none
Folder Redirection | Ordner auf neuen Server verschoben | Doppelte Ordner RRS feed

  • Frage

  • Hallo Forengemeinde!

    Gegeben ist ein W2K8R2-Server und ein W2K16-Server. Der W2K8R2 soll auf´s Altenteil.

    Auf dem W2K8R2 gibt es eine Freigabe "Benutzer" unterhalb der die Benutzer-Ordner liegen (Müller, Meier, Kunze). In den Benutzerordnern befindet sich die übliche Struktur (Eigene Dokumente, Eigene Bilder, etc.). Via GPO werden die Ordner umgeleitet (Folder Redirection). Ausschließlich Win7Clients.

    Ich habe nun mit Robocopy den kompletten Ordner "Benutzer" vom W2K8R2 auf den W2K16 kopiert und in der Ordner-Umleitungs-GPO den Pfad auf den neuen Server angepasst.

    Sobald sich nun ein Benutzer anmeldet, werden in seinem Benutzerverzeichnis alle Ordner neu angelegt. D.h. es gibt dann - als Beispiel - sowohl den schon vorher vorhandenen Ordner "Eigene Dokumente" (samt Inhalt), parallel wird aber ein weiterer Ordner "Eigene Dokumente" angelegt, der allerdings leer ist. Auf Dateiebene heißt der "alte" Ordner "Eigene Dokumente", der neu erstellte Ordner allerdings "Documents" (ich nehme an, Letzterer wird durch die INI dann ebenfalls als "Eigene Dokumente" angezeigt.

    Der Punkt "Den Inhalt von ... an den neuen Speicherort verschieben" in der GPO habe ich getestet (mit einem Benutzer, der sich nach der o.g. Änderung bislang noch nicht angemeldet hatte), das bringt aber nichts, das Verhalten bleibt. Dieser Schalter bezieht sich nach meinem Verständnis allerdings auch "nur" auf die Ersteinrichtung von Redirected Folders und nicht auf eine Target-Änderung.

    Wenn ich den neuen (also den leeren) Ordner (z.B. "Eigene Dokumente" (Documents)) lösche, taucht er nach ein paar Sekunden wieder auf. Verschiebe ich den Inhalt des alten Ordner in den neuen Ordner und lösche dann denn alten Ordner, taucht dieser nicht wieder auf.

    Es kommt mir so vor, als hätte die GPO auf dem alten Server Ordner mit deutschen Namen erzeugt ("Eigene Dokumente"), auf dem neuen Server jedoch Ordner mit den englischen Namen ("Documents"). Das wären ja dann in der Tat auch 2 verschiedene Ordner, nur warum ist das so (wenn das überhaupt die Ursache ist)?

    Danke im Voraus!

    TJ



    • Bearbeitet T.J. Hooker Dienstag, 18. April 2017 09:50
    Dienstag, 18. April 2017 06:25

Antworten

  • Ich habe meine GPO erneut angepasst und direkt auf die - schon vorhandenen - Ordner umgeleitet (direkte Nennung des Ordnernamens in der GPO) und nicht "Windows das machen lassen".

    In der vorherigen Einstellung wäre der Ordner "Documents" an Stelle von "Eigene Dokumente" entstanden/erstellt worden.

    Ich vermute, dass meine alte GPO auch so aussah und ich beim Ändern der Pfade "aus Versehen" auf die andere Einstellung ("Einen Ordner für jeden Benutzer im Stammpfad erstellen") gewechselt habe. Mit "An folgenden Pfad umleiten" und expliziter Nennung klappt es jetzt jedenfalls.

