none
Windows 10 1703 fordert keine monatlichen Updates an RRS feed

  • Allgemeine Diskussion

  • Hi Community,

    ich krieg hier noch ein Kind, wenn das mit den Updates so weiter geht...

    Ich habe jetzt alle Windows 10 Systeme auf Build 1703 migriert, weil ich ständig Probleme mit Updates habe. Jetzt fordern diese Systeme brav Office Updates an, installieren diese auch brav aber es werden keine Sicherheitsupdates und sonstige monatlichen Updates angefordert. Das letzte Update KB4020102 liegt im WSUS vor aber mit dem Status "Das Update ist für 0 Computer erforderlich". Zur Genehmigung wurde es mir schon gar nicht angezeigt:

    Wenn ich mir einen dieser 1703 Systeme anzeigen lasse, werden 0 Updates mit Fehler angezeigt:

    Den dritten WSUS Address Eintrag für den alternativen Server habe ich bereits gesetzt, Office Updates werden tadelos über den WSUS installiert aber alles andere nicht...

    ...bin ich zu blöd für Windows 10 oder warum stellt sich das so quer? Ich trauere meinen Windows 7 jetzt schon nach. Das hat einfach funktioniert aber jetzt geht irgendwie nix mehr und wenn doch dann nur zur Hälfte. Hat jemand eine Idee was jetzt noch fehlen kann...?

    Thx & Bye Tom

    Mittwoch, 27. September 2017 15:21

Alle Antworten

  • Servus,

    >Gehört auch dieses Thread zu dem ganzen Fehlerbild?

    Nein, wie kommst du darauf?

    In diesem Thread geht es um Windows 10 Clients die nur Officeupdates beim WSUS anfordern und im anderen geht es um fehlgeschlagene Sicherheitsupdates auf Windows Server 2008 R2 und der Frage ob die manuell nachinstalliert werden müssen oder mit dem nächsten Update im Folgemonat integriert sind...

    HTH Tom

    Donnerstag, 28. September 2017 11:31
  • Servus Mitteinander,

    also ich habe jetzt in meiner Verzweiflung einen Windows 10 Client in die OU der Windows Server 2012 und höher verfrachtet und siehe da, eine ganze Latte Updates tauchen im WSUS auf (okay das dabei alle kumulativen Updates seit Juli für einen Client dabei sind, hinterfrage ich an dieser Stelle jetzt nicht) und meine Workstation hier findet nun auch weitere Updates. Demnach scheint es an der Richtlinie selbst zu liegen.

    Hier mal die Richtlinien zum Vergleich:

    Hier die Richtlinie die bei den Workstations zieht:

    ~~~snip~~~
    Windows Registry Editor Version 5.00

    [HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Policies\Microsoft\Windows\WindowsUpdate]
    "DoNotConnectToWindowsUpdateInternetLocations"=dword:00000001
    "DeferUpgrade"=dword:00000001
    "WUServer"="http://alpha:8530"
    "WUStatusServer"="http://alpha:8530"
    "UpdateServiceUrlAlternate"="http://alpha:8530"
    "DisableOSUpgrade"=dword:00000001

    [HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Policies\Microsoft\Windows\WindowsUpdate\AU]
    "NoAutoUpdate"=dword:00000000
    "AUOptions"=dword:00000004
    "ScheduledInstallDay"=dword:00000005
    "ScheduledInstallTime"=dword:0000000c
    "NoAutoRebootWithLoggedOnUsers"=dword:00000001
    "DetectionFrequencyEnabled"=dword:00000001
    "DetectionFrequency"=dword:00000012
    "UseWUServer"=dword:00000001
    ~~~snap~~~

    Und hier die Richtlinie, die bei den Servern zieht:

    ~~~snip~~~
    Windows Registry Editor Version 5.00

    [HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Policies\Microsoft\Windows\WindowsUpdate]
    "WUServer"="http://alpha:8530"
    "WUStatusServer"="http://alpha:8530"
    "UpdateServiceUrlAlternate"="http://alpha:8530"

    [HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Policies\Microsoft\Windows\WindowsUpdate\AU]
    "NoAutoUpdate"=dword:00000000
    "AUOptions"=dword:00000003
    "ScheduledInstallDay"=dword:00000001
    "ScheduledInstallTime"=dword:00000017
    "NoAutoRebootWithLoggedOnUsers"=dword:00000001
    "UseWUServer"=dword:00000001
    ~~~snap~~~

    Grundsätzlich fallen mir jetzt mal nur drei Unterschiede auf (fett markiert), welche von denen könnte es zwar zulassen, dass Office Updates gefunden werden aber keine Systemupdates?

    Es bliebe noch der Restzweifel, ob Windows 10 jetzt wirklich die Updates vom WSUS zieht oder nicht vielleicht doch von Microsoft direkt aber sie wurden jetzt auf jeden Fall im WSUS als erforderlich angezeigt und das auch nur für diese eine Workstation...

    Thx & Bye Tom

    Donnerstag, 28. September 2017 13:14
  • Hallo!

    Hast du dazu je eine Antwort gefunden?

    Win 10 1703 Clients bei uns verhalten sich im Moment auch wieder so und bringen auch die Meldung "Ihr Gerät ist gefährdet, da es nicht mehr auf dem neusten Stand ist..." Installiert man dann das 2019-01 Kumulativ Update manuell, ist wieder alles gut.

    Bin mal gespannt wie es mit dem 2019-02 in zwei Wochen aussieht.

    Donnerstag, 24. Januar 2019 13:21