none
Offline Roaming/servergespeichertes Profil nach Neustart weg RRS feed

  • Allgemeine Diskussion

  • Hallo alle miteinander :)

     

    Die Hardware:

    Win2k8 R2 Server als AD DC

    Win7 Enterprise Laptop (keine nVidia, sondern Intel Grafikkarte)

     

    Die Software:

    Profile$-Ordner mit Vollzugriff für Authentifizierte Benutzer (Einstellung: "Nur von Benutzern anagegebene Dateien und Programme sind offline verfügbar" BranchCache Option ist ausgegraut)

    Roaming Profiles (eigener Profile-Ordner innerhalb von Profile$)

    Ordnerumleitungen für alle verfügbaren Ordner eingestellt mit Offline-Dateien (eigener Userdaten-Ordner innerhalb von Profile$)

     

    Problembeschreibung:

    Laptop per Kabelnetzwerk in der Domain: Wenn ich mich mit einem roaming profile einlogge, bekomme ich die komplette Umgebung, wie erwartet. Outlook verbindet sich problemlos mit dem Exchange-Server.

    Abmelden und Netzwerkkabel abziehen: Wenn ich mich jetzt mit dem gleichen roaming profile einlogge, bekomme ich die komplette Umgebung, wie erwartet. Nur halt ohne Netzwerkverbindung. Dann logge ich mich per Wlan und VPN in das lokale Netz ein. Outlook verbindet sich dann ebenfalls problemlos mit dem Exchange-Server.

    Abmelden, RJ45-Kabel wieder rein und Anmelden: Funktioniert alles wie erwartet.

    Herunterfahren, Netzwerkkabel entfernen, Booten: Wenn ich mich jetzt mit dem roaming profile einlogge, fehlt der Hintergrund(komplett schwarz) und in der Startleiste fehlen die Verknüpfungen. Es kommt ein kleiner Hinweis rechts unten (wie erwartet: Da er ja nicht auf das roaming profile zugreifen kann, lädt er die lokale Kopie): "Es ist ein Problem mit ihrem servergespeicherten Profil aufgetreten. Sie wurden mit Ihrem zuvor gespeicherten lokalen Profil angemeldet. Lesen Sie das Ereignisprotokoll, um sich Details anzeigen zu lassen, oder wenden Sie sich an Ihren Administrator." Ich kann auf alle Offlinedateien zugreifen. Dann logge ich mich per Wlan und VPN in das lokale Netz ein. Outlook verbindet sich dann nicht mit dem Exchange-Server, sondern fordert Daten über autodiscover.unsereDomain an.

     

    Meine Frage:

    Wie schaffe ich es, dass die lokale Kopie vom servergespeicherten Profil genauso aussieht, wie das servergespeicherte Profil?

    Habt ihr irgendwelche Tipps, mit denen ich rausfinden kann, was mit Outlook los ist?

     

    Gruß,

    Steffen





    Dienstag, 6. Dezember 2011 15:21

Alle Antworten

  • Hi,

    Am 06.12.2011 16:21, schrieb 1Spyro1:

    Wenn ich mich jetzt mit dem roaming profile einlogge, fehlt der Hintergrund(komplett schwarz)

    Hast du am Pfad zu den Anwendungsdaten was geändert?
    Das Hintergrundbild liegt im Appdata\Local und die Startleiste im
    Appdata\Roaming

    Welche Pfade sind in den User Shell Folders der Registry eingetragen?

    Tschö
    Mark


    Mark Heitbrink - MVP Windows Server - Group Policy

    Homepage:       www.gruppenrichtlinien.de - deutsch
    GPO Tool:       www.reg2xml.com - Registry Export File Converter
    NetworkTrayTool www.gruppenrichtlinien.de/tools/Networktraytool.htm

    Mittwoch, 7. Dezember 2011 07:21
  • Hi,

     

    Pfade der User Shell Folders: HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Explorer\User Shell Folders

    AppData: %USERPROFILE%\AppData\Roaming

    Local AppData: %USERPROFILE%\AppData\Local

     

    Brauchst du sonst noch spezielle Schlüssel?

     

    Edit: Hier noch ein Screenshot davon: http://imageshack.us/photo/my-images/707/registryl.jpg/

     

    Gruß,

    Steffen


    • Bearbeitet 1Spyro1 Mittwoch, 7. Dezember 2011 10:17
    Mittwoch, 7. Dezember 2011 09:11
  • Hallo Mark,

     

    Outlook verbindet sich auf einmal wieder problemlos:

    Ich habe von Outlook 2007 auf 2010 geupdated. Ob das jetzt allerdings tatsächlich der ausschlaggebende Grund für die Lösung des Problems mit Outlook war, kann ich nicht sagen. Defakto funktioniert es wieder.

     

    Das Problem mit dem Hintergrund und dem Startmenü besteht weiterhin.

