none
SCCM 2012 SP1 CU= OSD TS WS2012 RRS feed

  • Frage

  • Hallo Forumgemeinde,

    vieleicht kennt jemand dieses Problem.

    Umgebung:

    SCCM 2012 SP1 CU00

    Management Domain: WS2012

    1. OSD WS2012 läuft komplett fehlerfrei durch. Sobald die TS erneut auf dem Computer (Dell Optiplex 990) ausgeführt wird, sehe ich im SMSTS Log den Fehler "TS failed:There no task sequences available to this computer" Das Problem tritt auf allen physischen Computern auf auch in in VMs. Die SMBIOS Guid ist bei Allen Rechner unterschiedlich. Aufalligkeit, nach dem ersten OSD Deployment ist in dem SCCM Client/Aktion lediglich die Application- und Machinepolicy.... gelistet. Das deutet auf eine nicht ordungsgemäße erst assignment hin oder? Somit werden die nachstehenden OSD TS nicht sauber ausgeführt. Kann das daran liegen und wurde jemand mit diesem Problem konfrontriert? Vielen Dank für Eure Feedback im Voraus.

     


    Gruß Tayfun


    Dienstag, 10. September 2013 17:05

Antworten

Alle Antworten

  • Wenn nur Machine & User Policy Cycles gelistet sind, dann hat der Client noch keine Policies vom Management Point gezogen. Sind es Workgroup oder Domain-joined Clients? Sind die Clients lt. Control Panel Applet einer Site assigned? Fehler in ClientLocation.log, LocationServices.log, ClientIDManagerStartup.log?

    Torsten Meringer | http://www.mssccmfaq.de

    Dienstag, 10. September 2013 18:19
    Beantworter
  • es sind Workgroup Rechner, das es sich um Education PC handelt. Diese sollen jedesmal zurückgesetzt werden. Control Panel/Standorte ist der SiteCode gelistet und erreichbar.

    ------------------------------ClientLocation.log-------------------------------------------

    Assigned Site is P01    ClientLocation    10.09.2013 10:45:44    1940 (0x0794)
    Getting Assigned Site    ClientLocation    10.09.2013 10:45:48    2544 (0x09F0)
    Assigned Site is P01    ClientLocation    10.09.2013 10:45:48    2544 (0x09F0)
    Autodiscover Site    ClientLocation    10.09.2013 10:45:49    2544 (0x09F0)
    Client is set to use HTTPS when available. The current state is 224.    ClientLocation    10.09.2013 10:45:49    2544 (0x09F0)

    Got new site P01    ClientLocation    10.09.2013 10:45:49    2544 (0x09F0)

    ----------------------------------LocationServices.log------------------------------------------

    Unexpected row count (0) retrieved from AD.

    Name: 'SCCM.Schulung.mgmt' HTTPS: 'N' ForestTrust: 'N'    LocationServices    10.09.2013 10:43:03    2616 (0x0A38)
    Persisting the default management points in WMI    LocationServices    10.09.2013 10:43:03    2616 (0x0A38)
    Default Management Points from MP:    LocationServices    10.09.2013 10:43:03    2616 (0x0A38)
    Name: 'SCCM.Schulung.mgmt' HTTPS: 'N' ForestTrust: 'N'    LocationServices    10.09.2013 10:43:03    2616 (0x0A38)
    Persisted Default Management Point Locations locally    LocationServices    10.09.2013 10:43:03    2616 (0x0A38)
    Unable to retrieve AD site membership    LocationServices    10.09.2013 10:43:03    2616 (0x0A38)
    Attempting to retrieve local MPs from the assigned MP    LocationServices    10.09.2013 10:43:03    2616 (0x0A38)
    Unable to retrieve AD site membership    LocationServices    10.09.2013 10:43:03    2616 (0x0A38)
    Refreshing the Management Point List for site P01    LocationServices    10.09.2013 10:43:03    2616 (0x0A38)
    Raising event:
    instance of CCM_CcmHttp_Status
    {
        ClientID = "GUID:4E49B2F6-BFCB-47B0-8953-431204CD73B0";
        DateTime = "20130910084303.947000+000";
        HostName = "SCCM.Schulung.mgmt";
        HRESULT = "0x00000000";
        ProcessID = 1872;
        StatusCode = 0;
        ThreadID = 2616;
    };
        LocationServices    10.09.2013 10:43:03    2616 (0x0A38)
    Refreshing trusted key information    LocationServices    10.09.2013 10:43:03    2616 (0x0A38)
    Raising event:
    instance of CCM_CcmHttp_Status
    {
        ClientID = "GUID:4E49B2F6-BFCB-47B0-8953-431204CD73B0";
        DateTime = "20130910084303.963000+000";
        HostName = "SCCM.Schulung.mgmt";
        HRESULT = "0x00000000";
        ProcessID = 1872;
        StatusCode = 0;
        ThreadID = 2616;
    };
        LocationServices    10.09.2013 10:43:03    2616 (0x0A38)
    Persisting the management point authentication information in WMI    LocationServices    10.09.2013 10:43:03    2616 (0x0A38)
    Persisted Management Point Authentication Information locally    LocationServices    10.09.2013 10:43:03    2616 (0x0A38)
    Unable to retrieve AD site membership    LocationServices    10.09.2013 10:43:03    2616 (0x0A38)
    Unable to retrieve AD site membership    LocationServices    10.09.2013 10:43:03    2616 (0x0A38)
    Refreshing Certifcate Information over HTTP    LocationServices    10.09.2013 10:43:04    2520 (0x09D8)
    Unexpected row count (0) retrieved from AD.    LocationServices    10.09.2013 10:43:04    2616 (0x0A38)

