none
link in e-mail lässt sich nicht öffnen RRS feed

  • Frage

  • Wir haben eine Windows 2003 Domäne und nutzen in den Gruppenrichtlinien in der Benutzerkonfiguration unter System die Richtilinie "Nur zugelassene Windows-Anwendungen ausführen = aktiviert "
    Als zugehörige Anwendungen erlauben wir sowohl "outlook.exe" als auch "iexplore.exe"

    Die Benutzer können den Internet Explorer sowie Outlook ohne Fehlermeldung öffnen. Wenn ein Benutzer jedoch einen Hyperlink in einer e-Mail anklickt, bekommt er immer die Meldung: «Dieser Vorgang wurde wegen Beschränkungen auf diesem Computer abgebrochen. Bitte wenden Sie sich an Ihren Systemadministrator ».

    Wir setzen Outlook 2003 mit Exchange Server 2003 ein.
    Der Fehler tritt sowohl auf unseren Win XP SP3 Clients auf als auch auf unseren Win 2003 R2 Standard x64 Edition SP2 Terminalservern auf.

    Das Problem trat früher mit IE6 nicht auf. Erst seit der Nutzung von IE7 bzw. IE8 bekommen die Benutzer die Fehlermeldung und können die Hyperlinks nun nicht mehr aus der Mail heraus öffnen.

    Um den Fehler nachzustellen haben wir eine neue Gruppenrichtlinie erstellt, die lediglich die oben angegebene Einschränkung enthält. Der Fehler lässt sich sofort nachvollziehen, wenn die Richtlinie "Nur zugelassene Windows-Anwendungen ausführen = aktiviert " wird. Ohne diese Richtlinie kann der Benutzer die Hyperlinks aus der Mail heraus öffnen.

    Wir haben schon stundenlang im Web nach einer Problemlösung gesucht, konnten jedoch dieses Problem leider noch nicht lösen.

    Wir sind für jeden Tipp dankbar.
    Mittwoch, 20. Januar 2010 09:47

Antworten

Alle Antworten

  • Hi Peter,

    ich vermute mal das eher an den Einstellungen in Outlook liegt und Ihr sicherlich Sp3 schon drauf habt.

    Schaumal unter Office2003Sp3 Dir die neuen Sicherheitseinstellungen an.
    Gruß Ralph Andreas Altermann
    Mittwoch, 20. Januar 2010 10:59
  • Hallo Andreas,

    Danke für die Info.
    Leider wird dies uns jedoch nicht weiterhelfen, da es nicht um eine angehängte *.url Datei geht, sondern um eine in der Mail vom Benutzer via Texteingabe eingetippte Internetadresse, wie z.B. www.bing.de welche von Outlook dann automatisch als Hyperlink erkannt wird und blau unterstrichen wird.

    Gruß
    PetersP
    Mittwoch, 20. Januar 2010 13:41
  • ist den der IE auch beim User als Standardbrowser hinterlegt ?
    Andere Browser könnte der User/Outlook ja nicht öffnen bei Euren Einstellungen 
    Gruß Ralph Andreas Altermann
    Mittwoch, 20. Januar 2010 13:53
  • Ja, ist als Standardbrowser hinterlegt; es sind keine anderen Browser als der IE installiert!
    Mittwoch, 20. Januar 2010 14:27
  • Keine Idee, aber da wird wohl noch ein anderer prozeß gestartet.
    Du müsstes mal mit dem Prozess Monitor mal prüfen , was da noch mitgestartet wird, wenn der User auf den Link klickt.
    Gruß Ralph Andreas Altermann
    Mittwoch, 20. Januar 2010 15:33
  • Hi Peter

    was du noch ausprobieren könntest sind die Richtlinien für Softwareeinschränkungen:

    http://technet.microsoft.com/de-de/library/bb457006(en-us).aspx

    Gruß
    Andrei
    Donnerstag, 21. Januar 2010 12:45
    Moderator
  • Hi Andrei,

    ich habe nun mal eine neue Richtlinie erstellt, in der ich die Richtlinien für Softwareeinschränkungen getestet habe. Und was soll ich sagen...das Leiden hat ein Ende ;-) Damit können wir alles genauso umsetzen wie bisher auch aber mit dem Vorteil, dass sich Hyperlinks aus e-Mails nun wieder öffnen lassen.

    Toll. Vielen Dank für den Tipp :-)

    Gruß
    PetersP
    • Als Antwort vorgeschlagen Lhopennek Freitag, 17. September 2010 11:11
    Montag, 15. Februar 2010 14:43