    Dazu eine kleine Anmerkung und eine Frage:

    Outlook ist gerade in der Indizierungsphase und hat noch über 10000 Objekte zu indizieren. Kann es sein, dass durch die Indizierung vllt der Synchronisationsprozess des servergespeicherten Profils beeinflusst wird? Könnte es sein, dass somit auch Hintergrund und Startmenü erst nach der Indizierung lokal gecached werden?

    Edit: Wobei ne, das kann nicht sein. Wenn ich mich mit dem servergespeicherten Profil einlogge, dann holt er alle Daten lokal auf die Festplatte und cached die Daten. Wenn ich mich ab- und wieder anmelde, dann hat er ja alle Daten und lädt sie auch korrekt. Muss also doch irgendwas mit Runter-/Hochfahren zu tun haben.

     

    Gruß,

    Steffen


    • Bearbeitet 1Spyro1 Mittwoch, 7. Dezember 2011 10:13
    Mittwoch, 7. Dezember 2011 10:10
  • Hallo an alle,

     

    jetzt wird es ganz skuril...

    Wenn ich mich nach dem Neustart ohne Netz einlogge, fehlt, wie gesagt, Hintergrund und Startleiste.

    Wenn ich jetzt direkt per Start->Dokumente auf diese zugreifen will, brauch er ewig, bis die offline-files öffnet/anzeigt.

    Kille ich per Task-Manager den Explorer und starte ihn anschließend wieder neu, geht alles! Hintergrundbild wird angezeigt, in der Startleiste finden sich alle Links wieder und auch der Zugriff auf die Offline-Files funktioniert so schnell wie er soll.

     

    Irgendjemand eine Idee was da los ist oder wie ich dahinter kommen kann, was los ist? Ich stehe momentan etwas auf dem Schlauch...

     

    Gruß,

    Steffen

    Mittwoch, 7. Dezember 2011 13:54
  • Am 07.12.2011 14:54, schrieb 1Spyro1:

    Irgendjemand eine Idee was da los ist oder wie ich dahinter kommen
    kann, was los ist? Ich stehe momentan etwas auf dem Schlauch...

    Schmeiss mal alles weg, was im Autostart/RunKey der Registry liegt und
    deaktiviere die Drittanbieter Dienste, die du nicht unbedingt benötigst.

    Tschö
    Mark


    Mark Heitbrink - MVP Windows Server - Group Policy

    Homepage:       www.gruppenrichtlinien.de - deutsch
    GPO Tool:       www.reg2xml.com - Registry Export File Converter
    NetworkTrayTool www.gruppenrichtlinien.de/tools/Networktraytool.htm

    Mittwoch, 7. Dezember 2011 16:53
  • > Schmeiss mal alles weg, was im Autostart/RunKey der Registry liegt und
     
    Nicht "wegschmeißen" - Key unbenennen reicht auch...
    HKLM und HKCU, jeweils Software\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Run
     
    mfg Martin
     

    A bissle "Experience", a bissle GMV...
    Mittwoch, 7. Dezember 2011 20:33
  • Am 07.12.2011 schrieb Martin Binder:

    Schmeiss mal alles weg, was im Autostart/RunKey der Registry liegt und

     
    Nicht "wegschmeißen" - Key unbenennen reicht auch...
    HKLM und HKCU, jeweils Software\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Run

    99,9% der Einträge dort sind flüssiger als Wasser. Oder warum muß dort
    ein Tool für den Grafikkartentreiber geladen werden? Weshalb muß der
    Adobe Reader oder Updater dort installiert sein?

    Aber es geht auch einfacher, MSCONFIG > Systemstart > [X] alle
    deaktivieren. ;)

    Servus
    Winfried


    Connect2WSUS: http://www.grurili.de/tools/Connect2WSUS.exe
    GPO's: http://www.gruppenrichtlinien.de
    Community Forums NNTP Bridge: http://communitybridge.codeplex.com/

    Mittwoch, 7. Dezember 2011 21:05
  • > 99,9% der Einträge dort sind flüssiger als Wasser. Oder warum muß dort
     
    D'accord - aber das wenige in den 0,01%, was übrig bleibt, ärgert einen
    dann doch. Wegschmeißen sollte man immer nur, was man wirklich nicht
    mehr braucht (oder notfalls ohne großen Aufwand neu beschaffen kann).
     
    Ich würd's eh per "Herkömmliche Ausführungsliste nicht verarbeiten" machen.
     
    mfg Martin
     

    A bissle "Experience", a bissle GMV...
    Mittwoch, 7. Dezember 2011 21:19
  • Am 07.12.2011 schrieb Martin Binder:

    99,9% der Einträge dort sind flüssiger als Wasser. Oder warum muß dort

     
    D'accord - aber das wenige in den 0,01%, was übrig bleibt, ärgert einen
    dann doch.

    Das kann dann bei mir nur noch der AV-Scanner sein. Sonst bleibt
    nichts mehr übrig. ;)

    Wegschmeißen sollte man immer nur, was man wirklich nicht mehr braucht (oder notfalls ohne großen Aufwand neu beschaffen kann).

