none
Exchange 2013 versendet an inboundproxy@inboundproxy.com RRS feed

  • Frage

  • Hallo zusammen,

    ich habe Exchange 2012 auf einem Windows 2012 Server installiert und als Mailgateway läuft bei uns von Gdata die MailSecurity.

    Alle Mail die raus gehen laufen über den Mailgateway.

    In den Logs habe ich gesehen, das der Exchangeserver ca. alle 5-15 Minuten eine Mail an inboundproxy@inboundproxy.com verschicken will. Der Mailgateway block dieses ab. Das ist auch gut so.

    Ich habe bis jetzt noch nichts gefunden, warum er das tut und wie man es abstellen kann.

    Im Internet wird berichtet das es von einem Konto HealthMailbox??? kommen soll. Aber wie kann ich es deaktivieren?

    Kennt Ihr dieses Problem?

    Danke im Voraus.

    Heinz

    Freitag, 14. Dezember 2012 08:18

Alle Antworten

  • Ich habe genau das selbe Problem bei Exchange 2013.

    hat schon jemand eine Antwort?

    Dienstag, 12. Februar 2013 15:03
  • Das kommt von einem Exchange 2013 eigenen Monitoring das die automatisch eingerichteten HealthMailboxen z.B. für den Test des Mailflows verwendet.

    Informationen hier:
    http://www.expta.com/2012/12/exchange-2013-health-check-monitors-and.html

    http://blogs.technet.com/b/exchange/archive/2012/09/21/lessons-from-the-datacenter-managed-availability.aspx

    Es gibt noch nicht viel Dokumentation dazu. Einige Powershell Cmdlets hier:
    http://technet.microsoft.com/en-us/library/jj150524.aspx

    Eventuell lässt sich da was deaktivieren oder èberschreiben. Kanns leider nicht testen, da noch kein Exchange 2013...


    Viele Grüsse Georg

    Mittwoch, 13. Februar 2013 11:06
  • Hallo zusammen,

    ich habe auch einige Anleitungen befolgt. Aber bis jetzt habe ich noch keine Lösung gefunden.

    Ich habe gelesen, dass es beim nächsten Update behoben wird.

    Habt Ihr vielleicht eine Lösung gefunden

    Heinz

    Freitag, 8. März 2013 12:58
  • Hallo zusammen

    Bei Exchange 2013 hat es eine Neuerung gegeben, was die Receive Connectors betrifft (Front- und Backend Connectors). Das heisst, wenn ein E-Mail hereinkommt wird dies vom Frontend entgegen genommen und danach an den Backend weitergeleitet. Viele Security Lösungen, wie sehr wahrscheinlich auch Gdata Mailsecurity, installieren meistens einen Transportagent um Mails zu kontrollieren (Get-TransportAgent). Kann aber auch sein, dass diese auf dem Port 25 hören und dass der Frontend-Receive Connector auf einem anderen Port konfiguriert ist. 

    GDATA Mailsecurity ist noch nicht EX2013 zertifiziert und wird mit ihrem eigenen Transportagent diesen Transport von Frontend zu Backend noch nicht abfangen können und blockiert somit den "internen" Health-Traffic. 

    Ich sehe keinen Grund wieso ein Health-Check deaktiviert werden soll. Sobald Dritthersteller, in deinem Fall Gdata, die neue "Funktion" unterstützen, werden diese wohl auch nicht mehr gefiltert. 

    Gruss Andy


    Freitag, 8. März 2013 14:09