    TJ

    • Bearbeitet T.J. Hooker Dienstag, 18. April 2017 09:47
    • Als Antwort markiert T.J. Hooker Dienstag, 18. April 2017 09:49
    Dienstag, 18. April 2017 09:43

Alle Antworten

  • Hallo TJ

    Der Grund kiegt hier im Verhalten der Klienten, also der Win Rechner bei aktiviertem OfflineCache. Du brauchst die Umgeleiteten Ordner nämlich nicht selber verschieben, das machen die Klientrechner. Dazu synchroniesieren diese zuerst ihren OfflineCache mit dem alten Speicherort und verschieben die Daten erst dann an den Neuen. Wenn du also die Daten vorher mit Robokopy verschoben hast stellen die Rechner fest, dass der lokale OfflineCache nicht Synchron mit dem alten Speicherort ist, und fangen ständig an diesen zu synchronosieren. Also alle daten aus dem lokalen Cache zurück auf den alten Speicherort zu kopieren. Und ja du hast in sofern Recht, solange die Ordner ini nicht wieder im alten Ordner vorhanden ist nennen sich diese nach den englischen Bezeichnungen.

    Meinen Erfahrungen nach reicht es bei Ordnerumleitungen das neue Ziel in die GPO einzutragen und die nächsten Tage nachzuschauen, welche Benutzerverzeichnisse noch übrig sind. Die verschwinden dann nämlich nach und nach aus dem alten Ziel.

    Auch ist zu beachten, dieses Spielchen macht jeder Rechner für sich. Ist also ein Benutzer an mehreren Rechner Angemeldet gewesen, dann macht das jeder Rechner für sich nocheinmal. Aber immer erst wenn sich der Benutzer am Rechner anmeldet.

    MfG



    PS.: Nchdem ich selber bereits 3mal in diese Falle getapp bin, habe ich mir angewöhnt die Ordnerumleitung nur noch per DNS zu verbiegen. Dazu habe ich einen extra statischen Eintrag "Ordnerumleitung" im lokalen DNS zu der IP des Servers eingetragen der die Ordnerumleitung beherbergt. Wenn ich jetzt die umgeleiteten Ordner per Robokopy auf einen neuen Server verschiebe brauche ich nurnoch die IP im DNS ändern und die Klientrechner sehen den neuen Speicherort als den alten an. Vieleicht gibt es auch elegantere Lösungen z.B. DFS. Ich habe bisher noch keine andere gefunden und ausprobiert.

    • Bearbeitet Stefan Jä Dienstag, 18. April 2017 08:58
    Dienstag, 18. April 2017 08:37
  • Hallo Stefan!

    Vielen Dank!

    Nun IST das Kind bei mir aber ja sozusagen schon in den Brunnen gefallen. Was kann ich also tun?

    TJ
    Dienstag, 18. April 2017 08:49
  • Hallo Stefan!

    Vielen Dank!

    Nun IST das Kind bei mir aber ja sozusagen schon in den Brunnen gefallen. Was kann ich also tun?

    TJ

    Tja, was soll ich sagen, Däumchen drehen und warten. Sowie alle paar Tage mal in den alten Ordner reinzuschauen und dafür zu sorgen, das die noch verbleibenden User sich mal für länger an den betreffenden Rechnern anmelden. Ansonsten würde ich den alten Server wenigstens für 6Monate als reinen Dateiserver noch im Netz lassen aber die sonstigen Domaindienste/Rollen runterstufen und entfernen.

    MfG

    Dienstag, 18. April 2017 09:09
  • Ich habe meine GPO erneut angepasst und direkt auf die - schon vorhandenen - Ordner umgeleitet (direkte Nennung des Ordnernamens in der GPO) und nicht "Windows das machen lassen".

    In der vorherigen Einstellung wäre der Ordner "Documents" an Stelle von "Eigene Dokumente" entstanden/erstellt worden.

    Ich vermute, dass meine alte GPO auch so aussah und ich beim Ändern der Pfade "aus Versehen" auf die andere Einstellung ("Einen Ordner für jeden Benutzer im Stammpfad erstellen") gewechselt habe. Mit "An folgenden Pfad umleiten" und expliziter Nennung klappt es jetzt jedenfalls.

    TJ

    • Bearbeitet T.J. Hooker Dienstag, 18. April 2017 09:47
    • Als Antwort markiert T.J. Hooker Dienstag, 18. April 2017 09:49
    Dienstag, 18. April 2017 09:43