    Über die von mir gen. Methode kann sogar ein Benutzer wieder Einträge
    hinzufügen. ;) 

    Servus
    Winfried


    Connect2WSUS: http://www.grurili.de/tools/Connect2WSUS.exe
    GPO's: http://www.gruppenrichtlinien.de
    Community Forums NNTP Bridge: http://communitybridge.codeplex.com/

    Mittwoch, 7. Dezember 2011 21:53
  • Hallo an alle,

    erstmal vielen Dank für die zahlreiche Rückmeldung.

    Wollte es schon heute Nachmittag schreiben, Forum war aber die ganze Zeit down, deswegen jetzt :)

    Was ich bisher jetzt noch alles versucht habe:
    1) Ich habe per msconfig alle Autostarteinträge deaktiviert und neugestartet. Hat leider keine Besserung gebracht.
    Dann habe ich mir gedacht, vllt liegts ja an dem ein oder anderen Dienst, also:
    2) folgende Dienste deaktiviert: Anmeldedienst, Anschlussumleitung, Anwendungserfahrung, Canon Driver, Konfiguration Remotedesktop, Remotedesktop. Hat leider auch keine Besserung gebracht.

    Dann musste ich meine Fehlersuche leider abbrechen. Werde morgen mal mit den Diensten weitermachen und schauen, ob sich daraus noch was ergibt.

    Ansonsten würde mich interessieren, ob der Explorer auch einen Debugmodus hat? Dann könnte ich eventuell dort nachschauen.

    Gruß,
    Steffen

    Mittwoch, 7. Dezember 2011 22:18
  • Am 07.12.2011 schrieb 1Spyro1:

    Was ich bisher jetzt noch alles versucht habe:
    1) Ich habe per msconfig alle Autostarteinträge deaktiviert und neugestartet. Hat leider keine Besserung gebracht.
    Dann habe ich mir gedacht, vllt liegts ja an dem ein oder anderen Dienst, also:
    2) folgende Dienste deaktiviert: Anmeldedienst, Anschlussumleitung, Anwendungserfahrung, Canon Driver, Konfiguration Remotedesktop, Remotedesktop. Hat leider auch keine Besserung gebracht.

    Dann probier es lieber mit einem sauberen Neustart.
    http://support.microsoft.com/kb/929135/de

    Servus
    Winfried


    Connect2WSUS: http://www.grurili.de/tools/Connect2WSUS.exe
    GPO's: http://www.gruppenrichtlinien.de
    Community Forums NNTP Bridge: http://communitybridge.codeplex.com/

    Mittwoch, 7. Dezember 2011 22:23
  • Hallo miteinander,



    solangsam könnte sich vielleicht eine Lösung abzeichnen, hoffe ich mal :)



    @Winfried: Ich habe die Lösung mit dem sauberen Neustart durchgeführt. Vielen Dank für den Tipp!

    Da ich mit Winfrieds Lösung zunächst keine Erfolge erzielen konnte, habe ich mich einfach mal ein paar Stündchen hingesetzt und das Szenario mit allen Windows-Dienst-Konfigurationen (also ein- und ausschalten der Dienste) und ohne Netzwerkanbindung des Computers (Kabel raus) durchgespielt. Dadurch kam ich zumindest mal zu einem Teilerfolg:



    Der Teilerfolg besteht aus dem Dienst "Arbeitsstationsdienst"

    Wenn ich den Dienst per msconfig ausschalte und den PC neustarte, dann bekomme ich nach dem Login die Meldung:

    "Auf %server%\%userprofil%\Desktop kann nicht zugegriffen werden.

    Fehlercode: 0x800704b4

    Der angegebene Netzwerkpfad wurde von keinem Netzwerkanbieter gefunden."

    * %server% und %userprofil% hab ich als Platzhalter für die eigentlichen Werte verwendet.

    • Der Trick den Explorer neuzustarten, funktioniert dann auch nicht mehr, sprich: nach dem Explorerneustart bleibt mein Hintergrundbild schwarz, die Verknüpfungen in der Startleiste fehlen, etc.(siehe Problembeschreibung erster Post).
    • Wenn ich den Dienst per msconfig einschalte und den PC neustarte, dann bekomme ich nach dem Login keine Meldung bzgl. Netzwerkressource. Der Trick mit dem Explorerneustart funktioniert dann wieder.

     


    Ich habe mir den Dienst in der Verwaltung mal angeschaut und mir sind die Abhängigkeiten andere Dienste zu diesem Dienst aufgefallen. Daraufhin habe ich das gleiche Windows-Dienst-Konfigurations-Spiel mit diesen durchgetestet, leider ohne Erfolg.

    Ich habe mir dann gedacht: Na gut, vielleicht kannste den Dienst ja einfach neu installieren.
    Daraufhin von Microsoft eine Anleitung an Land gezogen: http://support.microsoft.com/kb/248057/de. Die habe ich versucht auf Windows 7 zu transferieren, was leider nicht funktioniert hat.

