locked
Beendet: Ordnerumleitung/Verschiebung 'Eigener Dateien' unter Win 7 RRS feed

  • Frage

  • Hallo,

    ich habe das Forum und das TechNet jetzt schon eine Weile durchsucht und bin mit dem gefundenen Material zu dem genannten Thema nicht so recht zufrieden; mal wird gesagt, dass eine Änderung des Pfades der einzelnen Ordner genügt, dann steht wieder, dass es ohne eine Änderung in der registry nicht geht!

    Gibt es eine eindeutige funktionierende Herangehensweise an das Thema?

    Zur Beschreibung/Erläuterung:

    Nach einem Wechsel der OS-Version von XP auf WIN 7 in der Firma sollen auf dem Firmennotebook, wie bisher jahrelang verwaltet, zwei Partitionen laufen. Eine ist für das Grundsystem und alle andere Einheitssoftware (Office, Browser usw.) und eine zweite für die lokalen Daten des Hauptnutzers und Sonderprogramme (Admintools, CAD, Wartungsdatenbank, usw.). Dies hat sich in den letzten Jahren bewährt, vor allem in Hinsicht auf Wiederherstellung, Datensicherung und Synchronisierung der Daten (Server <--> Client), vor allem da die Daten auch mobil benötigt werden auf Dienstreisen usw..

    Ich lasse mich natürlich auch gern belehren, wenn unter WIN 7 dies nicht erforderlich ist/sein sollte.

    Danke für eure Rückmeldungen

    Gruß

    HenryNick


    Montag, 4. März 2013 20:54

Alle Antworten

  • Hi

    Am 04.03.2013 21:54, schrieb henrynick69:

    mal wird gesagt, dass eine Änderung des Pfades der einzelnen Ordner
    genügt, dann steht wieder, dass es ohne eine Änderung in der registry
    nicht geht!

    Die Frage ist: "WIE" willst du umleiten?
    Der Pfad ist in HKCU hinterlegt und über 100 Wege manipulierbar.

    wenn du nur die Registry änderst, bleiben die Dateien wo sie sind, nur neue Dateien landen im neuen Ort

    wenn du sie per GPO umlieitest, wird durch die GPO die Registry geändert, die vorhandenen Dateien verschoben und auch die Rechte neu gesetzt.

    wenn du sie per GUI "rechte Maustaste" im Explorer änderst, dann wird die Registry geändeert, die Dateien werden verschoben

    usw.
    Die Frage nach der bevorzugten Technik ist auch eine Frage, nach der Anzahl der Clients, die du verändern willst.

    Tschö
    Mark


    Mark Heitbrink - MVP Windows Server - Group Policy

    Homepage:       www.gruppenrichtlinien.de - deutsch
    GPO Tool:       www.reg2xml.com - Registry Export File Converter
    NetworkTrayTool www.gruppenrichtlinien.de/tools/Networktraytool.htm

    Montag, 4. März 2013 21:38
  • Danke für die Rückmeldung.

    Die Umleitung soll komplett erfolgen, d.h. die Daten sollen physisch auf der 'anderen' Partition liegen, sämtliche Rechte sollen auf den ursprünglichen Besitzer verweisen und alle gegebenenfalls schon vorhandene Daten sollen mitgenommen werden. Hinzu kommt noch, dass die bisher vorhandenen Daten auf die Platte transferiert werden/müssen und diese natürlich ebenfalls die gleichen Benutzerrechte haben sollen. Die Benutzer kommen aus der Domäne. Für unseren Domänenstandort betrifft das in diesem Fall derzeit nur drei Systeme, etwas manuelle Arbeit wäre einmalig also zu verschmerzen.

    Hilft das weiter?

    Gruß

    HenryNick

    Dienstag, 5. März 2013 06:34
  • Hi,

    Am 05.03.2013 07:34, schrieb henrynick69:

    Die Umleitung soll komplett erfolgen, d.h. die Daten sollen physisch
    auf der 'anderen' Partition liegen, sämtliche Rechte sollen auf den
    ursprünglichen Besitzer verweisen und alle gegebenenfalls schon
    vorhandene Daten sollen mitgenommen werden.

