none
Event ID DFSR 5014 (Fehler: 9036) RRS feed

  • Frage

  • Guten Tag liebe Community,

    leider habe ich hier und in diversen anderen Foren noch keine Lösung gefunden.

    Wir haben zwei W2K8R2 DCs im selben Netz die sich gegenseitig replizieren. Soweit passt alles. Auf beiden Servern ist die DFS-Rolle installiert und es wurde automatisch eine Replikationsgruppe "Domain System Volume" (SYSVOL) erstellt.

    Beide Server starten Täglich um 23:00 ein Backup (Windows Server Sicherung).

    Um genau 23:00 bekomme ich allerdings jeden Tag einen Errorlog-Eintrag unter Dateidienste.

    -----

    Der DFS-Replikationsdienst beendet die Kommunikation mit Partner SRV2 für Replikationsgruppe Domain System Volume aufgrund eines Fehlers. Der Dienst wird regelmäßig versuchen, die Verbindung wiederherzustellen.
     
    Weitere Informationen:
    Fehler: 9036 (Zum Sichern oder Wiederherstellen angehalten)
    Verbindungs-ID: C7C482A0-021D-46CA-8F5A-C467C6AF9D53
    Replikationsgruppen-ID: 41FF54F5-C72D-4DCE-B553-A3075C928383

    -----

    Habe gelesen, dass man den Fehler ignorieren kann, da der Backup Vorgang erfolgreich beendet wird und die Replikation einfach später wiederholt wird. Allerdings ist das schon nervig jeden Tag einen Fehler im Eventlog zu haben. Die Zeitplaneinstellungen der Replikationsgruppe "Domain System Volume" kann übrigens nicht bearbeitet werden (Button ist ausgegraut). Drüber steht in einem Info-Kästchen "Für diese Replikationsgruppe sind nicht alle Optionen verfügbar, da es sich hierbei um eine Replikationsgruppe vom Typ "SYSVOL" handelt."

    Ich hoffe mir kann jemand helfen.

    Vielen Dank im Vorraus!

    lg

    Tom

    Zusatzinfo:

    SRV1 = Primärer DC

    SRV2 = Sekundärer DC



    • Bearbeitet Tomtom940 Samstag, 11. Juni 2016 09:38
    Samstag, 11. Juni 2016 09:36

Antworten

  • Moin,

    das Verhalten ist normal. Es kommt witzigerweise nicht in allen Backup-Szenarien vor, aber in sehr vielen.

    Den Replikationszeitplan zu ändern würde Dir nicht helfen, den Fehler loszuwerden, würde aber ggfls. andere Artefakte auf AD-Ebene verursachen, die Du nicht haben willst. Es hat schon seinen tiefern Sinn, dass die SYSVOL-Replikationsgruppe in DFS-R anders behandelt wird als die, die der Kunde selber anlegt.

    Gruß


    Evgenij Smirnov

    msg services ag, Berlin -> http://www.msg-services.de
    my personal blog (mostly German) -> http://it-pro-berlin.de
    Windows Server User Group, Berlin -> http://www.winsvr-berlin.de
    Mark Minasi Technical Forum, reloaded -> http://newforum.minasi.com

    In theory, there is no difference between theory and practice. In practice, there is.

    • Als Antwort markiert Tomtom940 Sonntag, 12. Juni 2016 10:51
    Sonntag, 12. Juni 2016 10:06

Alle Antworten

  • Hi,
     
    Am 11.06.2016 um 11:36 schrieb Tomtom940:
    > Beide Server starten Täglich um 23:00 ein Backup (Windows Server Sicherung).
     
    Warum beide?
    Wenn sie nur DCs sind, reicht der PDC Emulator, bzw. FSMO Holder.
    Pro Domain wird immer nur ein DC gesichert, da die wiederherstellung aus
    einem Backup mehrerer DCs länger dauert und aufwendiger ist, als nur
    einen wiederherzustellen, aufzuräumen und die anderen neu zu installieren.
     
    Ein weiterer Grund warum DCs nur DCs sind und keine weiteren Dienste und
    Aufgaben haben. Sie müssen "tauschbar" bleiben.
     
    Tschö
    Mark
    --
    Mark Heitbrink - MVP Group Policy - Cloud and Datacenter Management
     
    Homepage:  http://www.gruppenrichtlinien.de - deutsch
     
    Sonntag, 12. Juni 2016 08:51
  • Habe die Sicherung am zweiten DC schon deaktiviert. Der dient momentan nur als Backup DC. Säpter kommt er an einen anderen Standort. Die beiden Netze sind dann über IPsec verbunden.

