none
mstsc.exe manifest für dual monitor RRS feed

  • Allgemeine Diskussion

  • Guten Tag!

    Einer unserer Aussendienstler hat neu ein Surfacebook mit einer 3000x2000 Auflösung und arbeitet über RemoteApp auf einem unserer Server (win Server 2012 R2).

    Nun gibt es Probleme beim "scaling", die apps werden zu klein und unperformant dargestellt. dafür gibt es eine einfache Lösung, nämlich ein Manifest File, wie hier beschrieben: https://blog.brankovucinec.com/2016/03/19/fix-remote-desktop-dpi-scaling-issues/

    Jetzt habe ich aber das Problem, das der MA mit dem Surfacebook 2 externe Monitore hat, also 3 Monitore insgesamt, der RDS Server jedoch nur einen. der MA kann nun seine RemoteApps nur in einem Screen bewegen, anstatt auf allen 3 Monitoren.

    Kann man das Manifest der verlinkten Seite so anpassen, dass er mehrere Monitore verwenden kann, aber alles andere trotzdem vom Server holt? (ich nehme an wohl eher nicht - alles oder nichts wird es wohl heissen)

    Ansonsten: Kann man einem physischen und einem virtuellen Server irgendwie weiss machen, er hätte einen zweiten und/oder dritten monitor connected, obwohl das nicht so ist? Ich habe die kompletten Google antworten dazu gelesen, aber diese sind entweder für desktop anstatt server versionen (auf dem server geht das dann nicht, habe ich getestet), hardwaremässige änderungen (welche auf dem virtuellen server nicht gehen) oder third-party apps, welche nicht das machen was ich will (die splitten nur den monitor, aber kreieren keinen neuen, fake-monitor)

    Kann mir hier jemand helfen? Ich bin am verzweifeln :). Danke!


    Dienstag, 19. Juli 2016 09:56

Alle Antworten

  • Moin,

    die Anzahl der Monitore, die ein RDS Server physisch hat, hat nichts damit zu tun, was die Clients per RDP dargestellt bekommen.

    Früher gab es für Multimonitor-Konfigurationen mit RemoteApps recht restriktive Einschränkungen (z.B. max Auflösung aller Monitore = 4096 * 2048, was bei Deinem User ja schon überschritten wäre - aber es war damals, und ich kann leider nicht ad hoc sagen, ob das aufgeweicht, abgeschafft oder übernommen wurde). Eine andere "alte" Einschränkung, die bei Deinem User vermutlich verletzt ist, ist der Zwang einer rechteckigen Konfiguration, sprich: Alle Monitore in einer Reihe müssen die gleiche Pixelhöhe haben.

    Lass ihn mal probieren, ob er ohne Manifest die RemoteApp - bei schlechter Darstellung - hin und her bewegen kann.

    EDIT: Habe es gerade ausprobiert, über zwei Monitore, die jeweils 1680 * 1050 Punkte haben, lässt sich eine RemoteApp problemlos bewegen (Server = 2012R2, Client = 8.1)


    Evgenij Smirnov

    msg services ag, Berlin -> http://www.msg-services.de
    my personal blog (mostly German) -> http://it-pro-berlin.de
    Windows Server User Group, Berlin -> http://www.winsvr-berlin.de
    Mark Minasi Technical Forum, reloaded -> http://newforum.minasi.com

    In theory, there is no difference between theory and practice. In practice, there is.


    Mittwoch, 20. Juli 2016 14:21
  • Hallo!

    Vielen Dank für die Antwort

    Die Bildschirme des Mitarbeiters sind folgendermassen aufgeteilt:

    1. 3000x2000 2. 1680x1050 3. 1680x1050

    Ohne Manifest kann er die RemoteApp über alle Bildschirme bewegen, das ist kein Problem. Wie gesagt sind die Apps dann aber höllisch unperformant.

    Wenn ich das Manifest jedoch einschalte, kann ich die Apps nur noch auf einem Bildschirm bewegen.

    Wenn ich auf dem SUrfacebook die Auflösung auf 1680x1050 stelle, dann sind die Icons der Taskleiste und Symbolleiste so gross, das es praktisch keinen Platz mehr hat für mehr als 2 offene Tasks.

    Sagt das Manifest nicht übernehme alle Display Settings vom Server, und wenn der Server nur einen Monitor hat, übernimmt der Client das auch?

    grüsse
    Simon

    Donnerstag, 21. Juli 2016 06:19
  • Sagt das Manifest nicht übernehme alle Display Settings vom Server, und wenn der Server nur einen Monitor hat, übernimmt der Client das auch?

    Nein. Das Manifest sagt nur: Das Programm rendert mit 96dpi und überläßt dem Desktop Window Manager das nachträgliche Skalieren des angezeigten Bildes. Dass es sich in diesem Fall um ein Programm (mstsc.exe) handelt, das zufälligerweise die Bilddarstellung von einem Server bezieht, ist dem Manifest und auch dem DWM egal.

    Es ist mir im Moment noch nicht ganz klar, warum das Ausschalten der DPI Awareness dieses Verhalten hervorruft, aber versuch doch mal folgendes: Für diesen User, setze auf dem RDSH HKCU\Control Panel\Desktop\Win8DpiScaling auf 1 - am besten per GPP, damit es schon vor dem Desktopaufbau greift.


    Evgenij Smirnov

    msg services ag, Berlin -> http://www.msg-services.de
    my personal blog (mostly German) -> http://it-pro-berlin.de
    Windows Server User Group, Berlin -> http://www.winsvr-berlin.de
    Mark Minasi Technical Forum, reloaded -> http://newforum.minasi.com

    In theory, there is no difference between theory and practice. In practice, there is.


    Donnerstag, 21. Juli 2016 07:08
  • Leider nützt das nichts :(, ich habe den Registry Eintrag per GPP für den User gemacht, jedoch ist es ohne das Manifest gleich unperformant und mit dem Manifest der gleiche "nur ein monitor nutzbar" fehler

    grüsse

    Simon

    Freitag, 22. Juli 2016 09:20