    Alle = alle Daten, inklusive der ntuser.dat und inkl. der LocalAppData?
    Willst du einzelne Ordner der "Datensicherung wegen" verlegen, oder das ganze Profil?

    Ordnerumleitung per GPO kann nur Ordner umleiten, nicht aber das komplette Profil. Das PRoblem ist: Gerade in der Registry stehen diverse Pfade schon hardcodiert, nachdem du dich angemeldet hast. Wenn du diese jetzt von "C:\Users" nach "D:\User" verlegst gibt das immer mal wieder probleme, speziell bei Appdata und LocalAppdata.

    Der einfachste Weg für "alles" führt über NEUE Benutzerprofile in die du dann nur die Dateien aus "Eigene *" und "Favoriten" kopierst.

    Pfad für einzelne Ordner des Benutzerprofiles:
    HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Explorer\User Shell Folders
    Diese verweise auf "%userprofile%", wenn das verlegt wird, passt sich die Variable an.

    Pfad zum Benutzerprofil:
    HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Windows NT\CurrentVersion\ProfileList
    -> ProfilesDirectory = generell für alle NEUEN Profile
    \ProfileList\S-1-5-21-*  = für den speziellen schon mal angemeldeten

    Tschö
    Mark


    Mark Heitbrink - MVP Windows Server - Group Policy

    Homepage:       www.gruppenrichtlinien.de - deutsch
    GPO Tool:       www.reg2xml.com - Registry Export File Converter
    NetworkTrayTool www.gruppenrichtlinien.de/tools/Networktraytool.htm

    Dienstag, 5. März 2013 11:45
  • Unter XP wurden IMHO nur die Daten aus dem Ordner 'Eigene Dateien' umgelenkt - alles andere verblieb am Platz auf C. Rein theoretisch sollte das genügen. Wenn Programme beim installieren nach E: umgeleitet und im dortigen E:\Programme installiert werden, verursacht das ja keine Probleme.
    Mittwoch, 6. März 2013 09:46
  • Ich habe jetzt noch herumgestöbert und irgendwie ist mir das ganze zu frickelig -

    Nutzen und Aufwand steht nicht im korrekten Verhältnis zueinander. Da komme

    ich wahrscheinlich besser, ich ändere die Sicherungsroutinen und passe ein paar

    Pfade an und lasse alles auf C  (¬_¬) ... Schade eigentlich - WIN 7 ist sonst in der

    Anwendung und Nutzbarkeit ganz zufriedenstellend.

    Danke @ Mark Heitbrink   für die Mühe

    Gruß

    HenryNick

    • Als Antwort vorgeschlagen Alex Pitulice Montag, 1. April 2013 20:39
    Freitag, 8. März 2013 08:42
  • Hi,

    Am 08.03.2013 09:42, schrieb henrynick69:

    Ich habe jetzt noch herumgestöbert und irgendwie ist mir das ganze zu frickelig -
    Nutzen und Aufwand steht nicht im korrekten Verhältnis zueinander.

    Äh, wieso?
    Gruppenrichtlinie erstellen: 5 Minuten
    Dateisystem/Ziel Berechtigungen anpassen: 5 Minuten
    Woran liegt es denn? "Dokumente" verschieben ist schnell erledigt.
     Tschö
    Mark


    Mark Heitbrink - MVP Windows Server - Group Policy

    Homepage:       www.gruppenrichtlinien.de - deutsch
    GPO Tool:       www.reg2xml.com - Registry Export File Converter
    NetworkTrayTool www.gruppenrichtlinien.de/tools/Networktraytool.htm

    • Als Antwort vorgeschlagen Alex Pitulice Montag, 1. April 2013 20:39
    Freitag, 8. März 2013 10:56