locked
Hilfe! Druckerwarteschlangen Dienst lässt sich auf Clients nicht mehr starten! RRS feed

  • Frage

  • Hallo liebe Technet Freunde

    Heute wende ich mich mit einem kritischen Problem bei euch.

    Kurze Info zur Umgebung: ca. 60 VMWARE Server, darunter 15 Citrix, 2 AD und ein Printserver. Dazu ca. 250-300 Clients.

    Zum Problem:

    Heute habe ich den ersten von sechs neuen Canon Druckern eingerichtet und ans Netzwerk angeschlossen. Wie immer mit fixer IP. Als ich dann auf dem Printserver den Treiber dazu installiert hatte, standen wir vor einem fatalen Problem, welches sich trotz stundenlanger Recherche nicht lösen liess. Der Treiber des Druckers war ein bestehender, da der Treiberkatalog sämtliche Treiber für die Canon Drucker in unserem Betrieb beinhaltet. Das Problem ist nun, dass sich deit der Installation dieses Druckers auf diversen Clients und zwei Citrix Servern der Dienst "Druckerwarteschlange" nicht mehr starten lässt, und somit den Usern keine Drucker mehr zur verfügung stehen. Dass es nicht alle Clients und Server betrifft, ist mehr als komisch...... Man kann die Druckerwarteschlange zwar starten, diese beendet sich nach einigen Sekunden wieder von selbst.

    Client neustarten sowie Drucker löschen und wieder hinzufügen hat nichts gebracht. Auf dem Printserver funktionieren alle Drucker problemlos, diesen haben wir als Replikation vom vorigen Tag wieder gestartet.

    Ich stehe wirklich vor einem Rätsel. Der wahrscheinlich defekte Treiber hat sich auf den betroffenen Clients installiert und ich weiss nicht wie ich den wieder da weg kriegen soll, vor allem noch in nützlicher Zeit da die User ja drucken müssen.

    Wenn man gewisse Dateien, welche die Druckertreiber betreffen im Ordner C:\Windows\System32\Spool\drivers\x64 löscht kann man zwar den Warteschlangen Dienst wieder starten, jedoch laden dann die Drucker den Treiber nicht mehr vom Server....

    Was bei einem Client geholfen hat war eine Systemwiederherstellung, jedoch sind auf vielen Clients die nötigen Systemwiederherstellungspunkte nicht mehr vorhanden. Deswegen muss eine andere Lösung her...

    Ich wäre sehr froh wenn da jemand von euch einen guten Tipp hätte, und entschuldige mich schonmal, falls ich wichtige Angaben vergessen habe; Im moment bin ich ziemlich angespannt wegen diesem Problem. Ich danke euch schon im Voraus.

    Gruss, c3dy

    Dienstag, 1. September 2015 17:52

Antworten

  • UPDATE!

    Hallo zusammen

    Erst einmal danke nochmal für eure Antworten. Nachdem wir bei Microsoft am Dienstag Abend (!) einen Case eröffnet hatten, haben die uns heute Morgen mal angerufen. Ich habe dann ca. Eine Stunde mit dem Herrn telefoniert und gemäss seiner Anleitung diverse Diagnose Tools auf den nötigen Servern laufen lassen. Die Ergebnisse der Diagnose Tools wurden automatisch an Microsoft gesendet.

    Da wir eine schnelle Lösung des Problems brauchten, haben wir gestern Mittwoch Morgen erst Mal eine halbwegs funktionsfähige Lösung für das Problem gefunden. Auf den Workstations befinden sich die Druckertreiber welche vom Printserver heruntergeladen werden im Ordner c:\windows\system32\spool\drivers\x64\3

    Wir haben also den Ordner "3" von einer Maschine, auf welcher die Drucker und der Spooler noch problemlos funktionierten, kopiert und auf ein Share Laufwerk geladen. Per Script wurde auf den betroffenen Maschinen der Ordner "3" umebanannt und danach der neue Ordner "3" vom Share Laufwerk in das lokale Verzeichnis kopiert. Bei ca. 60% der betroffenen Maschinen hat diese Lösung funktioniert. Die Benutzer konnten wieder drucken, auch nach einem Neustart, und der Spooler beendet sich auch nicht mehr von selbst. bei etwa 30% der Workstations musste nach dieser Lösungsmethode noch einiges ausgebessert werden, wie z.B. Drucker entfernen und wieder hinzufügen damit der Treiber neu geladen wurde und andere ähnliche kleine Sachen.     Bei den restlichen 10% war zwar nach der Anwendung der Lösungsmethode der Spooler wieder normal gestartet und die Drucker wurden auch angezeigt, jedoch konnte man nicht drucken. Beim Drucken einer Testseite oder eines Dokuments kam die Fehlermeldung: "konnte nicht gedruckt werden, möchten sie die Problembehandlung starten? Auch bei den zwei Citrix Servern half diese Methode nicht, es erschien die gleiche Fehlermeldung.

