none
Den gesamten Microsoft Spionage- und App-Müll dauerhaft entfernen und sperren RRS feed

  • Frage

  • Moin!

    Zur Info: Ich habe keine Admin-Kenntnisse und im Nutzer-Forum will man nicht helfen. Kleine Programme zur Entfernung hatte ich schon ausprobiert - die Apps sind aber nach einem Update wieder da und zwar bei allen Usern. Mal abgesehen davon, dass man es jedesmal wieder für alle 4 User machen muss (nervt fürchterlich)

    Wir haben hier im Haus 6 Rechner (2 PC und 2 Laptops) mit jeweils 4 Usern. Daher meine Fragen:

    - Wie kann man dauerhaft verhindern, dass bei jedem Update ungefragt irgendelche neuen Dinge über Cortana zugelassen werden?


    - Wie kann ich die automatischen Updates vielleicht sogar ganz abschalten (zerschießen mir jedesmal die nächtlichen Backups)

    - Es gibt ja auch automatische Installationen von neuen Apps, die ich nicht haben will, wie kann man das ausschalten?

    - Wie kann man verhindern, dass deinstallierte Apps dauerhaft deinstalliert bleiben und nicht nach einem Update plötzlich wieder da sind?

    - Wie kann man Apps dauerhaft löschen. Und zwar so, dass ich die nicht auf allen 6 Rechnern jeweils 4 mal anfassen muss Warum dauerhaft? Ich habe keine Kameras, keine Mikrofone aktiv, ich will mich nicht durch OneDrive, Edge usw ausspionieren lassen etc... Die Apps verbrauchen meine Resourcen und meinen Strom.


    Folgende Apps will ich nicht auf meinem Rechner haben, dazu noch alles was mit Bing zu tun hat:

    App 3D Builder löschen
    App Feedback Hup löschen
    App Finanzen löschen
    App Get Office löschen
    App Get Started löschen
    App Groove Musik löschen
    App Kalender löschen
    App Kamera löschen
    App Karten löschen
    App Kontakte löschen
    App Leseliste-App löschen
    App Mail löschen
    App Microsoft Edge löschen
    App Microsoft Solitaire löschen
    App Nachrichten blau löschen
    App Nachrichten rot löschen
    App OneDrive löschen
    App OneNote löschen
    App Reisen löschen
    App Scanner löschen
    App Skype Preview löschen
    App Sprachrekorder löschen
    App Sticky Notes löschen
    App Store löschen
    App Support kontaktieren löschen
    App Verbinden löschen
    App Wetter löschen
    App Windows Feedback löschen
    App Xbox löschen
    Cortana löschen


    Montag, 9. Januar 2017 10:11

Alle Antworten

  • Einfache Lösung:nimm Linux


    Benjamin Hoch
    MCSE: Data Platform & Data Management and Analytics
    MCSA: SQL Server 2012/2014 & 2016 DB Administration
    MCSA: Windows Server 2012

    Montag, 9. Januar 2017 10:48
  • Hallo DonaldiHamburg69,

    ich lehne mich mal weit aus dem Fenster und behaupte der Grund warum dir keiner helfen will ist die Tatsache, dass das von dir genannte Vorhaben in Kombination mit "keine Admin-Kenntnisse" irgendwo zwischen "bedenklich" und "grob fahrlässig" rangiert.

    Dir muss klar sein, dass dauerhaft nur mit dem kompletten Abstellen jeglicher Updates möglich ist, was für Rechner die in irgend einer Form mit dem Internet verbunden sind weder zu empfehlen, noch offiziell unterstützt ist.

    Das Löschen von vorinstallierten Apps widerum kann zu Problemen mit zukünftigen Updates führen - kann man machen, sollte man dann aber bei Update-Problemen als mögliche Ursache "auf dem Zettel" haben.

    Was deine Probleme bzgl. Update vs. Backup anbelangt: Neustarts durch Updates finden außerhalb der festgelegten Nutzungszeit statt. Wenn du deinen Backups in das Zeitfenster der Nutzungszeit verschiebst, oder die Nutzungszeit entsprechend anpasst, sollte es damit keine Probleme geben.
    (Start -> Einstellungen -> Update & Sicherheit -> Nutzungszeit ändern)

    Was das Thema Löschen von Apps und Datenschutzeinstellungen anbelangt, könnte dir ein Programm wie z.B. Win10Privacy helfen.

    Oder tatsächlich, wie von Benjamin vorgeschlagen, die radikale Lösung: auf Linux umsteigen.

    Gruß TechnikSC885

    Montag, 9. Januar 2017 11:12
  • Hi,
     
    Am 09.01.2017 um 11:11 schrieb DonaldiHamurg69:
    > Zur Info: Ich habe keine Admin-Kenntnisse und im Nutzer-Forum will
    > man nicht helfen.
     
