none
show all data in results, alle Daten anzeigen

    Frage

  • Get-ReceiveConnector "mx1\internal frontend nx1" | select RemoteIPRanges | fl

    leider werden nicht alle Daten angezeigt. -out-gridview bringt auch nicht alle Daten

    {10.10.1.1...}

     out-file c:\temp\test.txt => selbes Problem

    Montag, 15. Mai 2017 08:38

Antworten

  • Hallo,

    wenn du diese in der Form wie im Bild ausgeben willst aber alle Werte der Eigenschaft sehen willst musst Du nur das Limit auf den notwendigen Wert hoch setzen, normalerweise steht dies bei 4.

    Machen kannst Du diese über folgende PowerShell Variable:

    $FormatEnumerationLimit

    Beste Gruesse
    brima

    • Als Antwort markiert Ch5301 Mittwoch, 17. Mai 2017 06:16
    Dienstag, 16. Mai 2017 14:38
  • Bitte keine Bilder posten - die sind meist sowieso sehr schlecht zu lesen. Wenn Du Ausgaben aus der Console posten möchtest, formatierst Du das einfach auch als Code.

    Wenn eine Property eine Sammlung von Werten enthält, kannst Du die mit dem Parameter -ExpandProperty aufdröseln ... also ungefähr so:

    Get-ReceiveConnector "mx1\internal frontend nx1" | Select-Object -ExpandProperty RemoteIPRanges


    Grüße - Best regards

    PS:> (79,108,97,102|%{[char]$_})-join''

    • Als Antwort markiert Ch5301 Mittwoch, 17. Mai 2017 06:16
    Dienstag, 16. Mai 2017 13:20

Alle Antworten

  • Mit Select-Object beschränkst Du den Output auf genau die Properties die Du angibst. Wenn Du ALLES sehen möchtest, solltest Du Select-Object -Property * benutzen. 

    Manche cmdlets geben standardmäßig auch nur eine limitierte Anzahl an Properties aus. Die kannst Du dann meist mit einem Parameter dazu überreden ALLES auszugeben.

    So gut wie immer hilfreich ist, sich die die Hilfe für das jeweilige cmdlet komplett durchzulesen ... incl. der Beispiele

    Get-Help Get-ReceiveConnector -Full


    Grüße - Best regards

    PS:> (79,108,97,102|%{[char]$_})-join''

    Dienstag, 16. Mai 2017 05:21
  • sorry hab mich nicht richtig ausgedrückt. Innerhalb eines Properties wird in der Ausgabe nicht der ganze Text angezeigt. Bei RemoteIPRanges gibt es noch mehr Werte.

    FL, FT, out-gridview, out-file hat mir leider nicht geholfen.

    Dienstag, 16. Mai 2017 12:25
  • Bitte keine Bilder posten - die sind meist sowieso sehr schlecht zu lesen. Wenn Du Ausgaben aus der Console posten möchtest, formatierst Du das einfach auch als Code.

    Wenn eine Property eine Sammlung von Werten enthält, kannst Du die mit dem Parameter -ExpandProperty aufdröseln ... also ungefähr so:

    Get-ReceiveConnector "mx1\internal frontend nx1" | Select-Object -ExpandProperty RemoteIPRanges


    Grüße - Best regards

    PS:> (79,108,97,102|%{[char]$_})-join''

    • Als Antwort markiert Ch5301 Mittwoch, 17. Mai 2017 06:16
    Dienstag, 16. Mai 2017 13:20
  • Hallo,

    wenn du diese in der Form wie im Bild ausgeben willst aber alle Werte der Eigenschaft sehen willst musst Du nur das Limit auf den notwendigen Wert hoch setzen, normalerweise steht dies bei 4.

    Machen kannst Du diese über folgende PowerShell Variable:

    $FormatEnumerationLimit

    Beste Gruesse
    brima

    • Als Antwort markiert Ch5301 Mittwoch, 17. Mai 2017 06:16
    Dienstag, 16. Mai 2017 14:38
  • Ich denke, auch die Leute hier sind über den Hinweis auf Dein Crossposting erfreut, denn niemand möchte die Antworten gerne doppelt geben. ExpandProperty wurde in beiden Foren genannt:

    https://social.technet.microsoft.com/Forums/office/de-DE/950b94df-4473-4d42-a1d0-95f98de6b07e/powershell-gesamtes-feld-in-ausgabe-anzeigen?forum=exchange_serverde


    Gruesse aus Berlin schickt Robert - MVP Office Servers and Services (Exchange Server)

    Dienstag, 16. Mai 2017 15:18
  • Ich finde, es sollte noch erwähnt werden, dass Powershell vollständig objektorientiert ist, d.h., dass alles ein Objekt ist. Daraus folgt, dass auch die Werte der Eigenschaften wiederum Objekte sind, die andere Objekte als Eigenschaften haben.

    Wenn du in deiner Ausgabe also eine Eigenschaft hast, die ein Array enthält, so werden von der PowerShell die Objekte innerhalb des Arrays in Text umgewandelt und dargestellt. Was du siehst, ist aber nie das Objekt sondern nur der umgewandelte Text.

    Worauf ich damit hinaus will: Es ist unmöglich, eine wirklich vollständige Ausgabe in der Konsole zu erreichen. Wenn du dir die Dinge ansehen willst, musst du dir selbst Gedanken über eine geeignete Ausgabe machen. Die Cmdlets wie Format-List und Format-Table sind immer nur für einen Eindruck zu gebrauchen, nicht aber für ein Gesamtbild.

    Mittwoch, 17. Mai 2017 09:58
  • Get-ReceiveConnector "mx1\internal frontend nx1" | select RemoteIPRanges | fl

    Also in neueren Powershell-Versionen würde ich das ja so lösen:

    ( Get-ReceiveConnector "mx1\internal frontend nx1" ).RemoteIPRanges | fl *

    Damit greifst Du direkt auf die RemoteIPRanges-Objekte zu, nicht mehr auf die ReceiveConnector-Objekte.

    Mittwoch, 17. Mai 2017 10:38