none
Hostname von Exchange 2010 wurde umbenannt, Exchange funktioniert nicht mehr RRS feed

  • Frage

  • Wir haben den Hostnamen einen SBS 2011 mit Exchange 2010 von server-01 in server umgenannt, danach funktioniert Exchange nicht mehr. 

    Als uns klar wurde, dass der neue Hostname die Ursache des Problems ist, haben wir den Server wieder auf server-01 umbenannt, das Problem besteht jedoch weiterhin.
    Hierbei starten jedoch viele Dienste von Exchange, bei folgenden gibt es jedoch ein Problem:

    Microsoft Exchange-Adressbuch
    Microsoft Exchange-Replikation
    Microsoft Exchange-RPC-Clientzugriffsdienst
    Microsoft Exchange-Überwachung

    Wenn man diese manuell startet, heisst es das der Dienst gestartet und wieder angehalten wurde.

    In der Exchange-Verwaltungskonsole unter Organisationskonfiguration -> Postfach -> Datenbankverwaltung ist der Status:
    Mailbox-Database eingebunden "Unbekannt" und
    Mailbox Database Status "aktiv" ist auf "falsch"

    Ich bin mir sicher das man das Problem mit einem chirugischem Eingriff beseitigen kann, jedoch ist mir dieser Schritt nicht bekannt. Bevor ich die Situation durch eine Neuinstallation von Exchange o.ä. verschlimmere, wende ich mich an dieses Forum.

    Vielen Dank für eure Zeit

    Oliver

    Freitag, 28. August 2015 06:01

Antworten

  • Moin,

    oh je, das ist ja ein Suport-GAU. Und dann noch ein SBS.... :(

    Da muss ich Dich leider enttäuschen. Jeder "chirugische Eingriff" wird das Problem noch verschlimmern. Und selbst ein RecoverServer wird nicht mehr funktionieren.

    Zumal wir hier leider auch noch über einen SBS sprechen.

    Ich würde das Ding daher komplett neuinstallieren. Wenn nicht, da wirst Du noch Jahre später Probleme haben, eventuell sogar mit anderen, neuen Exchange Updates oder -Versionen.

    Also:

    Alle Daten sichern.

    Postfachinhalte in PST-Dateien exportieren (z.B. mit dem Veeam Explorer).

    Server mit SBS neuinstallieren, AD einrichten, usw. usf.

    Wenn der Server und das AD genau gleich heißt, kannst Du probieren, die Datenbank mit "Database Mobility" einzubinden. Kann klappen, muss aber nicht.

    Wenn es nicht klappt, dann werden die Daten aus den PST-Dateien importiert. Das macht zwar auch andere Probleme (z.B. beim Antworten an interne Mails oder bei Terminen), aber das ist weniger Stress, als die Probleme, wenn man den SBS so weiter betreibt.

    Und für die Zukunft merken: Niemals den Hostnamen eines Exchange Servers ändern, sonst Totalverlust von Exchange. Niemals den Namen der AD-Domäne ändern, sonst Totalverlust aller Exchange Server.


    Gruesse aus Berlin schickt Robert - MVP Exchange Server

    • Als Antwort markiert spunktoliver Freitag, 28. August 2015 08:59
    Freitag, 28. August 2015 07:33

Alle Antworten

  • Warum kommt man auf die Idee den Exchange Server umzubenennen. Vorallem wenn man nicht weiß welche Auswirkungen das hat bzw. wenn man nicht weiß ob das überhaupt erlaubt ist. Der einzig erlaubte weg ist, Exchange deinstallieren, dann den Server umbenennen und dann Exchange wieder sauber installieren.

    Grüße

    Jörg

    Freitag, 28. August 2015 07:24
  • Moin,

    oh je, das ist ja ein Suport-GAU. Und dann noch ein SBS.... :(

    Da muss ich Dich leider enttäuschen. Jeder "chirugische Eingriff" wird das Problem noch verschlimmern. Und selbst ein RecoverServer wird nicht mehr funktionieren.

    Zumal wir hier leider auch noch über einen SBS sprechen.

    Ich würde das Ding daher komplett neuinstallieren. Wenn nicht, da wirst Du noch Jahre später Probleme haben, eventuell sogar mit anderen, neuen Exchange Updates oder -Versionen.

    Also:

    Alle Daten sichern.

    Postfachinhalte in PST-Dateien exportieren (z.B. mit dem Veeam Explorer).

    Server mit SBS neuinstallieren, AD einrichten, usw. usf.

    Wenn der Server und das AD genau gleich heißt, kannst Du probieren, die Datenbank mit "Database Mobility" einzubinden. Kann klappen, muss aber nicht.

    Wenn es nicht klappt, dann werden die Daten aus den PST-Dateien importiert. Das macht zwar auch andere Probleme (z.B. beim Antworten an interne Mails oder bei Terminen), aber das ist weniger Stress, als die Probleme, wenn man den SBS so weiter betreibt.

    Und für die Zukunft merken: Niemals den Hostnamen eines Exchange Servers ändern, sonst Totalverlust von Exchange. Niemals den Namen der AD-Domäne ändern, sonst Totalverlust aller Exchange Server.


    Gruesse aus Berlin schickt Robert - MVP Exchange Server

    • Als Antwort markiert spunktoliver Freitag, 28. August 2015 08:59
    Freitag, 28. August 2015 07:33