none
Terminalserver: RemoteApp per Doppelklick auf verknuepfte Datei starten RRS feed

  • Frage

  • Hallo!

    Habe Lotus SmartSuite als RemoteApp auf einem Terminalserver veroeffentlicht und dem User die MSI-Datei per GPO zugewiesen, so dass es auf dem Windows 7-Client installiert wird und auch die Dateiendung *.123 dann mit der RemoteApp verknüpft wird.

     

    Bei Doppelklick auf eine *.123-Datei auf dem Client wird dann auch die RemoteApp anfaenglich gestartet. Jedoch kommt es vor der Anzeige der SmartSuite dann zu einer Fehlermeldung:

    RemoteApp-Fehler

    "Der Remotecomputer wurde nicht zum Öffnen des Datendateityps konfiguriert, den Sie öffnen möchten. Der vollständige Name der Datei, die Sie öffnen möchten, lautet: O:\<meinPfad>\test.123
    Wenden Sie sich an den Systemadministrator, um Unterstützung zu erhalten"

    Wenn ich mich allerdings auf dem Desktop des Terminalservers einlogge und dort dann per Doppelklick die Datei starte, dann wird sie korrekt in der Anwendung angezeigt.

    Woran liegt das Problem?

     

    Gruss Ove

     

    Mittwoch, 7. Juli 2010 22:14

Antworten

  • Hi Ove,

    definitiv ist, das nicht alle Programme bzw. Software unbedingt RemoteApp tauglich sind, wie z.B. soger der IE selbst von MS.

    Evtl. richtest Du mal deine Frage auch in einem Lotus-Forum. Problem bei RemoteApp implementierten Programmen ist ggf. ein

    Registryzugriff der so nicht gewährt wird. Leider ist 123 halt ein Relikt aus grauer Vorzeit.


    Gruß Ralph Andreas Altermann | Microsoft Partner Regional Technical Communities, Hamburg | Bald - 4.ter Microsoft Partner Stammtisch Hamburg | Anmeldung/Registrierung unter http://www.xing.com/net/mpshh
    Freitag, 9. Juli 2010 19:43

Alle Antworten

  • Hallo Ove,

    probiere bitte die Laufwerkumleitung für einen beliebigen Client zu aktivieren. Diese Funktionalität wird für die Erkennung des Dateityps vom Remote Desktop Server benötigt.

    per RDP Datei: EnableDriveRedirection:i:1

    per GPO: Computerkonfiguration\Administrative Vorlagen\Windows-Komponenten\Remotedesktopdienste\Remotedesktopsitzungs-Host\Geräte- und Ressourcenumleitung\Laufwerkumleitung nicht zulassen - Deaktiviert

    Lass uns bitte wissen, ob es geklappt hat.

    Gruß,
    Andrei

    Freitag, 9. Juli 2010 06:24
    Moderator
  • Hallo Andrei,

     

    die Laufwerksumleitung ist aktiv.

    Wenn ich die RemoteApp ueber das Icon starte und im Lotus 1-2-3 dann "Datei -> Öffnen" auswähle, dann werden mir auch alle umgeleiteten Client-Laufwerke angezeigt. Habe jetzt auch mal Winword als zweite RemoteApp freigegeben und auch via MSI verteilt, so dass die Clients dann Word-Dokumente mit der RemoteApp öffnen: -> das klappt problemlos :-(((

     

    Also ist mein Problem wohl doch irgendwie im Zusammenhang mit dem alten Lotus 1-2-3 zu sehen....da muss ich dann mal schauen, wie mich Procmon da auf die rechte Spur zur Fehlerbehebung fuehren kann.

     

    Wenn jmd. noch nen Tipp hat -> gerne her damit!!!

     

    Gruss Ove

    Freitag, 9. Juli 2010 10:46
  • Hi Ove,

    definitiv ist, das nicht alle Programme bzw. Software unbedingt RemoteApp tauglich sind, wie z.B. soger der IE selbst von MS.

    Evtl. richtest Du mal deine Frage auch in einem Lotus-Forum. Problem bei RemoteApp implementierten Programmen ist ggf. ein

    Registryzugriff der so nicht gewährt wird. Leider ist 123 halt ein Relikt aus grauer Vorzeit.


    Gruß Ralph Andreas Altermann | Microsoft Partner Regional Technical Communities, Hamburg | Bald - 4.ter Microsoft Partner Stammtisch Hamburg | Anmeldung/Registrierung unter http://www.xing.com/net/mpshh
    Freitag, 9. Juli 2010 19:43