     

     

    Mir ist nebenbei noch ein Security Bulletin in die Hände gefallen zum Arbeitsstationsdienst, der war aber nicht relevant für Windows 7 (http://technet.microsoft.com/de-de/security/bulletin/ms09-041).

     

    Gibt es vielleicht doch noch einen Weg, wie ich den Dienst neu installieren kann?

     


    Gruß,

    Steffen





    • Bearbeitet 1Spyro1 Donnerstag, 8. Dezember 2011 11:59
    Donnerstag, 8. Dezember 2011 11:55
  • Am 08.12.2011 schrieb 1Spyro1:

    @Winfried: Ich habe die Lösung mit dem sauberen Neustart durchgeführt. Vielen Dank für den Tipp!

    Bitte, gern geschehen. ;)

    Gibt es vielleicht doch noch einen Weg, wie ich den Dienst neu installieren kann?

    Hier hat es jemand wohl geschafft:
    http://win-lite.de/wbb/board195-windows-7/board201-win7-allg-probleme-l%C3%B6sungen/16321-arbeitsstationsdienst-fehlt/

    Servus
    Winfried


    Connect2WSUS: http://www.grurili.de/tools/Connect2WSUS.exe
    GPO's: http://www.gruppenrichtlinien.de
    Community Forums NNTP Bridge: http://communitybridge.codeplex.com/
    Reg2xml:  http://www.reg2xml.com - Registry Export File Converter

    Freitag, 9. Dezember 2011 12:40
  • Am 07.12.2011 21:33, schrieb Martin Binder:

    Nicht "wegschmeißen" - Key unbenennen reicht auch...

    Das schon, aber warum sollte ich sie sichern wollen?
    Ich brauche die nie wieder.

    Na gut msconfig oder autoruns haben checkboxen, für die, die glauben sie
    brauchen es noch :-)

    Tschö
    Mark


    Mark Heitbrink - MVP Windows Server - Group Policy

    Homepage:       www.gruppenrichtlinien.de - deutsch
    GPO Tool:       www.reg2xml.com - Registry Export File Converter
    NetworkTrayTool www.gruppenrichtlinien.de/tools/Networktraytool.htm

    Samstag, 10. Dezember 2011 08:13
  • Am 10.12.2011 schrieb Mark Heitbrink [MVP]:

    Na gut msconfig oder autoruns haben checkboxen, für die, die glauben sie
    brauchen es noch :-)

    Ich geh sogar noch einen Schritt weiter und nimm zum löschen die GPPs.
    Damit hab ich das Zeugs immer gelöscht, auch wenn bei einer
    Treiberaktualisierung wieder ein Eintrag dazu kommt.

    Servus
    Winfried


    Connect2WSUS: http://www.grurili.de/tools/Connect2WSUS.exe
    GPO's: http://www.gruppenrichtlinien.de
    Community Forums NNTP Bridge: http://communitybridge.codeplex.com/
    Reg2xml:  http://www.reg2xml.com - Registry Export File Converter

    Samstag, 10. Dezember 2011 12:07
  • Erfolgt die Authentifizierung im WLAN über RADIUS (WPA[2]-Enterprise, 802.1X)?

    Wenn ja, probiere mal SSO zu aktivieren.

    Sonntag, 11. Dezember 2011 12:13
  • Hi Leute,

     

    große Enttäuschung, hat leider alles nichts geholfen.

    Habe den Dienst neu installiert -> hat nichts geholfen.

     

    Die Authentifizierung im WLan erfolgt nicht mit WPA2 Enterprise, auch nicht über einen Radius Server.

     

    Wenn jetzt nicht noch irgendjemand mit einem Eureka-Moment kommt, werd ich mal schauen, wie ich bei Microsoft Bugs melden/Hotfixes anfordern kann.

     

    Gruß,

    Steffen

    Dienstag, 13. Dezember 2011 14:20
  • Am 13.12.2011 schrieb 1Spyro1:

    Wenn jetzt nicht noch irgendjemand mit einem Eureka-Moment kommt, werd ich mal schauen, wie ich bei Microsoft Bugs melden/Hotfixes anfordern kann.

    Bugs kannst Du auf http://connect.microsoft.com/ melden. Hotfixe
    kannst Du über den KB Artikel anfordern.

    Servus
    Winfried


    Connect2WSUS: http://www.grurili.de/tools/Connect2WSUS.exe
    GPO's: http://www.gruppenrichtlinien.de
    Community Forums NNTP Bridge: http://communitybridge.codeplex.com/

    Dienstag, 13. Dezember 2011 17:21
  • Bugs kannst Du auf http://connect.microsoft.com/ melden. Hotfixe

    kannst Du über den KB Artikel anfordern.

    Vielen Dank für die Info!

    Habe schon überall gesucht und nur die Information gefunden, dass man für das Bug melden eventuell sogar zahlen muss.

    Dann werde ich mich mal dran machen und hoffen, dass Microsoft da ein Ohr für uns offen hat :)

     

    Sobald sich was ergibt, melde ich mich!

