none
PXE Deployment, Nach dem Laden von Win PE rebootet der Rechner RRS feed

  • Frage

  • Hallo,

     

    ich versuche WinXP über PXE zu verteilen. Das Startabbild wird geladen, anschließend wird aber nicht das Abbild installiert sondern der Rechner startet neu in seinem normalen Betriebssystem (PXE Boot wird abgebrochen). Das Netzwerkzugriffskonto ist gesetzt mit dem DomainAdministrator. Die Abbilder sind auf alle Verteilungspunkte (es gibt nur einen) verteilt. Ich habe ins Startabbild keine Treiber integriert, es handelt sich bei dem zu betankenden Rechner um eine VM, hier sollten keine zusätzlichen Treiber notwendig sein.

    Jemand eine Idee?

    Donnerstag, 20. Mai 2010 10:47

Alle Antworten

  • Bei dem Bootimage die "F8-Option" aktivieren (im Reiter Windows PE -> Enable command support) und DPs/PXE aktualisieren. Nochmal per PXE booten und dann F8 drücken. Damit bekommst Du ein cmd-Fenster. Dort schauen, ob IP vorhanden (ipconfig) und der Management Point angepingt / aufgelöst werden kann.
    Funktioniert denn der MP an sich?
    Donnerstag, 20. Mai 2010 11:29
    Beantworter
  • Je nach VM müssen die Netzwerkkartentreiber in das Bootimage integriert werden. VMNet. Hierbei geht es nicht darum, dass das XP den Treiber u.u. schon integriert hat. Vielmehr darum, dass das PE die Netzwerkkarte nicht erkennt und damit auch den SCCM nicht erreichen kann.

    99% der Fälle wo der Reboot direkt nach dem erscheinen des blauen Hintergrundes stattfindet, noch bevor irgendwas von dem Tasksequencer angezeigt wird, ist es ein Netzwerkkarten problem.

    Nachschauen kannst du auf dem Weg den dir Torsten beschrieben hat.


    Have a look at: http://www.scapaot.de
    Freitag, 21. Mai 2010 08:18
  • Hallo,

    Danke erst mal. Ich habe die Netzwerkkartentreiber nochmals expliziet eingetragen und und kann auch den Verteilungspunkt anpingen. Wie genau greift Win auf die Freigabe mit dem Image zu? Wenn ich mir die PXE-Freigabe als Netzlaufwerk einbinden möchte verlangt er Benutzername und Passwort. Ich vermute das hier das Netzwerkzugriffskonto irgend wie nicht richtig greift?

    Der Zugriff auf die lokale Festplatte funktiniert übrigens auch.

    Das Problem besteht immer noch.

    Freitag, 21. Mai 2010 09:22
  • Was mir noch aufgefallen ist, es tauschen immer wieder 2 MEldungen im Ereignisprotokoll auf:

    Ereignistyp: Fehler
    Ereignisquelle: SMS Server
    Ereigniskategorie: SMS_MP_CONTROL_MANAGER
    Ereigniskennung: 5481
    Datum:  21.05.2010
    Zeit:  10:42:36
    Benutzer:  Nicht zutreffend
    Computer: SVKLN0109120027
    Beschreibung:
    Auf 21.05.2010 10:42:36 hat Komponente SMS_MP_CONTROL_MANAGER von Computer SVKLN0109120027 folgendes gemeldet: MP-Steuerungsmanager hat festgestellt, dass DMP nicht auf HTTP-Anforderungen antwortet. HTTP-Fehler 12152.

    Mögliche Ursache: Der DMP-Dienst wurde nicht gestartet oder reagiert auf keinem DMP-Computer.
    Lösung: Starten Sie den SMS-Agent-Hostdienst auf dem DMP manuell neu.

    Mögliche Ursache: Der IIS-Dienst antwortet nicht.
    Lösung: Starten Sie den W3SVC-Dienst auf dem MP manuell neu.

    Weitere Informationen finden Sie in der Microsoft Knowledge Base, Artikel 838891.


    Weitere Informationen über die Hilfe- und Supportdienste erhalten Sie unter http://go.microsoft.com/fwlink/events.asp.

     

    und

     

    Ereignistyp: Fehler
    Ereignisquelle: SMS Server
    Ereigniskategorie: SMS_MP_CONTROL_MANAGER
    Ereigniskennung: 5436
    Datum:  21.05.2010
    Zeit:  10:37:06
    Benutzer:  Nicht zutreffend
    Computer: SVKLN0109120027
    Beschreibung:
    Auf 21.05.2010 10:37:06 hat Komponente SMS_MP_CONTROL_MANAGER von Computer SVKLN0109120027 folgendes gemeldet: Der vom MP-Steuerungs-Manager erkannte Verwaltungspunkt antwortet nicht auf HTTP-Anforderungen. Der HTTP-Statuscode und Text lautet 500, Internal Server Error.

