none
Mails bleiben im Postausgang haengen: Exchange2010- oder Outlook2010-Problem? RRS feed

  • Frage

  • Hi,


    wir nutzen Exchange2010 mit 3 Mailboxserver (DAG) und 2 HUBCAS-Servern (NLB). Als Clients gibt es bei uns neben  Outlook, WebApp, Blackberry, Smartphones auch diverse IMAP-Clients.

    Wir beobachten seit der erfolgreichen Umstellung von Exchange 2003 auf Exchange 2010, die fuer diverse User zeitgleich mit der Einfuehrung von Outlook 2010 stattfand, immer wieder sporadisch dass im Outlook2010-Postausgang Mails haengen bleiben.

    Ein erneutes Versenden von dort ist nicht moeglich.Verschiebt man die Mails in einen anderen Ordner, lassen sie sich von dort erfolgreich versenden.

    Unserer Frage (damit wir an der richtigen Stelle weiterforschen) :
    Weiss jemand, ob das ein Outlook2010 oder Exchange 2010-Problem ist? Im Web findet man keine verwertbare Aussagen dazu.
    Noch besser waere natuerlich, wenn jemand ein Loesung anzubieten haette ;-)

    Danke Euch
    Ruth

    Mittwoch, 2. Mai 2012 08:52

Antworten

  • Moin,

    Unser  Resume: wir muessen damit leben (was wir aber nicht wollen) - oder sieht das jemand anders? Ein Case bei MS (Exchange oder Outlook?) aufmachen (obwohl das Problem dort bekannt ist), bringt das was?

    es hilft grundsätzlich etwas, als Kunden Fehler zu melden. MSFT ist kundengetrieben, d.h. die machen das, was die Kunden wollen.

    Und je mehr sich beschweren, desto stärker wird der Druck!

    Das geht soweit, dass ein MVP-Kollege in der Maillingliste (in der auch MSFT-Mitarbeiter mitlesen), einen offensichtlichen Fehler beschriebt, der von einem Microsoft-Mitarbeiter auch so bestätigt wurde. Trotzdem sollte der MVP unbedingt mit seinem Kunden einen Bug-Report schreiben, weil das die Chance auf eine Korrektur deutlich erhöht.

    Also, nutze Deine Macht. :)


    Grüße aus Berlin schickt Robert
    MVP Exchange Server
    • Als Antwort markiert RT_ Donnerstag, 3. Mai 2012 13:51
    Donnerstag, 3. Mai 2012 13:40

Alle Antworten

  • Hallo,

    ich hatte bei einem Kunden das selbe Problem. Wir haben festgestellt, dass die Emails trotzdem verschickt wurden. Nach Rücksprache mit Microsoft ist dieses Problem bekannt. Eine Lösung gab es Stand damals nicht. Den Mitarbeitern blieb nichts anderes übrig, als die Emails dann manuell in versendete Objekte zu verschieben.

    Gruß

    Martin

    • Als Antwort vorgeschlagen Guido Over Mittwoch, 2. Mai 2012 09:30
    Mittwoch, 2. Mai 2012 09:20
  • Hi Martin,

    die MS-Aussage ist ja nicht so richtig zufriedenstellend. Wann war das als Ihr nachgefragt hattet und war es ein Exchange- oder Outlook-Case?

    Gruesse

    Ruth

    Mittwoch, 2. Mai 2012 10:04
  • Nein das ist sie wirklich nicht...

    das war vor ca. 7 Monaten. Wenn ich mich richtig erinnere war es ein Outlook-Case

    Gruß

    Martin

    Mittwoch, 2. Mai 2012 10:17
  • Hallo,

    ich habe gerade festgestellt, dass es wohl doch schon etwas länger her ist. Anfangs haben wir das auch hier im Forum diskutiert:

    http://social.technet.microsoft.com/Forums/de-DE/exchange_serverde/thread/63140810-a66f-4f64-825c-4b73f682ed2a

    Leider war die Antwort nicht befriedigend

    Gruß

    Martin

    Mittwoch, 2. Mai 2012 10:21
  • Moin,

    ergänzend zu Martin, der ja schon einen anderen Thread genannt hat, in dem ich auch was dazu sagte.

    Unserer Frage (damit wir an der richtigen Stelle weiterforschen) :
    Weiss jemand, ob das ein Outlook2010 oder Exchange 2010-Problem ist? Im Web findet man keine verwertbare Aussagen dazu.
    Noch besser waere natuerlich, wenn jemand ein Loesung anzubieten haette ;-)

    Richtig genau kann ich das auch noch nicht fassen.

    Allerdings hat es in den meisten Problemen auf ein Performance-Problem oder ein Netzwerk-Problem hingedeutet.