    Naja, ohne etwas "admin" wirds sehr schwierig. "Home" kann keine
    Richtlininien und eine zentrale Verteilung wirst du nicht haben ...
     
    > Kleine Programme zur Entfernung hatte ich schon ausprobiert - die
    > Apps sind aber nach einem Update wieder da und zwar bei allen Usern.
    > Mal abgesehen davon, dass man es jedesmal wieder für alle 4 User
    > machen muss (nervt fürchterlich)
     
    Das sollte aber nur bei den Build Updates passieren und dann auch nur,
    wenn man Windows Update dafür nutzt.
    Die Apps kriegst du nur per Powershell Script entfernt. Einmal pro Build
    erstellen, dann bei allen ausführen.
     
    Die offizuielle Liste der Settings, inkl. Remove Apps:
     
    Einfacher wird aber wohl für dich O&O Shutup sein
     
    > - Wie kann man dauerhaft verhindern, dass bei jedem Update ungefragt
    > irgendelche neuen Dinge über Cortana zugelassen werden?
     
    Cortana deaktivieren und nur die Suche verwenden. zusätzlich Cortana in
    der Firewall ausgehend blockieren.
     
    > - Wie kann ich die automatischen Updates vielleicht sogar ganz
    > abschalten (zerschießen mir jedesmal die nächtlichen Backups)
     
    Windows Dienst deaktivieren.
     
    > - Es gibt ja auch automatische Installationen von neuen Apps, die
    > ich nicht haben will, wie kann man das ausschalten?
     
    Apps entfernen, siehe oben. Ich habe nur noch die System relavanten Apps
    (PC Einstellungen, Datum, Rechner und Fotos). Alles andere is wech.
     
    > - Wie kann man verhindern, dass deinstallierte Apps dauerhaft
    > deinstalliert bleiben und nicht nach einem Update plötzlich wieder da
    > sind?
     
    Hier kommt nichts, wenn es nicht aus einer neuen Build ist. Apps immer
    pro Machine und aktuellem User entfernen.
    Get-AppxPackage namederAPP | Remove-AppxPackage
    und
    Get-AppxProvisionedPackage -Online ...
     
    > - Wie kann man Apps dauerhaft löschen. Und zwar so, dass ich die
    > nicht auf allen 6 Rechnern jeweils 4 mal anfassen muss
     
    Große Firmen bauen sich eine Installation und passen den MS Default an.
    Anfassen wirst du sie ohne zentrale Verwaltung alle einzelnt.
     
    Tschö
    Mark
    --
    Mark Heitbrink - MVP Group Policy - Cloud and Datacenter Management
     
    Homepage:  http://www.gruppenrichtlinien.de - deutsch
     
    Montag, 9. Januar 2017 11:12
  • Hallo,

    lass uns bitte zunächst einmal klar stellen, welche Windows-Versionen Du einsetzt. Sieht ja nach Windows 10 aus, ist das auf allen Rechnern installiert?

    Was ich nicht ganz verstehe ist, dass Du 6 Rechner (2 PC und 2 Laptops) mit jeweils 4 Usern im Einsatz hast?? Wo sind die anderen zwei Rechner und sitzen wirklich an jeder Kiste 4 Benutzer??

    Cortana kann man komplett deaktivieren. Macht man das, läuft der Prozess aber trotzdem noch (Windows Suche), sammelt aber keine Daten mehr und telefoniert auch nicht mehr mit Microsoft oder dem Web/Bing usw. Das Löschen der Windows-Dateien von Cortana ist natürlich auch möglich, zerschießt dir aber sehr wahrscheinlich die Windows-Such Funktion, da diese meiner Kenntnis nach in Cortanas Prozess integriert wurde.
    Die Deaktivierung kannst Du über die Gruppenrichtlinien machen, sofern sich die Clients in einer Domain befinden halt zentral über die Gruppenrichtlinien-Verwaltungskonsole gpmc.msc oder ansonsten lokal an den Clients über die lokalen Richtlinien (gpedit.msc). Dabei kann dir die Anleitung unter folgendem Link helfen:
    https://www.deskmodder.de/wiki/index.php?title=Cortana_deaktivieren_Windows_10

    Die Updates - also Windows Updates? - lassen sich natürlich ebenfalls per Gruppenrichtlinie (Domäne) oder lokal per Richtlinie oder aber auch den ganz normalen Windows-Update Einstellungen konfigurieren. Ich verstehe hier Dein Problem nicht ganz, die Einstellungen und deren Auswirkung sind ja eigentlich offensichtlich. Zudem sind Windows Updates was gutes. Sofern dein Backup dann Fehler baut, liegt das eigentlich am Backup-Prozess. Wie fährst Du deine Backups? PS: Die Zeiten, in der Windows die Updates installert, kann man auch per Richtlinie definieren.

