none
Exchange Server 2010 - Arbeitsspeicher Verbrauch begrenzen RRS feed

  • Frage

  • Hi, ich habe einige Threads gelesen,wie man dies angeblich umsetzen kann..

    was habe ich bisher gemacht?

    +ADSIEDIT

    und folegenden Wert unter Informationstore eingestellt:

    msExchESEParamCacheSizeMax=327680

    Ziel, den Verbrauch auf 10GB von dem prozess store.exe zu begrenzen.

    Anschließend habe ich den Server neugestartet...leider ohne Erfolg..der Prozess nimmt sich bereits wieder 13,7Gb.

    Windows Server 2008 R2

    Exchange Server 2010 SP2 RU 2

    VM mit 24GB

    Wann liest der Exchange den Wert raus?

    Da ich nicht genau weiss, wie das Unternehmen bis zur Exchange Version 2010 migriert hat (also welche zwischen Schritte), könnte da ein Fehler sein?

    Es sieht so aus, als wenn mal ganz am Anfang von Exchange 5.5 auf 2003 oder 2007 migriert wurde..und dann hoch.

    Der Wert msExchESEParamPageFragment=8 bedeutet was?

    Freue mich über euer Feedback zu dem Anliegen.

    Mfg.Chris

    Mittwoch, 16. Mai 2012 21:40

Antworten

Alle Antworten

  • Hallo Chris,

    warum möchstest Du das überhaupt begrenzen? Läuft auf der VM nur Exchange, oder hast Du da noch andere Anwendungen drauf laufen?

    Viele Grüße

    Timo

    Donnerstag, 17. Mai 2012 06:38
  • Hi FOX-OCTI,

    hier gibt es einen langen Thread dazu:
    http://social.technet.microsoft.com/Forums/de-DE/exchange_serverde/thread/cc61d81c-1097-4916-958d-1f19b9a4262f

    Falls du es unbedingt begrenzen willst, findest hier, wie es richtig geht:
    http://eightwone.com/2011/04/06/limiting-exchange-2010-sp1-database-cache/


    Viele Grüße
    Christian

    • Als Antwort markiert Chris--84 Freitag, 18. Mai 2012 20:18
    Donnerstag, 17. Mai 2012 07:24
    Moderator
  • Moin,

    warum willst Du das ändern? Exchange macht es schon ziemlich richtig automatisch. Den Arbeitsspeicher zu nutzen, der drin ist, ist ein grund für die gute Performance von Exchange.

    Lies Dir den Link von Christian durch. Die Zusammenfassung lautet: Du WILLST es nicht ändern und wenn Du es  ändern MUSST, hast Du eigentlich andere Problem auf dem Server.


    Grüße aus Berlin schickt Robert
    MVP Exchange Server
    Donnerstag, 17. Mai 2012 10:46
  • Hier also nochmal kurz die Notwendige Änderung:

    “the same phenomenon exists by exchange 2010 sp2 systems. The msExchESEparamCacheSizeMax needs msExchESEparamCacheSizeMin to make it work.”

    Hier kurz eine Erklärung, der Kunde wünscht es zu einem für sein Monitoring. (bitte keine Äusserungen dazu..)

    Gespräche dazu hatten wenig Effizienz ...und ja er hatte Probleme mit seinem Avira  usw..sodass er sich diese Konfiguration wünschte..dass es begrenzt wird. Bin der Meinung, dass mann bei 10Gb auch nicht wirklich von einer Beschränkungen reden kann. Denn schließlich sind 10GB nicht wenig.

    Es läuft auf der Kiste nichts weiter....

    Wenn es Probs gibt, werde ich der VM 32GB geben und halt auf 16GB beschränken. Bisher hatte sich die store.exe immer so 14Gb genommen.

