none
Dateien werden aus unerklärlichen Gründen gelöscht!! RRS feed

  • Allgemeine Diskussion

  • Hallo alle zusammen,

    folgende Zusammenstellung

    Windows Server2008R2

    Windows 7 Clients mit Card/1 Software

    Win7 Clients werden über GPO mit Laufwerk mapping versorgt.

    Auf dem Server 2008 R2 ist eine Freigabe hinterlegt, diese wird als Laufwerk gemappt.

    Die User arbeiten mit der Tiefbausoftware für Vermessung, Straßenplanung, Bahnplanung und Kanalplanung CARD/1.

    Folgendes Szenario ereignet sich immer häufiger, einige Plotdateien werden aus unerklärlichen Gründen gelöscht, diese kann ich zum Glück erst mal immer über die Vorgängerversion zurückholen. Jedoch arbeiten die User nur mit dem Programm nicht über den Windows Explorer, das es da irgendwie ausversehen gelöscht werden könnte, schließe ich aus.

    Die Dateien werden im Windows Explorer auch noch angezeigt jedoch im Programm nicht mehr, dort steht dann das der LAyer nicht mehr verfügbar ist.

    Schaue ich im Windows Explorer nach sind diese noch vorhanden. Wenn ich nun aber das Programm CARD/1 schließe sind die Dateien dann auch im Windows Explorer weg.  Alle Updates vom Programm sind drauf, jedoch wurde von CARD gesagt, das sie an diesem Problem nichts mehr machen können. Ich weiß ehrlich gesagt nicht wo ich anfangen soll, habe schon über die Sicherheit geschaut wer diese Dateien löscht, aber das ist halt auch immer nur der User der drin arbeitet. Also bringt mir dies leider auch keinen Erfolg, das zum Beispiel noch irgendetwas im Cache steht, der diesen Fehler verursacht von anderen Usern.

    Hat jemand eine Idee wie und was ich noch nach schauen könnte, wie ich dieses Problem angehen könnte?

    Das Problem tritt aber nur sporadisch auf, daher ist der Fehler auch nicht reproduzierbar, zumindest weiß ich nicht wie ich diesen Fehler hervorrufen kann.

    Donnerstag, 10. September 2015 13:24

Alle Antworten

  • Hi Patrick,

    Du könntest grundsätzlich mit dem Process Explorer nachschauen, wer oder was auf den Ordner/die Dateien zugreift. Testweise könntest Du auch mal die Berechtigungen so anpassen, dass Löschen verweigert bzw. das Recht generell entzogen wird, falls das keine anderen Probleme für die Applikation verursacht.


    Gruß

    Ben

    MCSA Windows 8 (.1) MCSA Windows Server 2012 (R2)

    Wenn Dir meine Antwort hilft, markiere sie bitte entsprechend als Antwort! Danke! :-)

    Hinweis: Meine Posts werden "wie besehen" ohne jedwede Gewähr bereitgestellt, da menschliche, technische und andere Fehler nicht ausgeschlossen werden können.

    Donnerstag, 10. September 2015 13:30
  • Und kann ich den Process Explorer im Hintergrund laufen lassen, das der mir das mit schreit was diesen Löschvorgang betrifft?

    Die Berechtigungen kann ich leider nicht anpassen, da die Software dann sicherlich andersweitig Fehler hervoruft, denn sowie ich das beim mitschneiden des Löschen im Windows eingestellt habe, habe ich auch herausgefunden, das des öfteren Temporäre Dateien angelegt und diese dann auch wieder gelöscht werden.. Dieses Thema hatte ich glaube schonmal mit dem Kollegen durch gesprochen der dieses Programm betreut und daher wäre dies nicht von Vorteil :)

    Donnerstag, 10. September 2015 13:41
  • Hatte ich mir schon fast gedacht... ;-)

    Ob man den Process Explorer zum "Schreien" bringen kann, weiß ich leider nicht, dazu kenne ich mich da nicht gut genug aus. Du kannst aber mW ein Log mitschreiben lassen und dann vielleicht dem Namen der fehlenden Datei im Log suchen - und dort sehen, wer als letztes zugegriffen hat.

    Irgendein Virenscanner vielleicht, der sich da zu viel rausnimmt?


    Gruß

    Ben

    MCSA Windows 8 (.1) MCSA Windows Server 2012 (R2)

    Wenn Dir meine Antwort hilft, markiere sie bitte entsprechend als Antwort! Danke! :-)

    Hinweis: Meine Posts werden "wie besehen" ohne jedwede Gewähr bereitgestellt, da menschliche, technische und andere Fehler nicht ausgeschlossen werden können.