    Ich weiß, dass Dir das nicht wirklich hilft, weil diese Probleme nur sehr schwer fassbar sind.

    Aber Du könntest versuchen zu analysieren, ob in der fraglichen Zeit noch andere Besonderheiten bei Exchange aufgetreten sind - Eventlog, Task Manager, etc.

    Ich hatte auch Fälle, da lies sich das Problem nur beheben, in dem man dem User ein neues Profil eingerichtet hat.


    Grüße aus Berlin schickt Robert
    MVP Exchange Server
    Mittwoch, 2. Mai 2012 11:12
  • Hi,

    wir haben ein bisschen (erfolglos)  in der Konfiguration nach eventuellen Ursachen gesucht indem wir versuchten die Mail aus dem Postausgang erneut zu senden.
    Die Mails selbst koennen nicht das Problem sein, denn wenn man sie aus dem Postausgang in einen anderen Ordner kopiert, lassen  sie sich problemlos versenden.

    Wir fanden heraus:
     - Cache-Mode ist es nicht
     - weitere eingebunde Postfaecher sind es nicht
     - ein neues Profil hilft nicht
     - Exchangelogs zeigen keine Besonderheiten
     - Netzwerkprobleme sind uns nicht bekannt

    Aufgefallen ist uns noch, dass mit Thunderbird (IMAP) ein leerer Postausgang angezeigt wird und dass mit WebAPp die Mails aus dem Postausgang (muss unter Favoriten stehen) errolgreich versendet werden.


    Gruesse
    Ruth

    Donnerstag, 3. Mai 2012 09:00
  • Hallo Ruth,

    die Herausforderung besteht darin, dass E-Mail nicht generell über den Postausgang versendet werden. Es hängt u.a. davon ab, mit welchem Client E-Mails erstellt werden. Z.B. werden E-Mails beim Erstellen mit OWA in den Entwürfen gespeichert und auch nach dem Senden aus diesem Verzeichnis versandt. Dies ist aber auch ungenau, da der eigentliche Porzess wie folgt stattfindet:

    Der Exchange (2010) Server teilt dem Hub Server mit, dass im Postfach des Benutzers eine E-Mail auf den Versand wartet. Hierzu teilt der Mailbox Server dem Hub Server auch mit, in welchem Verzeichnis die E-Mail auf den Versand wartet. Anschließend holt der Store-Prozess des Hub Servers die E-Mail ab und versendet sie.

    Die Anzeige (der Umweg) über das Verzeichnis Postausgang ist hauptsächlich für den Endanwender gedacht und hat keine wirkliche technische Bedeutung. Leider arbeiten die unterschiedlichen Clients und je nach Modus unterschiedlich. Bestes Beispiel: Einfach mal per OWA auf den Ordner Postgang gehen, wenn der Ordner im Outlook auch leer ist.

    Dies wurde von MS auch schon zu Exchange 2007 Zeiten als "Bug" bezeichnet. Jedoch wurde der Business Impact als zu gering angesehen, um die Priorität für ein Beseitigen hoch zu setzen. Das Problem ist eine Kombination aus Client-Bug + Server-Bug (meine Meinung).

    Beste Grüße,
    Thomas


    Thomas Stensitzki - MCPD, MCITP, MCTS, MCSA, MCSA:Messaging

    Donnerstag, 3. Mai 2012 12:55
  • Hallo Ruth,

    habe dazu auch noch einen KB Artikel. Ist leider keine große Hilfe aber ich wollte ihn noch kurz mit anbringen:

    http://support.microsoft.com/kb/2663435/en-us

    Gruss Oliver


    Gruss Oliver Scholl

    Donnerstag, 3. Mai 2012 13:24
  • Danke Euch allen fuer die diversen Infos.

    Unser  Resume: wir muessen damit leben (was wir aber nicht wollen) - oder sieht das jemand anders? Ein Case bei MS (Exchange oder Outlook?) aufmachen (obwohl das Problem dort bekannt ist), bringt das was?

    Ruth

    Donnerstag, 3. Mai 2012 13:36
  • Moin,

    Unser  Resume: wir muessen damit leben (was wir aber nicht wollen) - oder sieht das jemand anders? Ein Case bei MS (Exchange oder Outlook?) aufmachen (obwohl das Problem dort bekannt ist), bringt das was?

    es hilft grundsätzlich etwas, als Kunden Fehler zu melden. MSFT ist kundengetrieben, d.h. die machen das, was die Kunden wollen.

    Und je mehr sich beschweren, desto stärker wird der Druck!

    Das geht soweit, dass ein MVP-Kollege in der Maillingliste (in der auch MSFT-Mitarbeiter mitlesen), einen offensichtlichen Fehler beschriebt, der von einem Microsoft-Mitarbeiter auch so bestätigt wurde. Trotzdem sollte der MVP unbedingt mit seinem Kunden einen Bug-Report schreiben, weil das die Chance auf eine Korrektur deutlich erhöht.

