none
Welches Windows-Client-Betriebssystem als VM-Host für Hyper-V? RRS feed

  • Frage

  •   
    Hallo,
       
    ich habe eine Frage zu Hyper-V in Zusammenhang mit Windows-Client-Betriebssystemen.
       
    Ich habe einen (relativ) leistungsfähigen QuadCore-PC (der aber schon einige Jahre alt ist), und möchte dort einen neuen VM-Host hochziehen, um dann mit Hyper-V mehrere VMs zu erstellen (u.a. openSUSE, verschiedene Windows-Versionen).
       
    Frage:
    Was sollte ich als Host-Betriebssystem nehmen?
    Windows 8.1 Pro oder eher Windows 10 Pro?
       
    Benötigt Hyper-V zwingend ein 64Bit-System?
    Wenn es mit dem PC Probleme geben sollte hinsichtlich 64Bit ... ginge dann auch ein 32Bit-System?
    (Das müsste dann ja folglich 8.1 sein.)
       
    Gruß
       
    Thomas
       
    Sonntag, 13. September 2015 13:50

Antworten

  • Hallo Thomas,

    ich zitiere mal Microsoft:

    " You can run 32-bit and 64-bit guest operating systems at the same time on one server running Hyper-V. " Link

    Ergo ist es relativ egal, welches OS du nimmst. Ich würde jedoch immer das Neueste empfehlen. (64 Bit ist Pflicht für Hyper-V) s. Anforderung Hier

    Step 1: Prerequisites

    The following prerequisites are required to successfully run Client Hyper-V on Windows 10:

    Welche CPU nutzt du?

    Wenn du die Möglichkeit hast an einen WinServer dran zu kommen, dann natürlich den, ansonsten aber einfach Win 10 Pro 64 Bit.


    Best regards,

    David das Neves

    Technology Specialist - Consulting Services
    Computacenter AG & Co. oHG - Munich

    Blog    

    Caution: This post was written with the intention to help and may contain errors.
    If my post was helpful or answered your question please mark it respectively. Thanks.


    Sonntag, 13. September 2015 15:07

Alle Antworten

  • Hallo Thomas,

    ich zitiere mal Microsoft:

    " You can run 32-bit and 64-bit guest operating systems at the same time on one server running Hyper-V. " Link

    Ergo ist es relativ egal, welches OS du nimmst. Ich würde jedoch immer das Neueste empfehlen. (64 Bit ist Pflicht für Hyper-V) s. Anforderung Hier

    Step 1: Prerequisites

    The following prerequisites are required to successfully run Client Hyper-V on Windows 10:

    Welche CPU nutzt du?

    Wenn du die Möglichkeit hast an einen WinServer dran zu kommen, dann natürlich den, ansonsten aber einfach Win 10 Pro 64 Bit.


    Best regards,

    David das Neves

    Technology Specialist - Consulting Services
    Computacenter AG & Co. oHG - Munich

    Blog    

    Caution: This post was written with the intention to help and may contain errors.
    If my post was helpful or answered your question please mark it respectively. Thanks.


    Sonntag, 13. September 2015 15:07
  •   
    Hallo David,
      
    vielen Dank schon einmal. Ich schaue nachher mal nach den Leistungsparametern des Prozessors.
      
    Gruß
      
    Thomas
      

      
    Sonntag, 13. September 2015 15:19
  •      

    Hallo David,
        
    mein alter PC hat 4 GB RAM und folgenden Prozessor:
         
            Intel Core 2 Quad CPU x86 Family 6 Model 23.
            Stepping 10 GenuineIntel 2840 MHz.
            X86-basierter PC.

    Bedeutet das zwangsläufig, dass ich kein 64Bit-OS installieren kann?
          
    Gruß
        
    Thomas
      
      



    Sonntag, 13. September 2015 16:35
  • Hallo Thomas,

    wenn es wirklich nur ein x86 CPU wäre, würde es nicht gehen. Jedoch glaube ich, dass das nur die Informationen vom OS sind, da die Quads doch alle 64 Bit konnten.

    Zum Test der CPU:

    CPU-Z einmal herunterladen und ausführen.

    Dann im Bereich CPU, was direkt sichtbar wird unter "Instructions" nach EM64T Ausschau halten. Wenn das vorhanden ist, sollte ein 64 Bit-OS auch installierbar sein. Dann im gleichen Zug gen genauen Namen des CPUs ausfindig machen unter "Name". 


    Best regards,

    David das Neves

    Technology Specialist - Consulting Services
    Computacenter AG & Co. oHG - Munich

    Blog    

    Caution: This post was written with the intention to help and may contain errors.
    If my post was helpful or answered your question please mark it respectively. Thanks.

    Sonntag, 13. September 2015 17:52
  •   
    Hallo David,
      
    alles klar, werde ich tun. Vielen Dank. Ich melde mich, wenn ich weiß, was es für eine CPU ist.
      
    Gruß
      
    Thomas
      
    Sonntag, 13. September 2015 17:58
  • Was sollte ich als Host-Betriebssystem nehmen?
    Windows 8.1 Pro oder eher Windows 10 Pro?

    Hallo Thomas,

    soll der PC wirklich nur Hyper-V-Host sein?

