none
Erfahrungen Hyper-V Virtualisierung RRS feed

  • Allgemeine Diskussion

  • Hallo,

    ich überlege unser Firmennetzwerk mit neuer Serverstruktur neu aufzusetzen.

    Im Moment haben wir einen Win SBS 2003 Server. ich denke an nun an Virtualisierung wo ein bis zwei Server Virtualisiert werden.

    Windows SBS 2011 und ein Win 2008 Server.

    Macht das Sinn?

    Wenn ja wie sind allgemein eure Erfahrungen mit Hyper-V oder sollte man eher was anderes einsetzen?

     

    Gruß Marcel

    • Typ geändert Alex Pitulice Montag, 21. November 2011 12:59 Diskussion uber Thema: Virtualisierung
    Mittwoch, 16. November 2011 15:47

Alle Antworten

  • > Macht das Sinn?
     
    In dem Szenario würde ich "jein" sagen, aber da ist immer etwas
    Philosophie dabei (:
     
    Virtualisierung hat IMHO einige Vorteile:
    - leichte Verlagerung der Workloads auf andere Hosts (entweder builtin
    Failover oder Move, oder einfach Starten des HDD-Images auf einem
    anderen Host)
    - einfaches Backup und Restore (nur noch HDD-Image, nicht mehr BMR)
    - Workload Balancing möglich
    - dedizierte Server trotz wenig Hardware
     
    Welche Lösung Du einsetzen willst, überlasse ich gerne Dir. Hyper-V hat
    einen großen Vorteil, wenn man ohnehin Windows Server einsetzt: Es ist
    "grundsätzlich" umsonst mit dabei.
     
    Von Thin Provisioning halte ich in dem Zusammenhang eher nichts. (Mehr
    Ressourcen zuteilen als tatsächlich verfügbar sind.)
     
    Und Virtualisieren, nur damit virtualisiert ist (weil es grad in Mode
    kommt) - das ist auch nicht der richtige Ansatz.
     
    mfg Martin
     

    A bissle "Experience", a bissle GMV...
    Mittwoch, 16. November 2011 20:28