    Also, nutze Deine Macht. :)


    Grüße aus Berlin schickt Robert
    MVP Exchange Server
    • Als Antwort markiert RT_ Donnerstag, 3. Mai 2012 13:51
    Donnerstag, 3. Mai 2012 13:40
  • Hallo,

    bin schon am verzweifeln. Dabei spielt es keine Rolle ob der Client Outlook 2007 oder 2010 ist.

    Im Outlook befindet sich die Nachricht in "gesendete Elemente", die Mail kommt jedoch nicht an.

    Was ich festgestellt habe. Ist es eine weitergeleitete Nachricht, wird sie auch versendet. Nur bei einer neuen Mail gibt es Probleme.

    Vielleicht hat jemand eine Idee.

    Gruß

    Carlos

    Montag, 7. Mai 2012 14:00
  • Hallo,

    sowas ähnliches hatteich schonmal.

    Versuche mal folgendes:

    http://www.ntx.at/blog/Lists/Beitraege/Post.aspx?ID=258

    Gruß

    Markus

    Montag, 16. Juli 2012 14:18
  • Hi Markus,

    interessant, aber bei uns ist es kein "Senden als andere Benutzer". Wir hatten bei MS einen Case eröffnet. Diese hatten keine spontane Lösung und wir leider dann keinen aktuellen Fall und so ist es dann (unentgeltlich) im Sande verlaufen.

    trotzdem danke, es ist gut zu wissen.

    Gruss

    Ruth

    Montag, 16. Juli 2012 15:37
  • Hallo zusammen.

    Dieser Thread ist leider schon etwas älter, aber ich möchte ihn (auch deswegen weil immer noch nicht gelöst) hier wieder aufwärmen.

    Wir haben hier folgende Umgebung:

    1xWinServer2012 DC, DNS, DHCP, etc.

    1xWinServer2012 DC,DNS & Exchange Server 2013

    Clients: Outlook 2010

    Nun haben manche ADS User (wie auch ich) ein zusätzliches IMAP Konto (Webmail) eingebunden.

    Nun erhalten die User wenn sie denn eine E-Mail über das IMAP Konto schicken folgende Fehlermeldung:

    Fehler (0x800CCC13) beim Ausführen der Aufgabe "MeinUser@domain.de - Nachrichten werden gesendet": "Es kann keine Netzwerkverbindung hergestellt werden. Überprüfen Sie die Netzwerkverbindung oder das Modem."

    Natürlich ist Netzwerk/Internet vorhanden.

    Bzw. diese Meldung:
    Fehler (0x800CCC0B) beim Ausführen der Aufgabe "User@domain.de - Nachrichten werden gesendet": "Unbekannter Fehler 0x800CCC0B"

    Die E-Mails bleiben in kursiver Schrift im Postausgangsordner liegen und werden nicht versendet.

    Auch das Verschieben in einen anderen Ordner mit anschließendem erneuten Versenden klappt nicht.

    Hat noch jemande einen Rat?



    • Bearbeitet X-I Mittwoch, 15. Mai 2013 12:39
    Mittwoch, 15. Mai 2013 12:34
  • Liebes Forum,

    Ich habe mit einem sehr ähnlichen Fall zu kämpfen.

    :System: EX2010SP3 / Outlook2010 (SP2)

    :Problembeschreibung

    Der Mitarbeiter/innen (unabhängig von Gruppe und Status) erstellt mit Outlook 2010 eine Mail (neu, weitergeleitet, mit oder ohne Anhang etc.) und schickt diese ab.

    Dann stellt sie/er fest, das diese nicht abgeschickt wurde. Diese Mail liegt und bleibt im Postausgang liegen, bis sie gelöscht oder verschoben wurde. Man kann aber eine neue Mail erstellen, den Inhalt aus der "Problemmail" reinkopieren und problemlos versenden. am häufigsten passiert es bei einem Benutzer, der häufig unterwegs ist und oft über UMTS/WLAN verbunden verschickt. Letztes mal ist es bei einem neuen Benutzer aufgetreten. Das Postfach war erst 2 Tage alt und fast noch fast leer. Ich habe bei der Einrichtung auch schon erfolgreich Mails versendet.


    I apologize for my English google translation

    Mittwoch, 16. Oktober 2013 11:54
  • Guten Morgen,

    wir haben das Probem nicht lösen können und leben damit. Leider haben wir auch keine Besonderheiten bei diesen Fällen gefunden - aber vielleicht wird ja irgendwann auch hier ma alles gut ;-)

    Grüße

    Ruth

    Donnerstag, 17. Oktober 2013 06:22
  • Ich glaube, das hat was mit den Einstellungen bei der Ansicht zu tun. Leider konnte ich meine Lösung nicht reproduzieren- ich hatte aber schonmal das Problem und habe es gelöst.