     

    Gruß,

    Steffen

    Mittwoch, 14. Dezember 2011 15:43
  • Am 14.12.2011 schrieb 1Spyro1:

    Bugs kannst Du auf http://connect.microsoft.com/ melden. Hotfixe


    kannst Du über den KB Artikel anfordern.

    Vielen Dank für die Info!

    Habe schon überall gesucht und nur die Information gefunden, dass man für das Bug melden eventuell sogar zahlen muss.

    Auf Connect mußt Du dich nur anmelden und den Fall melden. Kosten
    fallen dabei keine an. Wenn Du bei MS anrufst und ein Ticket eröffnest
    mußt Du bezahlen. Kommt allerdings raus das es sich um einen Bug
    handelt, ist das Ticket kostenlos.

    Wo genau hast Du gefunden das man für Bugs bezahlen muß?

    Sobald sich was ergibt, melde ich mich!

    OK.

    Servus
    Winfried


    Connect2WSUS: http://www.grurili.de/tools/Connect2WSUS.exe
    GPO's: http://www.gruppenrichtlinien.de
    Community Forums NNTP Bridge: http://communitybridge.codeplex.com/

    Mittwoch, 14. Dezember 2011 20:12
  • Hi Winfried,

    genau kann ich das leider nicht mehr sagen. Ich habe in Google einfach "Microsoft Bugs melden" eingegeben.

    Folgende Seiten hatte ich besucht:

    http://answers.microsoft.com/de-de/windows/forum/windows_7-windows_programs/fehlerbugs-melden/c2252b54-aaab-4574-900d-f943d586ef38

    http://social.msdn.microsoft.com/Forums/de-DE/msdngenerelle_fragende/thread/688a6e0e-107a-4401-9860-b463634df9d7/

     

    Ich wurde da sogar auf Microsoft Connect weitergeleitet.

    Nachdem ich in das Suchfenster "Windows Server 2008 R2" eingegeben habe, kam nur etwas was für micht relevant erschienen ist. Bei der Eingabe von "windows 7 enterprise" kam "Es gibt keine Datensätze, die den Kriterien entsprechen." oder so. Und nach ein bisschen rumgeklicke in der Navigation unter dem Punkt "Server" und "Windows" kamen jeweils Ergebnisse, die für mich entweder nach Developer-Kits aussahen, irgendwelche englischen Begrifflichkeiten hatten, die ich nicht in den Zusammenhang mit meinem Problem bringen konnte, oder aber komplett andere Software beschrieben haben. Von daher bin ich dann davon ausgegangen, dass die Seite hauptsächlich für Beta-Software wie bspw. SCCM2012, etc. gedacht ist.

     

    Aber gut, dann werde ich mich mal anmelden :)

     

    Vielen Dank!

     

    Gruß,

    Steffen

    Donnerstag, 15. Dezember 2011 14:18
  • Am 15.12.2011 schrieb 1Spyro1:

    genau kann ich das leider nicht mehr sagen. Ich habe in Google einfach "Microsoft Bugs melden" eingegeben.

    Dann lass bitte so etwas in Zukunft bleiben.

    Aber gut, dann werde ich mich mal anmelden :)

    Du hast bereits eine Windows Live-ID, Du brauchst dich dort nur
    einzuloggen.

    Servus
    Winfried


    Connect2WSUS: http://www.grurili.de/tools/Connect2WSUS.exe
    GPO's: http://www.gruppenrichtlinien.de
    Community Forums NNTP Bridge: http://communitybridge.codeplex.com/
    Reg2xml:  http://www.reg2xml.com - Registry Export File Converter

    Freitag, 16. Dezember 2011 22:56
  • Das ganze ist offenbar ein generelles Problem und ein Geheimnis, wie es scheint. In meinem Fall, reproduzierbar:

    1. Profil wird am Remote-Standort über 4mBit-Upload-Leitung geladen (Größe 50mb). Anbindung per Site2Site IPSEC VPN zwischen 2 Cisco ASA 55xx. Die Anmeldung dauert ca. 30 Minuten. Rechnerisch sollten 50mb bei Erstanmeldung 102,4 Sekunden dauern. Zwischen der knappen 2 Minuten und der 30 tatsächlichen Minuten liegen also Welten. Die Leitung ist dabei ziemlich unausgelastet. Frage 1: WARUM PASSIERT DA (so gut wie) NICHTS???

    2. vergleiche ich das lokale Profil mithilfe eines (bei Microsoft längst überfälligen Tools wie dem genialen) totalcommander auf Unterschiede zum remote-Profil, sehe ich, dass Unterschiede im KB-Bereich liegen, ein paar kleine Dateien. Die Abmeldung dauert dann ca. 2h, da ich in die Gegenrichtung keine 4mBit habe, sondern nur 1mBit an Upload. Daher 4-fache Dauer. Wobei: auch hier tut sich nichts auf der Leitung. Frage 2: WARUM PASSIERT DA NICHTS? Und warum braucht es 2h, um eigentlich garkeine 50mb zu übertragen, sondern nur ein paar kb?

