none
Funktion SnapToDefaultButton = „Zeiger zur Standardfläche springen“ geht nur teilweise.

    Frage

  • Noch ein 4. Versuch 06.10.2017

     

    Mein Betriebssystem ist Windows10 Version 1607, mit Office Professional Plus 2016, seit Upgrade auf Windows10 besteht der Mangel.

     

    Seit Windows10, 08.2016 geht die Funktion SnapToDefaultButton = „Zeiger zur Standardfläche springen“ in den Office-Programmen MS-Access2016 und MS-Outlook2016 einwandfrei, jedoch in MS-Word2016 und MS-Excel2016 nicht mehr, obwohl die Eigenschaft Zeigeroptionen der Maus richtig eingestellt sind.

     

    Die Einstellung HKEY_CURRENT_USER\ Control Panel\ Mouse\SnapToDefaultButton in der Registry wird fehlerfrei mit „Zeiger zur Standard-fläche springen“ aktivieren auf 1 gesetzt.

     

    Die Funktion SnapToDefaultButton = „Zeiger zur Standardfläche springen“ aktiviert seit Wimdows10 in MS-Word2016 und MS-Excel2016 den Standard-Button, jedoch der Cursor springt nicht auf den Button.

     

    Meiner Meinung ist das ein Problem in MS-Word2016 und MS-Excel2016. Es ist auch ein generelles Problem das viele Beiträge im Netz zeigen, nur eine Lösung ist nicht zu finden.

    Es würde Microsoft keine Perle aus der Krone fallen, wenn sie eine klare Stellungnahme dazu abgeben würden und die Anwender nicht im Nebel stochern ließen, das führt doch nur zu Verärgerung.

     

    Erbitte Hilfe, Danke.

    Freitag, 6. Oktober 2017 07:59

Alle Antworten

  • Wie ich schon in deinem anderen Beitrag geschrieben habe liegt das an der Art und Weise wie die Formulare nun gestaltet sind.

    Jedes Fenster auf einem Formular wird über sein Handle und seine Windowsklasse identifiziert.
    Es gibt also eine Standardklasse "Button", die einen Button auf einem Formular darstellen und auf Maus/Tastatur reagieren kann.
    Um aber Formulare darzustellen muss man sich solcher Klassen nicht mehr bedienen.
    Dazu gehören z.B. WPF-Anwendungen ebenso dazu. Hier werden z.T. über komlexe HTML-ähnliche Scripte die Dialoge dargestellt. Da gibt es dann keine "Button"-Klasse mehr.

    Die Maus-Treiber suchen nach einer Windowsklasse "Button", deren Eigenschaft "Default" auf True gesetzt ist.
    Mit der Anwendung Spy++ (aus der C++-Entwicklung) kann man sich einen Excel-Dialog ansehen.
    Hier wird eine Windows-Klasse "bosa_sdm_XL9" füe den Formatierungsdialog genommen.
    Schaut man sich dann die Liste der untergeordneten Fenster an, soo findet man dort ausschließlich EDTBX, ScrollBar und MsoCommandBar. Selbst die anderen Elemente wie Tabcontrol, Groupbox usw. finden sich nicht mehr als eigenständige Fenster.
    Ein Button-Objekt ist auf dem Formular gar nicht vorhanden, also kann der Maustreiber auch keinen Default-Button finden auf den die Maus zu führen wäre.

    Und so wird es immer weitere Anwendungen geben, die ohne die Windows-Standardcontrols auskommen.

    Ich entwickle z.B. mit .NET und WindowsForms. Hier heißt die Buttonklasse bei jedem Fenster sogar dynamisch immer wieder anders, z.B. "WindowsForms10.Window.b.app.0.12ab327_r8_ad1".
    Dies ist mein Default-OK-Button.

    Und nicht der Maustreiber entscheidet, welcher der Buttons als Default definiert ist sondern die jeweilige Anwendung selber.
    Die Zuorndung betrifft nämlich die Tasten "Enter" = Default, "Esc" = Abort, die ich individuell je Formular festlegen kann oder auch nicht.

    Ich glaube daher nicht, dass sich alle neuen Anwendungen diesbezüglich an Maustreiber anpassen werden.


    • Bearbeitet bfuerchau Freitag, 6. Oktober 2017 11:55
    Freitag, 6. Oktober 2017 11:52