    Nach dem ersten Telefont mit dem Microsoft Supporter hatten wir ja noch immer keine genaue Erklärung für die Fehlerursache, geschweige denn ansatzweise eine generelle und sichere Lösungstaktik.... Nacheem der Herr auch nach Stunden noch nicht zurück gerufen hatte, habe ich mich mal selbst an eine Workstation gesetzt um mir dann doch mal die Registry Keys anzusehen. Im Laufe dieser recherche und Analyse wurde mir der Grund für die Probleme immer mehr klar.... Nach dem Durchsuchen der Registry Keys und im Vergleich mit dem Treiberpool des Printservers habe ich festgestellt, dass die Treiberversionen auf den Workstations und den zwei Servern NEUER waren als die auf dem Printserver..... Ich habe dir betreffenden Keys gelöscht, die Workstation neu gestartet und alles funktionierte wieder einwandfrei. Nach erneute Prüfung der Registry Keys waren dort nun die richtigen Treiberversionen eingetragen.                ich schaue nun Morgen früh ob alles noch so funktioniert wie heute Abend. Falls ja ist das Problem gelöst, WARUM nun auf den Workstations plötzlich ein neuerer Treiber vorhanden war, ist mir noch immer ein Rätsel. Vom Printserver kann dieser unmöglich verteilt worden sein, da er dort nicht existiert. Und vom WSUS werden auch keine Treiber verteilt....

    Ich entschuldige mich für den langen Text, und für Schreibfehler und zu grosse Absätze im Text. Ich habe alles über mein Smartphone geschrieben und mit der Firefox App werden die Absätze automatisch so gesetzt, mit Chrome kann ich auf dieser Seite hier gar nichts schreiben.

    Ich hoffe dass diese Erkenntnis evtl. Auch anderen Hilft die ein ähnliches oder gleiches Problem haben.

    Gruss, C3dy


    Donnerstag, 3. September 2015 19:55

Alle Antworten

  • Hallo c3dy,

    Probleme mit dem Spooler sind meist sehr nervig. Bitte schau in den Eventlogs und prüf die Fehler, warum der Spooler sich wieder beendet.

    Zudem könntest du mit ProcDump einen Dump von der Spooler.exe ziehen, um dann eventuelle Ursachen zu sehen.

    Gut wäre auch den Procmon einmal anzuwerfen und dann den Spooler versuchen manuell wieder anzustarten. Da könnte man auch eventuelle Auffälligkeiten sehen.

    Wenn du die Drucker komplett bereinigen willst, musst du alle Relikte aus der Registry entfernen. Dies kann mitunter sehr mühselig und gefährlich sein.

    Beschreibung -> in der Registry nach dem Netzwerknamen des Druckers und auch die Gerätespezifikation (Canon 5500) suchen und alles entfernen. Das sollte einige Minuten in Anspruch nehmen. Anschließend sollte der Spooler wieder einigermaßen stabil sein. Starten - dann in Geräte und Drucker - einen Drucker auswählen - Druckservereigenschaften. Hier nun auf Treiber - den/die vermeintlich defekten Treiber auswählen und entfernen. Wichtig - Wenn die Abfrage kommt, ob die Treiber löschen willst, unbedingt auf ja gehen.

    Der beste Weg wäre jedoch über den Hersteller - entweder Canon oder Microsoft und ein Case eröffnen lassen.


    Best regards,

    David das Neves

    Technology Specialist - Consulting Services
    Computacenter AG & Co. oHG - Munich

    Blog    

    Caution: This post was written with the intention to help and may contain errors.
    If my post was helpful or answered your question please mark it respectively. Thanks.




    Dienstag, 1. September 2015 18:26
  • Hallo David

    Vielen Dank für deine schnelle Antwort.

    Die Treiber auf dem Printserver zu deinstallieren ist leider im Moment keine Möglichkeit... Die Logeinträge auf den Clients sind eigentlich immer dieselben. Zuerste kommt der Eintrag dass der Druckerwarteschlangen Dienst unerwartet beendet wurde, dies ist schon xx Mal passiert. Dann kommt noch der Eintrag dass "Spoolsv.exe" nicht ausgeführt werden konnte, fehlerhaftes Modul C:\Windows\ntdll.dll. Event ID 1000.