    DNS und VPN arbeiten einwandfrei. GPOs sind alle tiptop gepflegt, mehrfach geprüft. Das gleiche Gerät (Windows 7 Prof. 32 Bit, frisch installiert, nur Office und TrendMicro WFBS 7 SP1 Client installiert) aus obiger Situation ist in der Zentrale in 3 Sekunden komplett angemeldet. Über die VPN-Leitung bekomme ich volle Bandbreite beim laden und speichern von Dateien. Volle Bandbreite! Warum nutzt es die Anmeldung nicht?

    3. Reproduzierbar mit neuem, leerem Profil...

    vg, Erik

    Donnerstag, 27. September 2012 20:19
  • Bitte mach diesbzgl. einen neuen Thread auf, damit wir Deine Problemstellung besser abgrenzen können.

    Des Weiteren erstelle für die Fehleranalyse einmal einen Network-Trace auf dem Client (und idealerweise auch auf den zugehörigen DNS-, Logon-, SYSVOL-, File-Server usw.) während das Problem reproduziert wird. Ggf. kann man dann schon sehen, welche Netzwerkpakete wielange von wem benötigen.

    Btw: "Rechnerisch sollten 50mb bei Erstanmeldung 102,4 Sekunden dauern" -> aber ggf. nur,wenn Du einen FTP-Download einer einzigen Datei mit 50MB startest - jedoch nie bei einem Windows Interactive Domain-Logon, bei dem noch ganz andere Dinge im Hintergrund ablaufen neben dem von Dir fokusierten Herunterladen/Abgleich der vielen einzelnen Dateien mittels SMB/SMB2 - dies sollte man im zugehörigen Network-Trace sehen..

    Ggf. funkt nämlich hier z.B. ein Logon-Script oder ein Virenscanner dazwischen oder es kommt zu mehreren Timeouts bei den jeweiligen Aktionen während dem Logon..

    Wie gesagt. Ein Network-Trace verrät mehr als tausend Worte!

    --
    Tobias Redelberger
    StarNET Services (HomeOffice)
    Frankfurter Allee 193
    D-10365 Berlin
    Tel: +49 (30) 86 87 02 678
    Mobil: +49 (163) 84 74 421
    Samstag, 29. September 2012 14:03
  • Hi,
     
    Am 27.09.2012 22:19, schrieb recyclingflasche:
    > WARUM PASSIERT DA (so gut wie) NICHTS???
     
    Bei RUP ist die Summe der Dateien meist kritischer, als das
    Datenvolumen, denn die Dateien müssen synchronisiert werden.
    Zähl mal die Datein mit Treesize oder anderen Tools.
    80.000 1KB Cachedateien aus dem Java Verzeichnis oder auch
    Recent/Temp/Office Recent etc töten jede Performance ...
     
    Tschö
    Mark
    --
    Mark Heitbrink - MVP Windows Server - Group Policy
     
    Homepage:       www.gruppenrichtlinien.de - deutsch
    GPO Tool:       www.reg2xml.com - Registry Export File Converter
    NetworkTrayTool www.gruppenrichtlinien.de/tools/Networktraytool.htm
     
    Donnerstag, 4. Oktober 2012 10:04
  • Hallo Mark,

    danke für die Antwort.

    Die Summe ist also kritisch?! Warum wurde das nicht so programmiert, dass das nicht kritisch ist?

    Wenn die Aufgabe darin besteht, ein paar Dateien zu syncen, und ich habe eine Netzwerkverbindung, sollte dann nicht der Anspruch sein, dass das Netzwerk die Dateien auch überträgt, anstatt einfach nichts zu tun? Performance-töten bei 80.000 1KB Files wird dann aber eine Schwäche vom Dateisystem und vom Server-OS sein, Linux kommt damit beispielsweise wesentlich besser klar. Warum hat Microsoft das nicht im Griff?

    Das Verhalten ist auch bei neuen Profilen, und es ist bei all unseren Kunden mittlerweile der Fall, somit kein Einzelfall mehr. Daraus schließe ich, dass mit den Default-Einstellungen das Verhalten unsauber ist.

    Gruß,

    Erik

    Sonntag, 11. November 2012 10:28
  • Hallo Tobias,

    danke für Deine Antwort. Die Idee mit dem neuen Thread überlege ich mir.
    Was auch immer im Hintergrund abläuft, es nutzt die vorhandene Leitungskapazität nicht. Oder kann Microsoft über eine 4MBit-Leitung nur 100 Bytes pro Sekunde verschicken? Da sind Hochleistungsmaschinen und immerhin 4 MBit - dennoch geht einfach nichts von A nach B bei der An/Abmeldung (und NUR bei der An- und Abmeldung). Router, VPN, alles einwandfrei, keine Probleme, keine Fehler. Nach der Anmeldung kann ich per Dateitransfer über SMB 2 wunderbar die 4 MBit auslasten.

    Gruß,
    Erik

    PS: endlich funktioniert meine Benachrichtigung im Forum...