    Mfg. Chris

    Freitag, 18. Mai 2012 20:18
  • Moin,

    Hier kurz eine Erklärung, der Kunde wünscht es zu einem für sein Monitoring. (bitte keine Äusserungen dazu..)´

    ok, dann ohne Äußerungen, nur, wie wenig sinnvoll das ganze allgemein ist, ein Erfahrungswert:

    Gespräche dazu hatten wenig Effizienz ...und ja er hatte Probleme mit seinem Avira  usw..sodass er sich diese Konfiguration wünschte..dass es begrenzt wird. Bin der Meinung, dass mann bei 10Gb auch nicht wirklich von einer Beschränkungen reden kann. Denn schließlich sind 10GB nicht wenig.

    Das passt gut zu einem Kunden von mir:

    RAM im Server: 45 GB
    Anzahl Mailboxen: 1000
    erforderlicher RAM laut Storage Calculator: 24 GB
    AVIRA-Verbrauch: 200 MB
    Store.exe-Verbrauch: 34 GB

    Da sieht man sehr schön, gleich mehrere Dinge:
     - Exchange nimmt mehr, obwohl es angeblich nicht benötigt wird
     - Avira ist vollkommen zu vernachlässigen

    Wenn es Probs gibt, werde ich der VM 32GB geben und halt auf 16GB beschränken. Bisher hatte sich die store.exe immer so 14Gb genommen.

    Und wenn Du der store.exe 24 gibst, nimmt sie sich 20. Und gibst Du hier 12 nimmt sie sich 10.
    Ist das für den Kunden wirklich so schwer zu verstehen, dass gerade in einer solchen Kiste, wo nichts läuft, keine Begrenzung notwendig ist - die Begrenzung macht das in der VM vorgegebene RAM alleine.

    Nimm den Storage Calcuator und rechen dem Kunden vor, wieviel RAM die Kiste laut MSFT bräucht. Da legst Du 10 % drauf und Ruhe ist.

    Wenn der Kunde Dich nach Stunden bezahlt, hat er vermutlich alleine für diese Diskussion an Dich schon mehr bezahlt, als er für ein paar RAM-Module zahlt.

    Und Avira ist so ziemlich der harmloseste Virenscanner, den ich kenne (wenn es nicht gerade mal wieder böse Updates gibt).


    Grüße aus Berlin schickt Robert
    MVP Exchange Server
    Samstag, 19. Mai 2012 08:04
  • Wenn es Probs gibt, ist eine Änderung zurück ja auch kein Problem, wenn der Kunde jetzt zu frieden ist mit seinem Graphen, bin ich es auch..wenn es keine Probs gibt.

    Ich habe ca. 35MB/User eingerechnet + 2GB Reserve drauf gerechnet, bei der ganzen Aktion.

    Mfg. Chris

    Samstag, 19. Mai 2012 08:12
  • > Wenn es Probs gibt, ist eine Änderung zurück ja auch kein Problem, wenn der Kunde jetzt zu frieden ist mit seinem Graphen, bin ich es auch..wenn es keine Probs gibt.

    Manche betreiben ihre Server, um schöne Graphen zu haben, andere, um ihre Anwender zufrieden zu stellen. :)

    Und unbedingt eine gute Doku nicht vergessen und das dem Kunden auch unbedingt sagen.

    Irgendwann wird er Probleme bekommen (das ist ziemlich sicher, kann schon mit dem nächsten Service Packe passieren). Und wenn sich dann an diese Änderungen niemand erinnert, dann sucht sich der Admin einen Wolf und wird das vermutlich nur mit Support von Microsoft gelöst bekommen.


    Grüße aus Berlin schickt Robert
    MVP Exchange Server
    Samstag, 19. Mai 2012 08:16
  • Ist gut dokumentiert...sollte jedem Admin auffallen...der nicht blind ist..*g*

    Was für Probleme sind zu erwarten...bisher habe ich immer nur gehört ..."nicht gut" etc...jedoch warum gibt es die Möglichkeit es zu konfigurieren, wenn es zu Problemen führen soll..zwangsweise?

    Kann jemand berichten, was für Probleme er dadurch bekommen hat? Und bei welcher Konfiguration?

    Mfg. Chris

    Samstag, 19. Mai 2012 13:37