none
Powershell im Windows Explorer deaktivieren RRS feed

  • Frage

  • Hallo zusammen,

    ich habe folgende Situation. Auf einem Mehrmandantensystem ist im Windows Explorer unter "Datei" sowohl die Eingabeaufforderung als auch die Windows Powershell grau hinterlegt, also deaktiviert. Das ist auch gut so, da die Mandanten, die sich auf dem Server rumtreiben, beides nicht nutzen sollen. Jetzt navigiert ein beliebiger Kunde in ein Netzlaufwerk und siehe da: unter "Datei" sind nun beide Menüpunkte wieder aktiv und keiner weiß wieso.

    Gibt es eine GPO, die dies konfigurieren kann? Beide Menüpunkte müssen durchgängig deaktiviert sein.

    AppBlocker ist keine Option, wir haben PS1-Anmelde- und Startskripte, die wir nutzen und im Userkontext ausführen müssen.

    Danke und Gruß

    Donnerstag, 27. Oktober 2016 14:06

Antworten

  • > Wie klein doch die Welt ist. Hallo Martin! Ich wusste doch, dass ich den
    > Namen kannte. Hab das Buch von dir und Martin Fahr im Schrank stehen.
    > Bis vor kurzem hat Martin (Fahr) auch noch für uns gearbeitet und auch
    > von dir erzählt :)
     
    Witzig - ich hoffe nur gutes :-) Aber das sollte nicht im Schrank stehen
    - oder hast Du's schon komplett durch? :D
     
    > Das ganze Datei-Menü zu deaktivieren ist ebenfalls keine Option. Auf dem
    > Mehrmandantensystem tummeln sich - wie der Name schon sagt - mehrere
    > Kunden aus unterschiedlichen Instituten. Komfort sollen die nicht
    > einbüßen, sie sollten jedoch nur die PS nicht über die "normalen Wege"
    > starten können. Zeitgleich soll die Skriptausführung auch nicht
    > blockiert werden.
     
    Naja, das klingt ein wenig nach "Henne-Ei"... Bzw Security by Obscurity.
     
    Wenn es Dir nur darum geht, daß PowerShell aus dem Explorer nicht mehr
    gestartet werden kann: http://gpsearch.azurewebsites.net/#4758 und
    powershell.exe eintragen. Das betrifft dann nur den Explorer, aber nicht
    die Commandline.
     
    (Hängt natürlich davon ab, wie Du derzeit Skripte startest - eine
    lnk-Datei mit powershell.exe als Commandline funktioniert dann nicht mehr).
     
    Montag, 31. Oktober 2016 10:59
    Beantworter

Alle Antworten

  • > Windows Explorer unter "Datei" sowohl die Eingabeaufforderung als auch
    > die Windows Powershell grau hinterlegt, also deaktiviert. Das ist auch
     
    Hm - hab ich mich noch nie groß damit beschäftigt, aber: Sobald ich in
    Explorer ein reales Dateisystem anzeige, sind bei mir beide Punkte
    anwählbar. Befinde ich mich in einem virtuellen Ordner (wie
    "Arbeitsplatz" oder "Systemsteuerung"), dann sind sie grau.
     
    > Gibt es eine GPO, die dies konfigurieren kann? Beide Menüpunkte müssen
    > durchgängig deaktiviert sein.
     
    Und wenn Du das ganze Datei-Menü deaktivierst?
     
    Donnerstag, 27. Oktober 2016 15:10
    Beantworter
  • Wie klein doch die Welt ist. Hallo Martin! Ich wusste doch, dass ich den Namen kannte. Hab das Buch von dir und Martin Fahr im Schrank stehen. Bis vor kurzem hat Martin (Fahr) auch noch für uns gearbeitet und auch von dir erzählt :)

    Das ganze Datei-Menü zu deaktivieren ist ebenfalls keine Option. Auf dem Mehrmandantensystem tummeln sich - wie der Name schon sagt - mehrere Kunden aus unterschiedlichen Instituten. Komfort sollen die nicht einbüßen, sie sollten jedoch nur die PS nicht über die "normalen Wege" starten können. Zeitgleich soll die Skriptausführung auch nicht blockiert werden.

    Freitag, 28. Oktober 2016 09:18
  • > Wie klein doch die Welt ist. Hallo Martin! Ich wusste doch, dass ich den
    > Namen kannte. Hab das Buch von dir und Martin Fahr im Schrank stehen.
    > Bis vor kurzem hat Martin (Fahr) auch noch für uns gearbeitet und auch
    > von dir erzählt :)
     
    Witzig - ich hoffe nur gutes :-) Aber das sollte nicht im Schrank stehen
    - oder hast Du's schon komplett durch? :D
     
    > Das ganze Datei-Menü zu deaktivieren ist ebenfalls keine Option. Auf dem
    > Mehrmandantensystem tummeln sich - wie der Name schon sagt - mehrere
    > Kunden aus unterschiedlichen Instituten. Komfort sollen die nicht
    > einbüßen, sie sollten jedoch nur die PS nicht über die "normalen Wege"
    > starten können. Zeitgleich soll die Skriptausführung auch nicht
    > blockiert werden.
     
    Naja, das klingt ein wenig nach "Henne-Ei"... Bzw Security by Obscurity.
     
    Wenn es Dir nur darum geht, daß PowerShell aus dem Explorer nicht mehr
    gestartet werden kann: http://gpsearch.azurewebsites.net/#4758 und
    powershell.exe eintragen. Das betrifft dann nur den Explorer, aber nicht
    die Commandline.
     
    (Hängt natürlich davon ab, wie Du derzeit Skripte startest - eine
    lnk-Datei mit powershell.exe als Commandline funktioniert dann nicht mehr).
     
    Montag, 31. Oktober 2016 10:59
    Beantworter