none
OneNote 2010 Text markieren RRS feed

  • Frage

  • Hallo, ich habe ein kleines - aber wie das meistens ist - nerviges Problem: Wenn ich (in OneNote 2010) mit dem Textmarker-Werkzeug Stellen markiere, dann legt ja der Marker quasi eine (oder sogar mehrere) neue Ebenen über das entsprechende Objekt (zB einen Screenshot oder einen Scan oder ein Bild). Wenn ich dieses Objekt nun aber verschiebe, dann bleibt die Markierung an der alten Stelle - das ist blöd. Lässt sich vielleicht Beides (das Bild + Markierung) miteinander verknüpfen?
    Montag, 18. Juni 2012 14:06

Antworten

  • Hallo,

    ich habe den Marker schon einige Male benutzt aber noch nie, das markierte Objekt verschoben. Das ist tatsächlich so, wie von Dir beschrieben. Eine Gruppierungsfunktion konnte ich leider nicht finden, aber wenn Du mit der Maus das Objekt und die Markierung mit einem Rahmen auswählst dann wird das Objekt und die Markierung ausgewählt und beide erhalten einen Dopelpfeil zum Verschieben. Die Markierung erhält einen gelben Doppelfeil. Wenn Du jetzt den Doppelpfeil der Markierung (gelb) zum Verschieben nimmst dann werden beide das Objekt und die Markierung verschoben. Ist zwar nicht schön, aber vielleicht hilft es Dir weiter.

    • Als Antwort vorgeschlagen Guido Over Freitag, 22. Juni 2012 07:29
    • Als Antwort markiert Alex Pitulice Dienstag, 3. Juli 2012 08:36
    Dienstag, 19. Juni 2012 18:30

Alle Antworten

  • Hallo,

    ich habe den Marker schon einige Male benutzt aber noch nie, das markierte Objekt verschoben. Das ist tatsächlich so, wie von Dir beschrieben. Eine Gruppierungsfunktion konnte ich leider nicht finden, aber wenn Du mit der Maus das Objekt und die Markierung mit einem Rahmen auswählst dann wird das Objekt und die Markierung ausgewählt und beide erhalten einen Dopelpfeil zum Verschieben. Die Markierung erhält einen gelben Doppelfeil. Wenn Du jetzt den Doppelpfeil der Markierung (gelb) zum Verschieben nimmst dann werden beide das Objekt und die Markierung verschoben. Ist zwar nicht schön, aber vielleicht hilft es Dir weiter.

    • Als Antwort vorgeschlagen Guido Over Freitag, 22. Juni 2012 07:29
    • Als Antwort markiert Alex Pitulice Dienstag, 3. Juli 2012 08:36
    Dienstag, 19. Juni 2012 18:30
  • Das ist jedenfalls ein gangbarer Weg. Die Idee ist wohl, OneNote nicht zu kompliziert werden zu lassen und deshalb auf bestimmte Funktionen (wie z.B. die Gruppierung) zu verzichten. Ich kann das verstehen, würde mir aber dennoch einen größeren Funktionsumfang wünschen. (Was ich zur Zeit am stärksten vermisse, ist eine Möglichkeit die Formatvorlagen zu ändern - bitte Microsoft!!!) Danke jedenfalls für den Tip!
    Donnerstag, 21. Juni 2012 17:47
  • Hallo,

    wenn dir der Tip geholfen hat, wäre es toll für alle, wenn du die Antwort auch als solche markierst.


    Guido Over MCITP Server Administrator 2008 & MCSA Windows 2008

    Freitag, 22. Juni 2012 07:29