none
Hyper-V Cluster Performance RRS feed

  • Frage

  • Hallo zusammen,

    ich habe ein kleines Problem mit meinem Cluster. Unsere Performanceanforderungen waren bisher nicht so hoch und deswegen war die Performance für uns kein Thema. Nun haben wir ein Demosystem bekommen und mein Kollege meldete mir das die I/O Performance dort sehr dürftig ist.

    Das SAN ansich und die Konfiguration der iSCSI Switche wurde bereits von Dell getestet und für gut befunden. Nun frage ich mich ob ich bei der Clusterkonfig oder bei den Netzwerkkarten etwas vergessen habe.

    Ich habe mehrere Tests mit IOMeter gemacht. 

    1. Hyper-V Host - LUN angebunden (dyn, fixed, verschiedene Blocksizes) - 3500-4500 IOPS

    2. Hyper-V VM - IDE/SCSI/RAW Disk (dyn, fixed, verschiedene Blocksizes) - 950 - 1100 IOPS

    Netzwerkoptimierung ist auf dem Cluster verfügbar und den TcpAckFrequency Parameter habe ich auch schon gesetzt.

    Jemand vielleicht nen Tipp wo der Turboschalter versteckt ist?

    Dienstag, 6. November 2012 09:40

Alle Antworten

  • Hallo Florian

    Wie ist den das iSCSI Storage an die Cluster Knoten angebunden (Single, MPIO, iSCSI HBA/NICs)?

    Welches Betriebssystem verwendest Du?

    Wieviele Netzwerkadapter sind insgesamt in den Servern verbaut und welche davon wurden geteamt und mit welchen Funktionen belegt?

    Wie wurden die LUNs für das Betriebssystem angelegt - hast Du die Paritionen unter Windows erstellt, oder waren die schon da und Du hast nur partitioniert?

    Viele Grüße, Bernd Pfann [Microsoft] - This posting is provided "AS IS" with no warranties, and confers no rights.


    Mittwoch, 7. November 2012 12:31
    Moderator