    Automatische App-Aktualisierung:
    https://www.deskmodder.de/wiki/index.php/Automatische_App_Updates_deaktivieren_Windows_10

    Die Apps sind meines Wissens nach einem Upgrade wieder installiert, das ist aber normal so und meines Wissens nicht zu deaktivieren. Ich bin mir nicht ganz sicher, aber ich meine gehört zu haben, dass genau dieses Verhalten ab der aktuellen Build oder der davor nicht mehr vorkommt, da das Windows Upgrade prüft, welche Komponenten installiert sind und welche nicht. Würde mich interessieren, daher bitte verbessern.

    Das Löschen von Windows-Komponenten wird in folgendem Beitrag beschrieben.
    https://www.deskmodder.de/wiki/index.php?title=Windows_10_Apps_entfernen_deinstallieren#Windows_10_Standard_Apps_wieder_installieren


    MfG, Jannik D.

    Montag, 9. Januar 2017 11:18
  • Hallo DonaldiHamburg69,

    ich lehne mich mal weit aus dem Fenster und behaupte der Grund warum dir keiner helfen will ist die Tatsache, dass das von dir genannte Vorhaben in Kombination mit "keine Admin-Kenntnisse" irgendwo zwischen "bedenklich" und "grob fahrlässig" rangiert.

    Dir muss klar sein, dass dauerhaft nur mit dem kompletten Abstellen jeglicher Updates möglich ist, was für Rechner die in irgend einer Form mit dem Internet verbunden sind weder zu empfehlen, noch offiziell unterstützt ist.

    Das Löschen von vorinstallierten Apps widerum kann zu Problemen mit zukünftigen Updates führen - kann man machen, sollte man dann aber bei Update-Problemen als mögliche Ursache "auf dem Zettel" haben.

    Was deine Probleme bzgl. Update vs. Backup anbelangt: Neustarts durch Updates finden außerhalb der festgelegten Nutzungszeit statt. Wenn du deinen Backups in das Zeitfenster der Nutzungszeit verschiebst, oder die Nutzungszeit entsprechend anpasst, sollte es damit keine Probleme geben.
    (Start -> Einstellungen -> Update & Sicherheit -> Nutzungszeit ändern)

    Was das Thema Löschen von Apps und Datenschutzeinstellungen anbelangt, könnte dir ein Programm wie z.B.  helfen.

    Oder tatsächlich, wie von Benjamin vorgeschlagen, die radikale Lösung: auf Linux umsteigen.

    Gruß TechnikSC885

    Mit der Nutzungszeit hatte ich mich auch schon beschäftigt. Nur kann man die ja nur zwischen 1 und 12 Stunden festlegen (ganz schwaches Bild). Mein gewünschte Nutzungszeit wäre 5 bis 1 Uhr. Danach laufen die Bacckups. Ich nutzte den Hauptrechner praktisch rund um die Uhr und möchte die Backups (teilweise eben auch auf Cloud-Umgebungen) natürlich nicht während ich am PC sitze durchführen lassen.

    Immer dieses "Friß oder stirb" von MS.... ;-)

    Montag, 9. Januar 2017 12:17
  • Danke für die sehr ausführlich Antwort, da kann ich schon mal etwas mit anfangen und ausprobieren.
    Montag, 9. Januar 2017 12:18
  • Hallo,

    lass uns bitte zunächst einmal klar stellen, welche Windows-Versionen Du einsetzt. Sieht ja nach Windows 10 aus, ist das auf allen Rechnern installiert?

    Was ich nicht ganz verstehe ist, dass Du 6 Rechner (2 PC und 2 Laptops) mit jeweils 4 Usern im Einsatz hast?? Wo sind die anderen zwei Rechner und sitzen wirklich an jeder Kiste 4 Benutzer??


    WIndows 10 ist schon richtig.

    Also ein Rechner - der Hauptrechner steht im Keller, einer daneben, der als INTRAnet-Server dient. Einer in der Stube, einer auf dem Dachboden. Dazu noch die beiden Laptops. Auf allen Rechnern sind alle 5 User (einer davon ist der Admin-User selbst, deswegen jetzt mal die 5) vorhanden. Ist auch notwendig, da die Dokumente / Musik usw alle auf NAS liegen. Die beiden Kameras und Mikrofone der Laptops sind überall über den Gerätemanager ausgeschaltet. Die anderen verfügen nicht über solche Dinge :-).

    Je nachdem wo man sich befindet, sitzt man dann eben mal an dem einen und mal an dem anderen PC oder Laptop und sei es nun im Sommer im Garten :-))

    Montag, 9. Januar 2017 12:26
  • Einfache Lösung:nimm Linux


    Benjamin Hoch
    MCSE: Data Platform & Data Management and Analytics
    MCSA: SQL Server 2012/2014 & 2016 DB Administration
    MCSA: Windows Server 2012

    Wäre einfach - nur habe ich von Linux ja  noch weniger Wissen und meine Frau und Kinder schon gar nicht ;-)

    Montag, 9. Januar 2017 12:29