    Mögliche Ursache: MP hat beim Herstellen der Verbindung mit dem SQL Server einen Fehler festgestellt.
    Lösung: Überprüfen Sie, ob der SQL Server ordnungsgemäß konfiguriert ist und dem Verwaltungspunkt den Zugriff erlaubt. Überprüfen Sie, ob das MP-Computerkonto oder das MP-Datenbankverbindungskonto ein Mitglied der SMS-MP-Rolle (msdbrole_MP) in der SQL-Datenbank ist.

    Mögliche Ursache: Die Dienstprinzipalnamen (SPN) von SQL Server sind nicht ordnungsgemäß in Active Directory registriert
    Lösung: Stellen Sie sicher, dass die SPNs ordnungsgemäß registriert sind. Lesen Sie den Artikel Q829868.

    Mögliche Ursache: IIS (Internet Information Services) ist nicht dazu konfiguriert, die Ports abzuhören, über die SMS kommuniziert.
    Lösung: Stellen Sie sicher, dass die vorgesehene Website die gleichen Ports wie SMS verwendet.

    Mögliche Ursache: Die vorgesehene Website ist in ISS deaktiviert.
    Lösung: Überprüfen Sie, ob die vorgesehene Website aktiviert ist und ordnungsgemäß funktioniert.

    Mögliche Ursache: Die SMS-ISAPI-Anwendungsidentität verfügt nicht über die erforderlichen Anmelderechte.
    Lösung: Stellen Sie sicher, dass dem Konto, über das SMS-SAPI ausgeführt wird, nicht die Batchanmeldeberechtigungen durch die Gruppenrichtlinien entzogen wurden.

    Weitere Informationen finden Sie im Microsoft Knowledge Base-Artikel 838891.


    Weitere Informationen über die Hilfe- und Supportdienste erhalten Sie unter http://go.microsoft.com/fwlink/events.asp.

    Freitag, 21. Mai 2010 09:25
  • smsts.log auf dem Client (unter WinPE) sollte mehr Infos liefern.

    Mein erste Frage "Funktioniert denn der MP an sich?" zielte genau auf den Fall ab, der bei Dir vorliegt: der MP scheint nicht zu funktionieren. Lade Dir mal das ConfigMgr Toolkit 2007 V2 runter und verwende den MP Troubleshooter. Auf welchem OS ist denn der MP installiert? Wurden alle Voraussetzungen (hauptsächlich Richtung IIS) geschaffen? Wurde der MP überhaupt richtig installiert ( mpsetup.log)?

    Freitag, 21. Mai 2010 09:46
    Beantworter
  • OK, der Dienst SMS Host Agent hatte ein Problem, läuft aber wieder.

    Es taucht jetzt nur noch:

    Schweregrad Typ Standortcode Datum / Zeit System Komponente Meldungs-ID Beschreibung
    Fehler Milestone CRE 21.05.2010 11:47:14 SVKLN0109120027 SMS_STATE_MIGRATION_POINT 1104 SMS-Executive hat festgestellt, dass diese Komponente unerwartet gestoppt wurde.    Mögliche Ursache: Bei dieser Komponente ist ein schwerwiegendes Problem aufgetreten, das den unerwarteten Abbruch ausgelöst hat.  Lösung: Weitere Informationen zur Problembehandlung finden Sie in der SMS-Dokumentation oder der Microsoft Knowledge Base.
    auf.

    Was mich noch etwas stutzig macht, der MPTroubleshooter zeigt mir an das quasi alle benötigten Dienste nicht gestartet wären, die Dienste laufen aber.

    WindowsPE bootet jetzt auch nicht mehr einfach, sondern hängt sich in einem BlueScreen auf  mit einem Hinweis auf einen Memoryfailure.

    Freitag, 21. Mai 2010 10:12
  • Den SMP brauchst Du nur dann, wenn Du Benutzerdaten von Rechner X auf Rechner Y migrieren willst (will heissen, Du kannst dies vermutlich im ersten Schritt erst einmal ignorieren). Mit dem ConfigMgr Service Manager kannst Du diese erneut starten.
    Einen PE-Bluescreen hatte ich noch nie. Was für einer ist es denn?
    Freitag, 21. Mai 2010 12:06
    Beantworter