none
Server 2012 Remote Apps und Lizensierung RRS feed

  • Frage

  • Hallo Zusammen,

    ich habe einen Remote App Server 2012 installiert und sowiet durch konfiguriert. Funktioniert auch soweit gut.  Der RD Licensing Server ist auf der selbern Maschine wie der Session Host. Webaccess funkioniert klasse. Nur mir ist dieser Lizensierungsverlauf nicht ganz klar. testweise habe mal ein Paar Lizensen (per User) installiert. Jedoch wenn sich ein Benuzter per Web auf eine Remote App verbindet sieht man ncith, das diese Lizenz benutzt wird.

    Oder verstehe ich da was falsch?

    Gruß

    Markus

    Donnerstag, 13. Dezember 2012 12:41

Antworten

  • Hi,

    Am 13.12.2012 13:41, schrieb Markus_Br:

    Jedoch wenn sich ein Benuzter per Web auf eine Remote App verbindet
    sieht man ncith, das diese Lizenz benutzt wird.

    Bislang war es immer so, das TS-Benutzerlizenzen nicht gezählt werden. Sie werden immer nur temporär ausgestellt und auch in  unendlicher Zahl.

    Folgende Situation:
    Du hast einen Lizenzserver für dein Unternehmen. Dieser ist nicht erreichbar, weil er neustartet oder das Routing dahin nicht erlaubt ist. Die Standorte sind z.B.: per Firewall getrennt.
    Was wird passieren? Deine Anwender können ohne Lizenz nicht arbeiten ...
    das gibt Ärger.

    Die Lösung:
    Du stellst in jeden Standort einen Server mit TSBenutzer Lizenzen, der stellt "unendlich" temporäre Lizenzen aus. Deine User können arbeiten,

    "Zählen" gehört sicherlich nicht zur Kernkompetenz von Microsoft, solange es sich nicht monetär darstellt.

    Tschö
    Mark


    Mark Heitbrink - MVP Windows Server - Group Policy

    Homepage:       www.gruppenrichtlinien.de - deutsch
    GPO Tool:       www.reg2xml.com - Registry Export File Converter
    NetworkTrayTool www.gruppenrichtlinien.de/tools/Networktraytool.htm

    • Als Antwort markiert Markus_Br Donnerstag, 13. Dezember 2012 14:10
    Donnerstag, 13. Dezember 2012 13:15

Alle Antworten

  • Hi,

    Am 13.12.2012 13:41, schrieb Markus_Br:

    Jedoch wenn sich ein Benuzter per Web auf eine Remote App verbindet
    sieht man ncith, das diese Lizenz benutzt wird.

    Bislang war es immer so, das TS-Benutzerlizenzen nicht gezählt werden. Sie werden immer nur temporär ausgestellt und auch in  unendlicher Zahl.

    Folgende Situation:
    Du hast einen Lizenzserver für dein Unternehmen. Dieser ist nicht erreichbar, weil er neustartet oder das Routing dahin nicht erlaubt ist. Die Standorte sind z.B.: per Firewall getrennt.
    Was wird passieren? Deine Anwender können ohne Lizenz nicht arbeiten ...
    das gibt Ärger.

    Die Lösung:
    Du stellst in jeden Standort einen Server mit TSBenutzer Lizenzen, der stellt "unendlich" temporäre Lizenzen aus. Deine User können arbeiten,

    "Zählen" gehört sicherlich nicht zur Kernkompetenz von Microsoft, solange es sich nicht monetär darstellt.

    Tschö
    Mark


    Mark Heitbrink - MVP Windows Server - Group Policy

    Homepage:       www.gruppenrichtlinien.de - deutsch
    GPO Tool:       www.reg2xml.com - Registry Export File Converter
    NetworkTrayTool www.gruppenrichtlinien.de/tools/Networktraytool.htm

    • Als Antwort markiert Markus_Br Donnerstag, 13. Dezember 2012 14:10
    Donnerstag, 13. Dezember 2012 13:15
  • Das heisst dann auch soviel das der Server theoretisch mit einer einzigen Benuzter lizenz betrieben werden könnte?

    Gruß

    Markus

    Donnerstag, 13. Dezember 2012 13:55
  • Hi,

    Am 13.12.2012 14:55, schrieb Markus_Br:

    Das heisst dann auch soviel das der Server theoretisch mit einer
    einzigen Benuzter lizenz betrieben werden könnte?

    ... wenn das Modell im 2012 nicht geändert wurde, Ja.

    Tschö
    Mark


    Mark Heitbrink - MVP Windows Server - Group Policy

    Homepage:       www.gruppenrichtlinien.de - deutsch
    GPO Tool:       www.reg2xml.com - Registry Export File Converter
    NetworkTrayTool www.gruppenrichtlinien.de/tools/Networktraytool.htm

    Donnerstag, 13. Dezember 2012 14:08
  • Naja finde das halt ein wenig seltsam, aber wie auch immer...

    Vielen dank !!

    Gruß

    Markus

    Donnerstag, 13. Dezember 2012 14:10
  • Am 13.12.2012 15:10, schrieb Markus_Br:

    Naja finde das halt ein wenig seltsam, aber wie auch immer...

    Wieso?
    Stell dir mal vor MS würde mit einer restriktiven Lizensierung und Prüfung der CAL die produktive Arbeit eines US Amerikanischen Unternehmens stören. Und das nur, weil der Lizenzserver nicht funktioniert ... die Klagewelle, wollen die bei MS garnicht sehen.

    Der Kunde wäre im Recht. Er hat alles lizensiert, alles bezahlt aber kann trotzdem nicht arbeiten, weil die TS Connection keine Lizenz erhält (aus welchen Grümnden auch immer).

    Die Klage auf Produktionsausfall ist in dem Moment sehr aussichtsreich.

    Deswegen das "Rettungsmodell" mit der BenutzerCal die immer temporär unendlich oft ausgestellt wird.

    Tschö
    Mark


    Mark Heitbrink - MVP Windows Server - Group Policy

    Homepage:       www.gruppenrichtlinien.de - deutsch
    GPO Tool:       www.reg2xml.com - Registry Export File Converter
    NetworkTrayTool www.gruppenrichtlinien.de/tools/Networktraytool.htm

    Freitag, 14. Dezember 2012 08:32