    Ich habe den Case bei Microsoft und beim Druckerhersteller nun erstellt, die werden sich aber erst Morgen melden. 

    gruss, C3dy

    Dienstag, 1. September 2015 18:45
  • Die Detailansicht der Events verrät dir einen DWORD, den du als Errorcode behandeln kannst.
    Den mal durch die err.exe jagen, das bringt dich auf eine erste Spur.

    Gerne sind es auch mal die Language Monitore die die Druckertreiber so mitbringen.
    Zum Troubleshooting kannst du dich an diesen Post hier halten (so in etwa wird auch der Action Plan von Microsoft aussehen):
    http://blogs.technet.com/b/perfguru/archive/2008/08/06/print-spooler-crash-troubleshooting-steps.aspx
    Mittwoch, 2. September 2015 14:29
  • UPDATE!

    Hallo zusammen

    Erst einmal danke nochmal für eure Antworten. Nachdem wir bei Microsoft am Dienstag Abend (!) einen Case eröffnet hatten, haben die uns heute Morgen mal angerufen. Ich habe dann ca. Eine Stunde mit dem Herrn telefoniert und gemäss seiner Anleitung diverse Diagnose Tools auf den nötigen Servern laufen lassen. Die Ergebnisse der Diagnose Tools wurden automatisch an Microsoft gesendet.

    Da wir eine schnelle Lösung des Problems brauchten, haben wir gestern Mittwoch Morgen erst Mal eine halbwegs funktionsfähige Lösung für das Problem gefunden. Auf den Workstations befinden sich die Druckertreiber welche vom Printserver heruntergeladen werden im Ordner c:\windows\system32\spool\drivers\x64\3

    Wir haben also den Ordner "3" von einer Maschine, auf welcher die Drucker und der Spooler noch problemlos funktionierten, kopiert und auf ein Share Laufwerk geladen. Per Script wurde auf den betroffenen Maschinen der Ordner "3" umebanannt und danach der neue Ordner "3" vom Share Laufwerk in das lokale Verzeichnis kopiert. Bei ca. 60% der betroffenen Maschinen hat diese Lösung funktioniert. Die Benutzer konnten wieder drucken, auch nach einem Neustart, und der Spooler beendet sich auch nicht mehr von selbst. bei etwa 30% der Workstations musste nach dieser Lösungsmethode noch einiges ausgebessert werden, wie z.B. Drucker entfernen und wieder hinzufügen damit der Treiber neu geladen wurde und andere ähnliche kleine Sachen.     Bei den restlichen 10% war zwar nach der Anwendung der Lösungsmethode der Spooler wieder normal gestartet und die Drucker wurden auch angezeigt, jedoch konnte man nicht drucken. Beim Drucken einer Testseite oder eines Dokuments kam die Fehlermeldung: "konnte nicht gedruckt werden, möchten sie die Problembehandlung starten? Auch bei den zwei Citrix Servern half diese Methode nicht, es erschien die gleiche Fehlermeldung.

    Nach dem ersten Telefont mit dem Microsoft Supporter hatten wir ja noch immer keine genaue Erklärung für die Fehlerursache, geschweige denn ansatzweise eine generelle und sichere Lösungstaktik.... Nacheem der Herr auch nach Stunden noch nicht zurück gerufen hatte, habe ich mich mal selbst an eine Workstation gesetzt um mir dann doch mal die Registry Keys anzusehen. Im Laufe dieser recherche und Analyse wurde mir der Grund für die Probleme immer mehr klar.... Nach dem Durchsuchen der Registry Keys und im Vergleich mit dem Treiberpool des Printservers habe ich festgestellt, dass die Treiberversionen auf den Workstations und den zwei Servern NEUER waren als die auf dem Printserver..... Ich habe dir betreffenden Keys gelöscht, die Workstation neu gestartet und alles funktionierte wieder einwandfrei. Nach erneute Prüfung der Registry Keys waren dort nun die richtigen Treiberversionen eingetragen.                ich schaue nun Morgen früh ob alles noch so funktioniert wie heute Abend. Falls ja ist das Problem gelöst, WARUM nun auf den Workstations plötzlich ein neuerer Treiber vorhanden war, ist mir noch immer ein Rätsel. Vom Printserver kann dieser unmöglich verteilt worden sein, da er dort nicht existiert. Und vom WSUS werden auch keine Treiber verteilt....

    Ich entschuldige mich für den langen Text, und für Schreibfehler und zu grosse Absätze im Text. Ich habe alles über mein Smartphone geschrieben und mit der Firefox App werden die Absätze automatisch so gesetzt, mit Chrome kann ich auf dieser Seite hier gar nichts schreiben.

    Ich hoffe dass diese Erkenntnis evtl. Auch anderen Hilft die ein ähnliches oder gleiches Problem haben.

    Gruss, C3dy


    Donnerstag, 3. September 2015 19:55