none
Datenträger als Hidden-Networkdrive verbinden RRS feed

  • Allgemeine Diskussion

  • Hallo zusammen

    Ich erlaube mir hier eine banale Frage zum "mappen" von Netzwerklaufwerken zu stellen.

    Es geht darum, dass ich einen Windows Server 2000 habe (ja, das gibts noch:-)). Dieser Server hat ein Datenträger F:. Unser Sekretariat verbindet dieses Laufwerk wie folgt: "\\NAME-DES-SERVERS\F$", also als Hidden-Networkdrive. Auf dem Server 2000 sind die NTFS Berechtigungen auf diesem Datenträger wie folgt: "Jeder -> Vollzugriff". Die Share Berechtigungen sind so gesetzt, dass die Role Group des Sekretariats (RG_Sekretariat) entsprechend Vollzugriff hat.

    Nun möchte ich den Inhalt der Datenträger F: auf einem neuen Windows Server 2008 R2 SP1 in unserer neuen Domain verfügbar machen und zwar auf die gleiche Art und Weise. Dazu habe ich die NTFS Berechtigungen des neuen Datenträger F: so gesetzt, dass die Gruppe RG_Sekretariat Vollzugriff hat. Die Share Berechtigungen auch so, dass die Gruppe RG_Sekretariat Vollzugriff hat.

    Nun ist aber das Problem, dass mittels \\DER-NEUE-SERVER\F$ der Zugriff verweigert wird.

    Ich wäre echt froh, wenn mir hier jemand weiterhelfen könnte.

    Danke und beste Grüsse

    Marc

    Dienstag, 30. Oktober 2012 10:37

Alle Antworten

  • Warum gibst du den Ordner, in dem die Dateien für die Gruppe Sekretariat liegen, nicht einfach als $-Freigabe frei?

    Ich würde niemals einem Nicht-Admin Zugriff auf eine Admin-Freigabe des Systemes geben. Die UAC blockt das: http://serverfault.com/questions/38999/cant-connect-to-default-admin-share-on-windows-2008


    Guido Over MCITP Server Administrator 2008 & MCSA Windows 2008 & MCITP Enterprise Administrator 2008

    Dienstag, 30. Oktober 2012 11:02
  • Hallo Guido

    Auf diesem Share befindet sich eine Access Datenbank. Der Programmierer dieser Datenbank hat damals alles hard-codiert auf F$ bzw. den Datenträger F:. Somit muss ich zwingend dieses Drive als Admin-Freigabe verbinden können.

    Den Registry Key "LocalAccountTokenFilterPolicy" hatte ich bereits gesetzt (habe ich vergessen zu erwähnen)... Funktionieren tuts aber trotzdem nicht.

    Hast Du sonst noch eine Idee, wie ich das ganze zum Laufen kriege? Bezüglich des Zugriffs auf eine Admin-Freigabe mache ich mir keine Sorgen, es sind nur Daten des Sekretariats vorhande.

    Danke für deinen Inpput.

    Dienstag, 30. Oktober 2012 11:44
  • Hallo, wenn der Zugriff nur auf das Netzlaufwerk auf der obersten Ebene sein muss (sprich: es ist egal, ob du f: =\\server\f$ oder f: = \\server\freigabe$ hast), dann würde ich dem Laufwerk F: zusätzlich zur F$-Freigabe eine weitere Freigabe mit dem $-Zeichen geben und dann die Freigabeberechtigung setzen.

    Guido Over MCITP Server Administrator 2008 & MCSA Windows 2008 & MCITP Enterprise Administrator 2008

    Dienstag, 30. Oktober 2012 12:02

  • Nun ist aber das Problem, dass mittels \\DER-NEUE-SERVER\F$ der Zugriff verweigert wird.

    Dann ändere den Laufwerksbuchstaben, so daß die Admin-Freigabe einen anderen Namen kriegt, und gibt das Laufwerk dann "zusätzlich" als F$ frei.
    mfg Martin

    NO THEY ARE NOT EVIL, if you know what you are doing: Good or bad GPOs?
    Wenn meine Antwort hilfreich war, freue ich mich über eine Bewertung! If my answer was helpful, I'm glad about a rating!
    Dienstag, 30. Oktober 2012 19:25