    Sonntag, 11. November 2012 10:34
  • Am 11.11.2012 11:28, schrieb recyclingflasche:
    > Die Summe ist also kritisch?! Warum wurde das nicht so programmiert,
    > dass das nicht kritisch ist?
     
    ... weil vor 14 Jahren, als die Technik entwickelt wurde ein 56k analog
    Modem gängig war und Standorte mit 2 ISDN B Känälen betrieben wurden und
    glaube mir, wenn du dich nicht dran erinnerst, aber selbst 300kb mit 56k
    machen keinen Spass, wenn man drauf wartet.
     
    Warum wurde es nicht geändert?
    Weil MS damit an Grundfesten der Regeln rütteln muss und sie können
    nicht zu 100% garantieren, das das alte abgeschaltet werden kann.
    Irgendwer nutzt es noch.
    MS stirbt seit Jahren an seine Abwärtskompatibilität.
     
    Tschö
    Mark
    --
    Mark Heitbrink - MVP Windows Server - Group Policy
     
    Homepage:       www.gruppenrichtlinien.de - deutsch
    GPO Tool:       www.reg2xml.com - Registry Export File Converter
    NetworkTrayTool www.gruppenrichtlinien.de/tools/Networktraytool.htm
     
    Sonntag, 11. November 2012 13:55
  • das versteh ich jetzt nicht. Wenn es mit heutigen Leitungen noch ein Problem ist, was vor 14 Jahren noch ein Problem war, besteht das Problem seit 14 Jahren und MS macht nichts dagegen?

    Wenn ich heute Windows 2008 R2 und Windows 7 einsetze, und servergespeicherte Profile nutze, kann ich unmöglich davon ausgehen, dass mein Vorhaben darin besteht, das Profil über eine Modem-Leitung zu ziehen.

    Heute sind es 200MB, die ein Standardprofil durchaus haben kann, wenn es aufgeräumt und die eigenen Dateien umgeleitet werden. Dennoch ist mir immernoch keine Erklärung geliefert, warum bei der An- und Abmeldung keine Daten übers Netz gehen. Es muss ja per Default irgendwo ein Bug oder ein gewolltes Verhalten sein, denn es ist grundsätzlich so, in einem frisch installierten AD ohne GPOs.

    MS hat m.E. nur das Problem, dass sie manch wichtige Dinge einfach nicht tun! Entweder aus politischen Gründen nicht wollen, oder nicht können, oder nicht ausreichenden Tests unterziehen. Warum dem Anwender ständig neue Fehler auffallen, muss ja einen Grund haben.

    Gruß,

    Erik

    Sonntag, 11. November 2012 14:11
  • Hi,
     
    Am 11.11.2012 15:11, schrieb Schwipp-Schwapp:
    > das versteh ich jetzt nicht. Wenn es mit heutigen Leitungen noch ein
    > Problem ist, was vor 14 Jahren noch ein Problem war, besteht das Problem
    > seit 14 Jahren und MS macht nichts dagegen?
     
    Doch sie tun was dagegen: SMB 1.0, das nicht WAN tauglich war ist durch
    SMB 2, bzw. jetzt SMB 3 in 8/2012 verbessert worden.
    Ganz andere Paketgrößen, schneller, härter, tiefer breiter :-)
     
    Es ämndert aber nichts an dem Grundsatz, das Datenvolumen eine kritische
    Masse ist und es auch bleibt. Auch deine Gigabit Leitung ist irgendwann
    dicht.
     
    Du glaubst MS gibt es nur in der Infrastrukturell erschlossenen Welt?
    Geh mal nach "wo auch immer", wo sie mit Klingeldraht verkabeln ...
     
    > Wenn ich heute Windows 2008 R2 und Windows 7 einsetze, und
    > servergespeicherte Profile nutze, kann ich unmöglich davon ausgehen,
    > dass mein Vorhaben darin besteht, das Profil über eine Modem-Leitung zu
    > ziehen.
     
    Du nicht. Du bist aber nicht "alle" und MS muss mit seinem Produkt
    "alle" bedienen und darf keinen ausschliessen, nur weil er das Pech hat
    in der falschen Gegend zu wohnen.
     
    Deswegen gibt es ja: Ordnerumleitungen, Offline Sync, LocalAppData,
    Exclude Folders from RUP usw.usw.usw.
     
    Ich sage ja auch nicht, daß es state of the art ist, ich sage nur, daß
    bestimmte Grundlagen technisch nicht einfach abgeschaltet werden können
    nur weil es bei 95% aller Leute passt. Die 5% die du jetzt verlierst,
    machen dir richtig Ärger.
     
    Tschö
    Mark
    --
    Mark Heitbrink - MVP Windows Server - Group Policy
     
    Homepage:       www.gruppenrichtlinien.de - deutsch
    GPO Tool:       www.reg2xml.com - Registry Export File Converter
    NetworkTrayTool www.gruppenrichtlinien.de/tools/Networktraytool.htm
     
    Sonntag, 11. November 2012 15:05
  • ok, Datenvolumen = kritisch.