    SRV1 ist der Primäre DC sowei der einzige Fileserver. Auf SRV2 läuft sonst nichts. Wenn SRV1 um 23:00 das Backup startet, bekomme ich allerdings jetzt auf SRV2 um 23:00 Event ID 5014 und 5002

    5014 ------

    Der DFS-Replikationsdienst beendet die Kommunikation mit Partner SRV1 für Replikationsgruppe Domain System Volume aufgrund eines Fehlers. Der Dienst wird regelmäßig versuchen, die Verbindung wiederherzustellen.
     
    Weitere Informationen:
    Fehler: 9036 (Zum Sichern oder Wiederherstellen angehalten)
    Verbindungs-ID: 97BC47E5-8007-4534-8479-AF1EC87F21D5
    Replikationsgruppen-ID: 41FF54F5-C72D-4DCE-B553-A3075C928383

    ------

    5002 ------

    Fehler beim DFS-Replikationsdienst bei der Kommunikation mit Partner "SRV1" für Replikationsgruppe "Domain System Volume".
     
    Partner-DNS-Adresse: SRV1.srv1.lan
     
    Optionale Daten, falls verfügbar:
    Partner-WINS-Adresse: SRV1
    Partner-IP-Adresse: 172.28.94.2
     
    Der Dienst versucht regelmäßig, die Verbindung erneut herzustellen.
     
    Weitere Informationen:
    Fehler: 9036 (Zum Sichern oder Wiederherstellen angehalten)
    Verbindungs-ID: 97BC47E5-8007-4534-8479-AF1EC87F21D5
    Replikationsgruppen-ID: 41FF54F5-C72D-4DCE-B553-A3075C928383

    ------

    Aber jeden Tag eine Warning und einen Error im Eventlog kann doch nicht normal sein :P

    Gibts hier keine Lösung eventuell den Zeitplan der SYSVOL Replikation doch zu ändern (ADSIedit, Registry)?

    Sonntag, 12. Juni 2016 09:38
  • Moin,

    das Verhalten ist normal. Es kommt witzigerweise nicht in allen Backup-Szenarien vor, aber in sehr vielen.

    Den Replikationszeitplan zu ändern würde Dir nicht helfen, den Fehler loszuwerden, würde aber ggfls. andere Artefakte auf AD-Ebene verursachen, die Du nicht haben willst. Es hat schon seinen tiefern Sinn, dass die SYSVOL-Replikationsgruppe in DFS-R anders behandelt wird als die, die der Kunde selber anlegt.

    Gruß


    Evgenij Smirnov

    msg services ag, Berlin -> http://www.msg-services.de
    my personal blog (mostly German) -> http://it-pro-berlin.de
    Windows Server User Group, Berlin -> http://www.winsvr-berlin.de
    Mark Minasi Technical Forum, reloaded -> http://newforum.minasi.com

    In theory, there is no difference between theory and practice. In practice, there is.

    • Als Antwort markiert Tomtom940 Sonntag, 12. Juni 2016 10:51
    Sonntag, 12. Juni 2016 10:06
  • Stimmt, es hat sicher einen Sinn, dass man den Zeitplan nicht bearbeiten kann.

    Dann bleibt mir anscheinend nichts anderes über, als die Eventlog Einträge hinzunehmen.

    Trotzdem vielen Dank!

    lg

    Tom

    *closed*

    Sonntag, 12. Juni 2016 10:50
  • Am 12.06.2016 um 11:38 schrieb Tomtom940:
    > SRV1 ist der Primäre DC sowei der einzige Fileserver. Auf SRV2 läuft
    > sonst nichts. Wenn SRV1 um 23:00 das Backup startet, bekomme ich
    > allerdings jetzt auf SRV2 um 23:00 Event ID 5014 und 5002
     
    Verwendest du wbadmin von MS oder einen anderen Anbieter?
     
    Davon abgesehen, Ich würde den Fehler ignorieren.
     
    Tschö
    Mark
    --
    Mark Heitbrink - MVP Group Policy - Cloud and Datacenter Management
     
    Homepage:  http://www.gruppenrichtlinien.de - deutsch
     
    Sonntag, 12. Juni 2016 15:30
  • Ja, ich verwende wbadmin. Sicherung wurde über den Assistenten eingerichtet. Trotzdem finde ich es komisch, dass überhaupt ein Error-Log (und dann auch noch 2 Stück einmal Warning und einmal Error) geschrieben wird, wenn das sowieso bei jedem Backup kommt. Eine LogLevel Info hätte meiner meinung nach gereicht.
    Sonntag, 12. Juni 2016 16:02