    Irgendwo abschalten, daß die Email automatisch als gelesen markiert wird oder die AutoVorschu wegmachen odersowas.

    Donnerstag, 19. März 2015 16:46
  • Hallo zusammen,

    wir haben das gleiche Problem/ähnliches Problem in unserer Umgebung:

    - Exchange 2010 aktueller Hotfix Stand
    - Win7/Outlook 2010 auf allen Clients
    - lokales Netz, keine WAN Clients

    Die Mails bleiben sporadisch bei einigen Usern im Postausgang hängen und werden nicht verschickt. Vor allem bei "Gruppenpostfächern" tritt dieses Problem auf. Einzelne Benutzer haben diese Thematik bei Ihrem Postfach nicht.
    Im Netz habe ich diverse Lösungsansätze gefunden:

    - ThrottelingPolicy am Exchange Server erstellen z.B. HighPerf und den Usern zuweisen die das Postfach nutzen. Wenn ein Postfach mehrere zehntausend Objekte enthält soll dies wohl helfen
    - ohne Exchange-Cache Modus arbeiten
    - User in Gruppe "ViewOnlyOrganization Management" reinpacken --> soll wohl auch irgendwas mit der Priorisierung zun tun haben??
    - neues Outlook Profil anlegen
    - Beim betroffenen Postfach: Attribute msExchDelegateListLink in AD editieren und den User entfernen

    Alle diese Schritte habe ich durchgeführt. Auch selektiv sprich nur einen Parameter geändert und dann jedesmal die Anwender mit einem neuen Outlook Profil testen lassen.

    Hat alles bis dato leider keine dauerhafte Lösung gebracht.
    Was immer kurzzeitig hilft ist das neue Outlook Profil am Client. Nach einiger Zeit tritt das gleiche Problem wieder auf das die Mails im Postausgang hängen bleiben und nicht verschickt werden.

    Sollte jemand noch Tipps haben wäre ich dafür sehr dankbar.

    Viele Grüße

    Patrick

    Mittwoch, 25. März 2015 06:41
  • Hallo zusammen,

    bei uns tritt der selbe Fehler auch auf.

    Umgebung: MS Exchange Server 2010, Outlook 2010 auf Windows 7 Rechnern, System werden aktuell gehalten.

    Wir hatten in der Vergangenheit bereits mehrmals damit zutun und jetzt wieder einige Zeit Ruhe. Ein Mitarbeiter der an einem anderen Standort arbeitet, sich aber mit VPN verbindet hat jetzt das Problem in hartnäckiger Form. Was die These bekräftigen würde das es an Netzwerkproblemen liegt.
    Allerdings hatten wir das Problem in der Vergangenheit an Rechnern die hier im Haus sind.

    Über die Einstellung von Outlook haben wir die Protokollierung der Problembehandlung aktiviert.
    Outlook -> Optionen -> Erweitert -> "Protokollierung der Problembehandlung aktivieren" (ganz unten)

    Danach fand sich im Log (C\Users\[username]\AppData\Local\Temp\outlook logging\Profilname.ost.log) gehäuft der Eintrag:
    2015/04/22|13:21:37:000|Doc Not Found|4|26190|||||||||0x8004010f|FAIL

    Laut einigen Foren soll das auf eine nicht gefundene oder defekte Profildatei hindeuten. Bestätigen können wir das nicht, da der Fehler auch nicht immer auftritt. Hat jemand von euch den Fehler dort ebenfalls finden?

    Beste Grüße,

    Simon

    Mittwoch, 22. April 2015 12:30
  • Hallo zusammen,

    habt Ihr noch was herausgefunden?

    Ein Link http://www.ntx.at/blog/Lists/Beitraege/Post.aspx?ID=258 ist leider tot.

    Grüße


    - Carpe Diem - -Ist mir jetzt egal, ich lass das jetzt so.-

    Donnerstag, 14. September 2017 09:29
  • Ja, so ist das immer mit diesen dämlichen externen Links.

    Ein Kunde von mir ist damit heute auch um die Ecke gekommen. Dort ist es noch ein SBS 2011 (der hoffentlich bald verschwindet) mit Exchange 2010. Dort ist Office 2016 im Einsatz. Updates von diesem Monat habe ich natürlich noch nicht genehmigt.

    Allerdings soll es sich hier um eine interne Mail gehandelt haben. Alles so wage und nicht wirklich klar... Das gleiche werdet ihr wohl auch kennen.

    Freitag, 15. September 2017 13:12