    Donnerstag, 10. September 2015 15:05
  • Der ProcExp kann das eher nicht, aber dafür gibt es ja Auditing ;)
    Hier gibt es einen Blogpost, der sehr detailliert erklärt, wie du das einrichten und per Skript auswerten kannst:
    http://blogs.technet.com/b/mspfe/archive/2013/08/27/auditing-file-access-on-file-servers.aspx

    Donnerstag, 10. September 2015 15:36
  • Da ich das Auditing schon eingeschalten habe,  sehe ich da auch nur der User der es gelöscht hat, daher leider unbrauchbar, da immer von einen anderen User gelöscht wird.

    Der Virenscanner kann es auch nicht sein, da die Netzlaufwerke nicht mitgescannt werden, wenn dann würde es vom Administrator immer gelöscht werden, da der Virenscanner nur direkt auf dem Server durchscannt.

    Ich habe das Gefühl das es am Cache liegt, das der diese Datei zurückhält und wenn dann ein andere User auf die Zeichnung geht dieser dann gelöscht wird. Dürfte natürlich auch nicht sein, da es dann eigentlich nur als Schreibgeschützt geöffnet werden könnte. 2. Möglichkeit wäre zu langsames Netzwerk??

    Wir haben die User in eine andere Etage gezogen, wo nur 1gbit Anbindung ist.

    In der anderen Etage war zwar auch nur 1gbit Anbindung jedoch war der Switch noch mit LWL verbunden.

    Und da dieser Fehler jetzt wieder vermehrt auftaucht kann ich mir das nur so erklären?!

    Das Hätte ich vielleicht zum Anfang mit erwähnen sollen :)  

    Freitag, 11. September 2015 04:18
  • Hi,

    d.h. die Dateien werden immer im Kontext des jeweiligen Users gelöscht, der gerade mit der Applikation arbeitet? Oder welchen User konntest Du da ermitteln?

    Rein von der Logik her kommen da eigentlich nur 2 Sachen in Betracht:
    - der User löscht (un-)absichtlich die Datei durch irgendeinen Vorgang
    - das Programm hat einen Bug

    Das mit der Netzwerkgeschwindigkeit halte ich für relativ unwahrscheinlich, es sei denn, das Programm hat wiederum damit ein Problem.


    Gruß

    Ben

    MCSA Windows 8 (.1) MCSA Windows Server 2012 (R2)

    Wenn Dir meine Antwort hilft, markiere sie bitte entsprechend als Antwort! Danke! :-)

    Hinweis: Meine Posts werden "wie besehen" ohne jedwede Gewähr bereitgestellt, da menschliche, technische und andere Fehler nicht ausgeschlossen werden können.

    Freitag, 11. September 2015 06:34
  • Rein von der Logik hätte ich das auch gedacht, aber leider kann das unabsichtliche nicht sein, da die Dateien im Programm nicht gelöscht werden können, habe ich schon getestet. und zu mal dann immer 3 oder 4 Dateien gleich weg sind?!

    Desweiteren hatte ich auch schon Kontakt mit CARD/1 und die haben mir schon die neuesten Updates zugesendet, die ich auch eingespielt habe, leider brachte dies keinen Erfolg.

    Angeblich war aber mal so ein Fehler vorhanden, das es verursacht hat, Dateien zu löschen.

    Dies wurde aber durch die Patches, die ich eingespielt habe gelöst...

    Freitag, 11. September 2015 07:09
  • Scheinbar nicht. ;-) (OK, dumme Antwort...)

    Vielleicht liegt ja genau bei Dir ein weiteres Problem vor, das wiederum diese unbeabsichtigten Löschungen verursacht. Wenn das Programm schon mal genau so einen Fehler hatte, sollte der Hersteller das weiter untersuchen. Von Windows selbst kenne ich persönlich so ein Verhalten überhaupt nicht.


    Gruß

    Ben

    MCSA Windows 8 (.1) MCSA Windows Server 2012 (R2)

    Wenn Dir meine Antwort hilft, markiere sie bitte entsprechend als Antwort! Danke! :-)

    Hinweis: Meine Posts werden "wie besehen" ohne jedwede Gewähr bereitgestellt, da menschliche, technische und andere Fehler nicht ausgeschlossen werden können.

    Freitag, 11. September 2015 09:24
  • Schaue ich im Windows Explorer nach sind diese noch vorhanden. Wenn ich nun aber das Programm CARD/1 schließe sind die Dateien dann auch im Windows Explorer weg.

    Das spricht eindeutig dafür, dass das Löschen aus dem Programm heraus erfolgt. Insofern ist das hier sicher das falsche Forum für dein Problem. Du brauchst einen Experten für CARD/1.

    Wenn dir meine Antwort nützt, kannst du "Als Antwort vorschlagen" anklicken. Warum? Das steht hier.

    Freitag, 11. September 2015 10:42
  • Hmm, das letzte was mir außer dem Hersteller einfallen würde, wäre eine DFS Replikation die Amok läuft, oder ein Backupscript auf den entsprechenden Clients (ich denke da an ein falsches robocopy /mir).

    Wenn du das ausschließen kannst, dann würde ich auch mal auf den Hersteller zugehen.

    Freitag, 11. September 2015 13:24