    In dem Fall würde ich vorschlagen, dass Du Dir mal den kostenlosen "Hyper-V Server 2012R2" anschaust:

    https://www.microsoft.com/en-us/evalcenter/evaluate-hyper-v-server-2012-r2

    Vorteile gegenüber der von Dir genannten Systeme:

    • echtes Server-Betriebsystem (funktional [was Hyper-V betrifft] identisch mit dem "Windows Server 2012R2")
    • weniger Updates nötig, da z.B. der IE und ähnlich überflüssige Komponenten garnicht vorhanden sind
    • weniger Last auf dem Host-System durch Komponenten die dort nicht gebraucht werden
    • (ermöglicht gegenüber den Client-Systemen auch Live-Migration)

    Wenn der Host gleichzeitig der Rechner ist, von dem aus Du auf die gehosteten VMs zugreifen willst, ist das zwar mit Drittanbieter-Software (z.B. 5nine Hyper-V Manager) auch möglich, aber mangels der grafischen Benutzeroberfläche natürlich ein bisschen weniger komfortabel.

    Gruß

    TechnikSC885

    Sonntag, 13. September 2015 17:59
  • Naja, bei 4GB RAM in der Maschine, bezweifle ich, dass die Live Migration benötigt wird - aber du hast natürlich recht.

    Windows 8.1 würde ich gar nicht mehr installieren (außer um danach das Upgrade auf 10 zu machen).

    Wenn du mit dem Hyper-V wirklich nur rumspielen willst, dann schnapp dir ein Windows 10 Pro (die Lizenz hast du ja, durch Windows 8.1) und hab Spaß.
    Montag, 14. September 2015 05:34

  •     
    mein alter PC hat 4 GB RAM und folgenden Prozessor:



    Hi Thomas,

    ich würde erst einmal die 4 GB versuchen aufzurüsten. Der Host braucht eben auch Ressourcen um seine Dienste anzubieten. Was bleibt dann noch für die VM´s? Auch wenn es nur ein Testsystem wird, macht es doch keinen Spass mit einer so geringen Leistungsausstattung zu experimentieren. Desweiteren würde ich auch den kostenlosen Hyper-V Server empfehlen.

    Gruss/Regards Marcel | http://www.windowspro.de/marcel-kueppers


    Montag, 14. September 2015 06:28
  •   
    Hallo zusammen,
      
    laut dem CPU-Prüf-Tool ginge 64Bit. Unter "Instructions" findet sich "EM64T".
      
    Genau gesagt steht dort:

                     MMX, SSE, SSE2, SSE3, SSE4.1, EM64T, VT-x
     
    Der Prozessorname ist
      
                     Intel Core 2 Quad Q9550 2.83 GHz
      
    Nur noch mal als Zielvorgabe. Es geht wirklich nur ums Rumspielen und Dazulernen. Das Aufrüsten auf 8 GB ist auf jeden Fall eingeplant und auch machbar, die RAM-Module gibt es noch zu kaufen, habe ich überprüft. Und es sind auch noch 2 RAM-Slots frei.
          
    Win 8.1 Pro würde ich - ebenso wie OpenSUSE und Win 7 als VMs installieren, für Testzwecke.
      
    Heißt: Wenn wirklich hardware-seitig nichts dagegen spricht, würde ich Win 10 Pro 64Bit als VM-Host-OS installieren.
      
    Grüße
      
    Thomas
      

    Montag, 14. September 2015 08:22
  • Heißt: Wenn wirklich hardware-seitig nichts dagegen spricht [...]
      

    Hallo Thomas,

    was ich auf den ersten Blick aus Deinen Angaben gerade noch nicht herauslesen kann ist die im Falle eines Client-Systems (Win8.1/Win10) als Hypervisor unbedingt erforderliche "SLAT"(EPT) Fähigkeit der CPU.

    Schau mal hier: (besonders unter dem zweiten Link: "coreinfo")

    https://www.windowspro.de/wolfgang-sommergut/neu-windows-10-hyper-v-production-snapshots-virtual-hardware-62-powershell-direct

    bzw.

    https://www.windowspro.de/wolfgang-sommergut/windows-8-hyper-v-systemvoraussetzungen-pruefen-installieren

    Ich würde Dir, gerade bei den etwas knappen Hardware-Ressourcen trotzdem eher zum "Hyper-V Server" raten.
    Einen weiteren Win8.1 Client im Netz vorausgesetzt, lässt sich der auch mit grafischer Benutzeroberfläche (RSAT-Tools, Hyper-V Manager) verwalten.

    Gruß TechnikSC885

    Montag, 14. September 2015 09:06
  • Der Core2Quad unterstützt kein SLAT, mit der CPU wird Hyper-V kein Freund. Da würde ich eher mal nach einem billigen, gebrauchten Xeon Rechner Ausschau halten. Ansonsten hilft nur das Ausweichen auf VirtualBox, zum "Spielen" reicht's auch allemal.
    • Als Antwort vorgeschlagen Lennart Dienstag, 15. September 2015 11:25
    • Nicht als Antwort vorgeschlagen Lennart Dienstag, 15. September 2015 11:25
    Montag, 14. September 2015 13:58
  • ...oder eben auf den "Hyper-V Server 2012 R2" ausweichen...

    Der kommt auch ohne SLAT Unterstützung aus.

    Gruß TechnikSC885

    • Als Antwort vorgeschlagen Lennart Dienstag, 15. September 2015 11:25
    • Nicht als Antwort vorgeschlagen Lennart Dienstag, 15. September 2015 11:25
    Montag, 14. September 2015 14:28