    SMB 2 = Verbesserung

    4 MBit = nicht viel

    bis dahin sind wir uns einig.

    Frage: Warum wird bei der Anmeldung 30 Minuten lang einfach nichts übertragen? NICHTS? GARNICHTS?

    Dann plötzlich ist die Anmeldung komplett, ohne dass Daten übertragen wurden...!?

    Gruß,

    Erik

    Sonntag, 11. November 2012 15:13
  • Am 11.11.2012 16:13, schrieb Schwipp-Schwapp:
    > Frage: Warum wird bei der Anmeldung 30 Minuten lang einfach nichts
    > übertragen? NICHTS? GARNICHTS?
     
    Die Antwort liegt in deiner Infrastruktur begraben.
    Du wirst das Problem in keiner anderen Umgebung finden.
     
    Der TimeOut kann in deinen VLANs begründet sein oder in deinen "3"
    Anmeldescripten, die jeweils einen TimeOUt von 10 Minuten haben.
    (Du verwendest nicht zufällig UltraEdit als StandardText Editor?
    dann solltest du deine Scripte mal sichtbar ausführen ...)
    oder oder oder
     
    Tschö
    Mark
    --
    Mark Heitbrink - MVP Windows Server - Group Policy
     
    Homepage:       www.gruppenrichtlinien.de - deutsch
    GPO Tool:       www.reg2xml.com - Registry Export File Converter
    NetworkTrayTool www.gruppenrichtlinien.de/tools/Networktraytool.htm
     
    Sonntag, 11. November 2012 16:45
  • irgendwie erwarte ich im MS-Forum immer, dass es am User oder Admin liegt. Selbst in einer frisch aufgesetzen Domäne ohne manuellen Eingriff läuft ja immer alles einwandfrei. So wie auch z.B. auch ein Sharepoint 2010, der 4 Wochen nach Setup ohne irgendwelches Zutun oder Verwendung nur mehr Fehler postet... aber gut, verfolgen wir den Gedanken, es liegt am User - wir werden das Problem dann nur nie lokalisieren können, womit das Ganze dann sinnlos wird. Belassen wir es dabei.

    Nein, ich verwende nicht ultraedit.

    Im Übrigen verwenden wir kaum mehr Skripts, sondern nur mehr GPOs

    Gruß,

    Erik

    Sonntag, 11. November 2012 17:04
  • Am 11.11.2012 schrieb Schwipp-Schwapp:

    danke für Deine Antwort. Die Idee mit dem neuen Thread überlege ich mir.

    Was gibt es da zu überlegen? Du kaperst einen fremden Thread, weil Du
    ein ähnlich gelagertes Problem hast. Wenn der TO einen Artikel als die
    Antwort markiert, kommt keiner mehr auf die Idee zu antworten, da der
    Thread ja als gelöst gilt.

    Im neuen Thread gib dann bitte exakte Informationen zur Umgebung und
    zum Problem bekannt. Danke.

    Servus
    Winfried


    Connect2WSUS: http://www.grurili.de/tools/Connect2WSUS.exe
    GPO's: http://www.gruppenrichtlinien.de
    Community Forums NNTP Bridge: http://communitybridge.codeplex.com/

    Sonntag, 11. November 2012 17:48
  • Hi,
     
    Am 11.11.2012 18:04, schrieb Schwipp-Schwapp:
    > Nein, ich verwende nicht ultraedit.
     
    Schade, das Tool hat leider den "schönen" Bug, das es dann auch
    Batchdateien öffnet, statt sie auszuführen und dann ist einfach nur 10
    Minuten lang das Script per UltraEdit geöffnet und wird per TimeOut als
    Prozess beendet/abgeschossen.
     
    Ich würde erst mal alles abklappern, was die IP Kommunikation
    manipuliert und beeinflusst.
    Dazu gehört deine VPN Clientsoftware, eine evtl. lokale Firewall, ein
    Protokoll, daß an die NIC gebunden ist, der Virenscanner, dein VPN
    Gateway, sämtliche FW Regeln dazwischen, ggfs. die VLANs und Regeln auf
    Router. Filtern die Firewall nicht nur Ports, sondern auch Protokolle?
     
    Tschö
    Mark
    --
    Mark Heitbrink - MVP Windows Server - Group Policy
     
    Homepage:       www.gruppenrichtlinien.de - deutsch
    GPO Tool:       www.reg2xml.com - Registry Export File Converter
    NetworkTrayTool www.gruppenrichtlinien.de/tools/Networktraytool.htm
     
    Sonntag, 11. November 2012 18:05
  • Nochmal: Ein Network-Trace verrät mehr als tausend Worte!
    --
    Tobias Redelberger
    StarNET Services (HomeOffice)
    Frankfurter Allee 193
    D-10365 Berlin
    Tel: +49 (30) 86 87 02 678
    Mobil: +49 (163) 84 74 421
    Sonntag, 11. November 2012 18:05