none
Aktivierung einer Evaluierungsversion RRS feed

  • Frage

  • Hallo beisammen,

    ich habe nun eine Evaluierungsversion für Windows Server 2016 installiert und konfiguriert. Alles in Allem bin ich recht zufrieden damit und möchte nun die Version aktivieren.

    Reicht es einfach einen regulären Produkt-Key bei einem Händler zu kaufen und diesen zur Aktivierung zu verwenden?

    Vielen Dank im Voraus

    Grüße

    Dienstag, 24. Oktober 2017 11:05

Antworten

  • Danke für die Antwort!

    Gibt es nicht irgendwo einen Verweis auf Dokumentation in der das Niedergeschrieben ist? Ich habe jedenfalls sonst noch nichts dazu gefunden. Die Ecke scheint wohl ein wenig Grauzone zu sein?

    Ich habe jetzt noch nicht so das sichere Gefühl dabei.

    CALs brauche ich in dem Fall nicht; auf dem Server wird nicht gearbeitet. Der Server dient nur zur Datenfreigabe.

    Grüße

    Hier noch was von MS:

    https://docs.microsoft.com/de-de/windows-server/get-started/supported-upgrade-paths

    Hier noch was zu den CALS:

    https://www.windowspro.de/wolfgang-sommergut/uebersicht-microsoft-cals-wann-braucht-man-client-access-licenses

    • Bearbeitet -Andy-S Mittwoch, 25. Oktober 2017 06:45
    • Als Antwort markiert technik4praxis Mittwoch, 25. Oktober 2017 20:21
    Mittwoch, 25. Oktober 2017 06:43

Alle Antworten

  • Hi,

    ja sollte ausreichen. Du musst nur drauf achten, ob du Standard oder Datacenter installiert hast. Je nach dem brauchst du dann die richtige Lizenz.

    Grüße
    Andy

    Edit: Ach und vergiss deine User-CALS nicht ;)
    • Bearbeitet -Andy-S Dienstag, 24. Oktober 2017 11:33
    Dienstag, 24. Oktober 2017 11:31
  • Danke für die Antwort!

    Gibt es nicht irgendwo einen Verweis auf Dokumentation in der das Niedergeschrieben ist? Ich habe jedenfalls sonst noch nichts dazu gefunden. Die Ecke scheint wohl ein wenig Grauzone zu sein?

    Ich habe jetzt noch nicht so das sichere Gefühl dabei.

    CALs brauche ich in dem Fall nicht; auf dem Server wird nicht gearbeitet. Der Server dient nur zur Datenfreigabe.

    Grüße

    Dienstag, 24. Oktober 2017 18:52
  • Hi,
     
    Am 24.10.2017 um 20:52 schrieb technik4praxis:
    > CALs brauche ich in dem Fall nicht; auf dem Server wird nicht
    > gearbeitet. Der Server dient nur zur Datenfreigabe.
     
    Du brauchst CALs. Die Existenz im Netzwerk reicht aus und das sich
    jemand anmelden /könnte/ ... MS ist es egal ob es jemand tut.
     
    Der aktuellste Member Server im AD definiert die benötigten CALs.
    Das AD darf älter sein ...
     
    Tschö
    Mark
    --
    Mark Heitbrink - MVP Group Policy - Cloud and Datacenter Management
     
    Homepage:  http://www.gruppenrichtlinien.de - deutsch
     
    GET Privacy and DISABLE Telemetry on Windows 10 - gp-pack PaT
     
    Dienstag, 24. Oktober 2017 21:03
  • Am 24.10.2017 schrieb technik4praxis:

    CALs brauche ich in dem Fall nicht; auf dem Server wird nicht gearbeitet. Der Server dient nur zur Datenfreigabe.

    Natürlich benötigst Du CALs, der Server bietet eine Datenfreigabe für
    Benutzer an, das ist vollkommen ausreichend.

    BTW: Eine Evaluierungsversion darf natürlich NICHT für den Live
    Betrieb benutzt werden, nur zur Evaluierung. Steht auch so in den
    Nutzungsbedingungen, die du abgenickt hast.

    Servus
    Winfried


    WSUS Package Publisher: http://wsuspackagepublisher.codeplex.com/
    HowTos zum WSUS Package Publisher http://www.wsus.de/wpp
    GPO's: http://www.gruppenrichtlinien.de
    NNTP-Bridge für MS-Foren: http://communitybridge.codeplex.com/

    Mittwoch, 25. Oktober 2017 04:53
  • Die letzte Atwort kann man wieder mal nicht sehen, daher noch meine dazu.
    Wenn du keine CAL's hast können max. 2 User (includiert) gleichzeitig auf Netzfreigaben zugreifen.
    Ich denke aber, dass erheblich mehr User per Freigabe auf den Server zugreifen wollen.
    Hier hat sich Microsoft sogar einfallen lassen, dass der sog. Passthru-Zugriff ebenso je User eine CAL benötigt.
    Passthru heißt: Ein Remote-User meldet sich an einer Server-Anwendung (die nicht auf diesem Server liegen muss!) an um dann durch diese App hindurch auf den Server zuzugreifen.

    Ausgenommen von solchen CAL's sind allenfalls z.B. Web-Shops, da man nicht 1000de von CAL's benötigt und dies auch nicht als Passthru gilt.

    Das hat auch nichts mit RDP o.ä. zu tun.

    Mittwoch, 25. Oktober 2017 05:08
  • Danke für die Antwort!

    Gibt es nicht irgendwo einen Verweis auf Dokumentation in der das Niedergeschrieben ist? Ich habe jedenfalls sonst noch nichts dazu gefunden. Die Ecke scheint wohl ein wenig Grauzone zu sein?

    Ich habe jetzt noch nicht so das sichere Gefühl dabei.

    CALs brauche ich in dem Fall nicht; auf dem Server wird nicht gearbeitet. Der Server dient nur zur Datenfreigabe.

    Grüße

    Hier noch was von MS:

    https://docs.microsoft.com/de-de/windows-server/get-started/supported-upgrade-paths

    Hier noch was zu den CALS:

    https://www.windowspro.de/wolfgang-sommergut/uebersicht-microsoft-cals-wann-braucht-man-client-access-licenses

    • Bearbeitet -Andy-S Mittwoch, 25. Oktober 2017 06:45
    • Als Antwort markiert technik4praxis Mittwoch, 25. Oktober 2017 20:21
    Mittwoch, 25. Oktober 2017 06:43
  • Danke, das ist die Antwort die ich gesucht habe.
    Mittwoch, 25. Oktober 2017 20:21