none
Verbindung zu RPC-Server in anderem Subnet (Hyper V Server) RRS feed

  • Frage

  • Hallo Leute,



    ich habe hier einen Hyper-V Server 2012 (HV1) den ich gerne von meinem Windows 8 PC (PC1) verwalten möchte.



    Die Konfiguration habe ich bereits durchgeführt und erfolgreich getestet. Mein PC kann sich z.B. mit dem Hyper-V Manager problemlos zu HV1 verbinden. Der Zugriff funktioniert, solange sich beide Geräte im gleichen LAN / Subnet (192.168.1.0) befinden.



    Nun möchte ich HV1 in meiner DMZ mit einem anderen Subnet (192.168.2.0) betreiben. Sobald ich die Netzwerkverbindung von HV1 entsprechend anpasse, erhalte ich an meinem PC die Fehlermeldung "Der RPC Server ist nicht verfügbar", sobald ich mich z.B. mit dem Hyper-V Manager oder der Computerverwaltung zu HV1 verbinden möchte.



    Das Routing zwischen LAN und DMZ ist eingerichtet und funktioniert. Vom LAN zur DMZ werden keine Ports durch die Firewall blockiert. Ich kann mich aber z.B. problemlos via RDP an HV1 anmelden. Lediglich die RPC-Verbindung scheitert.



    Habt ihr eine Idee?
    Dienstag, 20. August 2013 06:31

Antworten

  • Hallo Leute,

    ich habe es hin bekommen. Es war so richtig simpel ! Anfangs spielte ich mit den Host Dateien an Client und Server, kein Erfolg. Dann kam mir mal die Idee den Port 135 frei zu geben, obwohl eigendlich zur DMZ alles frei ist.

    Es hat geklappt, es lag an dem Port 135.

    Ich erkläre mir das so, dass der Server die Anfrage vom Client entgegen nehmen kann und dann die Anfrage neu verpackt und eine Neuanfrage an den Client schickt.

    Logisch dass es nicht funktioniert, schließlich ist das der Sinn einer DMZ.

    Ist nur eine Theorie, ihr könnt mich ja verbessern.

    Gruß und Danke für diesen großartigen Support !


    • Bearbeitet BP-TLO Freitag, 23. August 2013 08:09
    • Als Antwort markiert BP-TLO Freitag, 23. August 2013 08:09
    Donnerstag, 22. August 2013 11:56

Alle Antworten