    ---------------------------------ClientIDManagerStartup----------------------------------

    1.CCMCreateAuthHeadersEx failed (0x80004005).    ClientIDManagerStartup    10.09.2013 09:22:15    3000 (0x0BB8)
    Persisted hardware IDs in CCM_ClientIdentificationInformation=@:
        HardwareID1=2:B50187E300ABB9B4F14F56BE872D325D01BDAA90
        HardwareID2=84BD0C00010000FE    ClientIDManagerStartup    10.09.2013 10:42:57    2468 (0x09A4)

    2.Failed to open to WMI namespace '\\.\root\ccmvdi' (8007045b)

    3. HardwareID1 changed from 2:044F609CDC24FCCA72A7971008FB25911525B742 to 2:B50187E300ABB9B4F14F56BE872D325D01BDAA90    ClientIDManagerStartup    10.09.2013 09:16:56    1660 (0x067C)


    Gruß Tayfun


    Dienstag, 10. September 2013 18:27
  • Füge der Konsole mal in einer Collection die Spalte "approved" hinzu. Ich tippe drauf, dass die Rechner nicht approved sind.

    Torsten Meringer | http://www.mssccmfaq.de

    Dienstag, 10. September 2013 18:40
    Beantworter
  • Die Objekte werden nach einer OSD doppelt angelegt. Der Eintrag ohne Clientaktivität wurde enfernt. Anschließend laäuft das OSD. Jedoch kist dieses nicht nachvollziehbar. Fakt, ist das eine erneute OSD nur dann funktioniert sofern die Policy vorab gezogen wurde. Einige Clients wollen die Policy nicht ziehen, trotz manuellen anstosses :-(



    Gruß Tayfun



    Mittwoch, 11. September 2013 13:56
  • Füge zusätzlich die Spalte "obsolet" hinzu (müsste "veraltet" in der dt. Version heissen). Nach einer erneuten Installation (eines Workgroup-Clients) wird der bestehende Datensatz obsolet und es wird ein neuer generiert.

    Torsten Meringer | http://www.mssccmfaq.de

    • Als Antwort markiert Tayfun Tastan Mittwoch, 11. September 2013 16:38
    • Tag als Antwort aufgehoben Tayfun Tastan Mittwoch, 11. September 2013 16:39
    Mittwoch, 11. September 2013 15:22
    Beantworter
  • Wie kann man dieses entgegenwirken bzw. verhindern? Es sind Schulungsrechner und diese werden immer wieder zurückgesetz. Wenn hierbei immer wieder doppelte Einträge generiert werden, ist die komplette automation hinfällig die ich hiefür gebaut habe. Des Weiteren ziehen einige Clients keine Policy und andere wiederum, trotzdessen, das Sie von der gleichen OSD TS stammen. Danke nochmals für die Antworten. :-)

    Gruß Tayfun


    Mittwoch, 11. September 2013 16:47
  • Bei domain-joined oder PKI-Clients würde das nicht passieren. Siehe dazu auch http://technet.microsoft.com/en-us/library/gg712288.aspx#BKMK_ConflictingRecords. (en-us in der URL kann man durch de-de ersetzen, um die dt. Übersetzung zu erhalten).


    Torsten Meringer | http://www.mssccmfaq.de

    Mittwoch, 11. September 2013 16:56
    Beantworter
  • nicht nötig, da muttersprache englisch :-)  werden die duplicate records nach der manuell erneut erstellt. wenn diese nur einmalig erstellt werden könnte ich ggf. damit kben uns einmalig pro device löschen. die computer sollen täglich zurückgesetzt werden. gib es bei dem Domain Join ansatz, keine probleme mit den AD Objekten auf kurz/lang?

