich einen weiteren Server 2008 Std. Virtualisieren und den TS darauf laufen lassen, richtig?

    Thx für die Tipps.

     

    Samstag, 5. März 2011 12:02
  • Hi Daniel,
     
    > bin mir bewusst, das man auf einem DC keinen TS laufen lassen soll.
    >
    > Da dort aber nur 4 Mitarbeiter arbeiten und der Chef über VPN per
    > Remotedesktop
    > auf dem Admin Account arbeitet, ist dies schon eine Verbesserung!
     
    Mir ist bewusst, wenn ich mir eine geladene Pistole in den Mund voll Wasser
    stecke und abdrücke, mein Gehirn bis zur Decke spritzt. Da aber meine
    Freundin dabei zusieht, ist das schon eine Verbesserung... ja, geht's noch?
     
     
    > Wenn ich
    > http://www.microsoft.com/germany/server/hyper-v-server/default.mspx
    > richtig verstehe, könnte ich einen weiteren Server 2008 Std.
    > Virtualisieren und den TS darauf laufen lassen, richtig?
     
    DAS (einen Hypervisor auf der physikalischen Hardware und darüber 2
    virtuellen Instanzen von Windows Server 2008 - DC und TS/RDS getrennt) wäre
    eine wirkliche Verbesserung.
     
    Dein aktuelles Szenario ist eine geladene Pistole in Deinem Mund, die darauf
    wartet, abgefeuert zu werden...
     
    --
    Tobias Redelberger
    StarNET Services (HomeOffice)
    Frankfurter Allee 193
    D-10365 Berlin
    Tel: +49 (30) 86 87 02 678
    Mobil: +49 (163) 84 74 421
    Email: T.Redelberger@starnet-services.net
    Web: http://www.starnet-services.net
     
     
     
    Samstag, 5. März 2011 20:53
  • Hallo Tobias,

    nicht jeder Chef der an einem PC sitzt, installiert TuneUp Utilities oder sonstwas von der Computerbild.

    Es gibt auch Leute, die manchmal von Zuhause einen  Blick in die Wawi werfen möchten ohne dabei zu Surfen oder Software zu löschen.

     

    Danke für Deine Tipps und Belehrungen.

    D.Bölling 

    Dienstag, 8. März 2011 17:19