none
Geändertes Verhalten des DNS-Servers? An jede DNS Abfrage wird der DNS-Suffix angefügt... RRS feed

  • Allgemeine Diskussion

  • Hallo,

    gegeben ist ein Server 2012R2, die Domäne heißt 'int.contoso.de' und das DFL/FFL ist 2012R2. Wenn ich einen Server (z.B. srv01) per Hostnamen und nslookup abfrage funktioniert alles. Frage ich statt dem Hostnamen den FQDN bekomme ich erst Timeouts ("DNS request timed out. Timeout was 2 seconds.") und dann die IP geliefert. Füge ich hinter dem FQDN noch einen Punkt ein (srv01.int.contoso.local.) funktioniert die Abfrage wieder ohne Timeouts.

    Mit aktiviertem nslookup Debug (set debug=on) sieht man auch wo der Hund begraben ist.

    Hostname: 'nslookup srv01' ergibt 'Questions: srv01.int.contoso.de'
    FQDN: 'nslookup srv01.int.contoso.de' ergibt 'Questions: srv01.int.contoso.de.int.contoso.de'
    FQDN mit Punkt: 'nslookup srv01.int.contoso.de.' ergibt 'Questions: srv01.int.contoso.de'

    Die Frage ist jetzt: Warum und seit wann ist das so? Kann/darf/sollte man dieses Verhalten abstellen (wie?) oder ist das "works as designed" und einfach eine Änderung gegenüber 2008R2?


    Ich freue mich auf Antworten
    Steffen




    Donnerstag, 11. Februar 2016 07:05