    IST Situtation:

    Es ist, in jeden Raum ein DC mit DHCP im eigenem Netz-Segment. Der DHCP forwarded die jeweilige Clientanfrage aus dem Raum zu den Management befindenen SCCM MP/DP um. Anschließend wird die Boot Image heruntergeladen und die TS ausgeführt, Der SCCM hat in jedem Raum jeweils ein Beinchen um dieses zu gewährleisten. Bis auf die Device Dublikate sowie den Client Policy Problemen die nicht auf alle PC auftreten läuft es auch. Ist es zu empfehlen, alles in einer Domain zu platzieren und in der TS immer wieder ein Domain-Join zu machen? Hast du eine Tipp wie man dieses ggf, anderweitig lösen kann? Vielen Dank für deine Hilfe.


    Gruß Tayfun



    Mittwoch, 11. September 2013 17:20
  • Ohne die genauen Anforderungen zu kennen ist eine Antwort schwierig. Es wird ja aktuell einen Grund geben, wieso die Rechner nur in Workgroups aber nicht Mitglied einer Domain sind; es spricht aber nichts gegen domain-joined Clients aus ConfigMgr-Sicht.

    Torsten Meringer | http://www.mssccmfaq.de

    Mittwoch, 11. September 2013 18:06
    Beantworter
  • Für diverse Kurse wird ein DC in dem jeweiligen Raum mit eigenem Netz benötigt (DHCP/DNS). Ansonsten würden die anderen Räume durch deratige Aktionen beeintrachtigt. Die PC sollen später in eine eignene Domain. Deshalb sollen die Computer mit Workgroup ausgefliefert werden. Zurück zu der Frage, werden die Computer Accounts nach einer OSD in dieser Situation immer wieder neu generiert? Ansonsten wurde ich mir die Mühre machen und die alten Objekte einmalig löschen. Wobei ich sagen muss, das mit domain-joined Clients, dass Policy Problem ggf. gelöst werden würde oder? Wie kann ich dieses Policy Problem troubleshooten?

    Gruß Tayfun


    Mittwoch, 11. September 2013 18:17
  • Leuchtet mir alles nicht ein. Wieso sind es Workgroup-Clients, wenn in jedem Raum ein DC steht?
    (AD) Computer Accounts werden beim/nach OSD nicht neu generiert, ConfigMgr-Client-Resourcen bei Workgroup-Clients schon.
    Überprüfe doch erst einmal, ob das approven eines Clients das Policy-Problem überhaupt löst. Mein Tipp: ja.

    Torsten Meringer | http://www.mssccmfaq.de

    Mittwoch, 11. September 2013 21:49
    Beantworter
  • Kurze Erläuterung:

    Alle Workstations pro Raum sollen als Workgroup-Client ausgeliefert werden. Die Workstations werden anschließend mit dem DC des jeweiligen Raumes gejoint (Kursbezogen). Somit ist das Thema domain-joined Clients hinfällig. Die Idee ist, sämtliche die Bereitstellungen sowie Verwaltungsaufgaben aus einer MGMT Domäne auszuführen ohne einen SCCM/ Role auf jedem RaumDC installieren zu müssen. Die Clients kontaktieren den RaumDC. Dieser wiederum leitet die Anfrage an den PXE Server (SCCM MP/DP) im MGMT LAN weiter. Die Clients sollen lediglich Mittels OSD OS + Apps erhalten. Bereitsellungen über SoftwareCenter sowie AppCatalog ist nicht erforderlich. Supported SCCM  Multi-Domain Enviroments. Wenn ja was hiefür notwendig? Hoffe etwas mehr Transparenz reingebracht zu haben.




    Gruß Tayfun




    Donnerstag, 12. September 2013 07:32
  • Das geht irgendwie über die Möglichkeiten eines Forums hinaus, da hier sehr viele unterschiedliche Dinge beleuchtet werden müssen, um eine wirklich sinnvolle Lösung zu erarbeiten. Alleine schon das Konstrukt "pro Raum ein DC" macht auf den ersten (!) Blick zB gar keinen Sinn.
    Die Tabelle auf http://technet.microsoft.com/en-us/library/gg712701.aspx#Plan_Com_X_Forest zeigt sämtliche Möglichkeiten/Anforderungen.

    Torsten Meringer | http://www.mssccmfaq.de

    Donnerstag, 12. September 2013 19:59
    Beantworter