none
Win 2011 SBS Essentials Software Raid: Fehlerhafte Redundanz RRS feed

  • Frage

  • Einen wunderschönen guten Morgen,

    habe gestern ein Software Raid (1) eingerichtet und über Nacht laufen lassen. Jetzt komme schalte ich mich heute morgen auf den Server und muss leider folgendes Bild vorfinden.

    Nebenbei ist auch noch die Serversicherung gestern im Status "Sicherung wird vorbereitet", wenn ich genauer Infos haben will heißt es nur lapidar: "Fehler beim Abrufen der Sicherungsdaten". Ich denke dieser Fehler hängt mit dem missglückten Raid zusammen. Das sollte hoffentlich nach richtiger Konfiguration des Raids laufen.

    Ich habe schon gelesen das es evtl. mit dem Schreibcache zusammen hängen kann. Dieser ist aktiviert.

    Das ganze ist mit einem Marvell 91xx SATA 6G Raid Controller (Laufwerk: "Marvell Raid VD 0 SCSI Disk Device") realisiert.

    Fehlerhafte Redundanz

    Ich habe auch keinen direkten zugriff auf die gespiegelte Platte. Es gibt nur den Menüpunkt "Datenträger reaktivieren"

    Für alle Antworten bin ich schon jetzt dankbar... hoffentlich kann ich dieses Problem schnell ad acta legen.

    Grüße

    Technetter


    • Bearbeitet TechNett3r Dienstag, 25. Juni 2013 06:55
    Dienstag, 25. Juni 2013 06:53

Antworten

  • Puh,

    ich glaube mein Job darf ich behalten.

    Für alle die mal in eine ähnliche Falle tappen.

    1. Mitarbeiter in die Pause schicken
    2. Manuelles Backup erstellen
    3. Einzeln jede gespiegelte Partition entfernen (Rechtsklick "Spiegelung entfernen")
    4. Auf die Frage "Sind Sie ganz sicher was Sie das machen?" mit "Yes, Sir" antworten

    Fehlerfrei!

      5. Fehlerfrei sein!

    Weil ich gestern die Platte in eine "dynamische" konvertieren musste um das RAID einzurichten ist jetzt natürlich das Resultat das immer noch der Raidcontroller verwendet wird und ich meine zweite, jetzt leere, Platte nicht mehr in der Dateiträgerverwaltung habe.

    Gibt es einen Weg zurück,á la "back to basic"?

    Ich hätte es gerne wieder undynamisch!

    • Als Antwort markiert TechNett3r Dienstag, 25. Juni 2013 10:17
    Dienstag, 25. Juni 2013 08:07

Alle Antworten

  • Inzwischen sieht es so aus:

    wie gehabt...

    und beide Datenträger kann man nur noch "reaktivieren".

    Langsam mache ich mir ein bisschen sorgen um die Datenintegrität -.-

    Jemand einen Tipp? Raid raus kicken und ohne (dafür wenigstens wieder mit Backup) weiter betreiben? Und welcher Datenstand wird dann vorgehalten? Der Master?

    Dienstag, 25. Juni 2013 07:10
  • OH mein Gott,

    ich sehe schon, es war ein riesen Fehler dieses Software Raid... irgendwer hat mir erzählt das wäre zwischenzeitlich sehr robust.

    Ich wollte das Raid jetzt abklemmen - aber nicht mal das klappt..

    Ich muss es ja erst reaktiveren, aber dann kommt der hier:

    Plex, wer ist eigentlich Plex?

    Wer ist eigentlich dieser Plex?

    ...Ich wäre für jede Hilfe echt dankbar...

    Dienstag, 25. Juni 2013 07:30
  • "Microsoft selbst rät mittlerweile von der Nutzung dynamischer Datenträger ab, insbesondere bei der Systempartition (siehe Link). Einer der genannten Gründe: Dynamische Datenträger machen die Reparatur eines beschädigten Systems wesentlich schwieriger. Bei einem produktiv genutzten Server sollten Sie von einem derartigen Pseudo-RAID-1 für das Systemlaufwerk besser absehen."

    Quelle: http://www.heise.de/ct/hotline/Windows-Server-auf-Software-RAID-1251361.html

    Gibt es irgendeine Möglichkeit das RAID zu kicken und die aktuellen Daten zu erhalten (Der Server läuft und Leute arbeiten darauf!) oder muss ich das letzte Baremetal-Image einspielen, und meine Kollegen früher in die Mittagspause schicken?

    Was ein Tag...

    Dienstag, 25. Juni 2013 07:40
  • Puh,

    ich glaube mein Job darf ich behalten.

    Für alle die mal in eine ähnliche Falle tappen.

    1. Mitarbeiter in die Pause schicken
    2. Manuelles Backup erstellen
    3. Einzeln jede gespiegelte Partition entfernen (Rechtsklick "Spiegelung entfernen")
    4. Auf die Frage "Sind Sie ganz sicher was Sie das machen?" mit "Yes, Sir" antworten

    Fehlerfrei!

      5. Fehlerfrei sein!

    Weil ich gestern die Platte in eine "dynamische" konvertieren musste um das RAID einzurichten ist jetzt natürlich das Resultat das immer noch der Raidcontroller verwendet wird und ich meine zweite, jetzt leere, Platte nicht mehr in der Dateiträgerverwaltung habe.

    Gibt es einen Weg zurück,á la "back to basic"?

    Ich hätte es gerne wieder undynamisch!

    • Als Antwort markiert TechNett3r Dienstag, 25. Juni 2013 10:17
    Dienstag, 25. Juni 2013 08:07