none
DPM 2012 R2 verweigert Hyper-V Backup bei einem Non-Domain Server

    Frage

  • Hallo Zusammen,

    ich bin soeben auf ein Problem gestoßen: DPM verweigert die Sicherung eines HYPER-V - Servers inkl. seiner virtuellen Maschinen, der in keiner Domäne ist. Der DPM Server selber ist Mitglied einer Domäne. Den Agenten konnte ich zwar verbinden, beim Backup stoße ich aber auf einen Fehler, der mit dem VssNullProvider zu tun hat (vermute ich). In der Ereignisanzeige stoße ich auf verschiedene Fehlermeldungen.

    Anwendung:

    Protokollname: Application
    Quelle:        VSS
    Datum:         07.09.2015 09:47:30
    Ereignis-ID:   13
    Aufgabenkategorie:Keine
    Ebene:         Fehler
    Schlüsselwörter:Klassisch
    Benutzer:      Nicht zutreffend
    
    Beschreibung:
    Volumenschattenkopie-Dienst-Informationen: Der COM-Server mit CLSID {7efeb38a-18cc-4cc8-a348-a668bd9d07d4} und dem Namen "SW_PROV" kann nicht gestartet werden. [0x8007042c, Der Abhängigkeitsdienst oder die Abhängigkeitsgruppe konnte nicht gestartet werden.
    ] 
    
    Vorgang:
       Für diesen Anbieter eine aufrufbare Schnittstelle abrufen
       Volume einem Schattenkopiesatz hinzufügen
    
    Kontext:
       Anbieter-ID: {8202aeda-45bd-48c4-b38b-ea1b7017aec3}
       Klassen-ID: {7efeb38a-18cc-4cc8-a348-a668bd9d07d4}
       Snapshotkontext: 4194304
       Ausführungskontext: Coordinator
    
    Protokollname: Application
    Quelle:        VSS
    Datum:         07.09.2015 09:47:30
    Ereignis-ID:   12292
    Aufgabenkategorie:Keine
    Ebene:         Fehler
    Schlüsselwörter:Klassisch
    Benutzer:      Nicht zutreffend
    
    Beschreibung:
    Volumeschattenkopie-Dienstfehler: Beim Erstellen der Schattenkopieanbieter-COM-Klasse mit CLSID {7efeb38a-18cc-4cc8-a348-a668bd9d07d4} [0x8007042c, Der Abhängigkeitsdienst oder die Abhängigkeitsgruppe konnte nicht gestartet werden.
    ] ist ein Fehler aufgetreten. 
    
    Vorgang:
       Für diesen Anbieter eine aufrufbare Schnittstelle abrufen
       Schnittstellen für alle Anbieter auflisten, die diesen Kontext unterstützen
       Überprüfen, ob das Volume vom Anbieter unterstützt wird
       Volume einem Schattenkopiesatz hinzufügen
    
    Kontext:
       Anbieter-ID: {f4a69dd4-f712-40e3-a6b3-faeff03cb2b8}
       Klassen-ID: {7efeb38a-18cc-4cc8-a348-a668bd9d07d4}
       Snapshotkontext: 4194304
       Snapshotkontext: 4194304
       Ausführungskontext: Coordinator
       Anbieter-ID: {00000000-0000-0000-0000-000000000000}
       Volumename: \\?\Volume{b986cf20-4fc7-11e5-80b4-806e6f6e6963}\
       Ausführungskontext: Coordinator

    System:

    Protokollname: System
    Quelle:        NETLOGON
    Datum:         07.09.2015 09:49:45
    Ereignis-ID:   3095
    Aufgabenkategorie:Keine
    Ebene:         Fehler
    Schlüsselwörter:Klassisch
    Benutzer:      Nicht zutreffend
    
    Beschreibung:
    Dieser Computer ist als Mitglied einer Arbeitsgruppe konfiguriert, nicht als Mitglied einer Domäne. Der Anmeldedienst braucht bei dieser Konfiguration nicht gestartet zu sein.
    
    Protokollname: System
    Quelle:        Service Control Manager
    Datum:         07.09.2015 09:49:45
    Ereignis-ID:   7001
    Aufgabenkategorie:Keine
    Ebene:         Fehler
    Schlüsselwörter:Klassisch
    Benutzer:      Nicht zutreffend
    
    Beschreibung:
    Der Dienst "VssNullProvider" ist vom Dienst "Anmeldedienst" abhängig, der aufgrund folgenden Fehlers nicht gestartet wurde: 
    Der Vorgang wurde erfolgreich beendet.
    


    Wenn ich den Fehler richtig interpretiere, dann möchte DPM den VssNullProvider zum sichern starten. Dieser lässt sich aber nicht starten, da er vom Anmeldedienst abhängig ist, der wiederum der Meinung ist ohne Domäne nicht starten zu wollen?

    Hat einer eine Idee, wie ich das Problem lösen kann?

    DPM Version: 2012 R2 4.2.1338

    Grüße,

    Marc

    Montag, 7. September 2015 09:58

Antworten

  • OK... ich habe jetzt wohl eine Lösung gefunden.

    Nachdem ich in der Registry beim DPM - Agenten schon mal den einen Eintrag ergänzt hatte, womit der Software VSS Provider erzwungen wird, ist mir ein weiterer Schlüssel aufgefallen:  

    HKLM\SOFTWARE\Microsoft\Microsoft Data Protection Manager\Agent\NullProviderInstalled

    Dort war der Wert "1" eingetragen. Nachdem ich diesen auf "0" geändert habe, laufen die Backups nun. 

    Kann mir jetzt nur einer erklären, was genau dahinter steckt? Bzw. was ich wissen sollte, wenn ich diesen Eintrag ändere? Es wird ja einen Grund geben, warum das Backup über diesen VSSNullProvider läuft.

    Mittwoch, 9. September 2015 13:50

Alle Antworten

  • Hallo Marc, 

    schau mal bitte ob dir diese Blogs helfen und du die beschriebenen Vorraussetzungen erfüllst. 

    Protecting a non-domain server with DPM

    Back up and restore workloads in workgroups and untrusted domains

    LG

    Flo 

    Montag, 7. September 2015 12:20
  • Ja, tue ich. Der erste Link ist sogar genau der, den ich dazu benutze. Der Hyper-V Server ist bereits über den

     Agenten mit dem DPM - Server verbunden. 

    Montag, 7. September 2015 13:36
  • Ok gut. 

    Für Event ID 12292 habe ich folgendes gefunden: 

    Creating protection for Hyper-V VMs on Windows Server 2012 fails with Internal error code 0x809909E2

    Cause
    This is caused by the iSCSI Target Storage Provider returning an unexpected state.

    Resolution
    There are two options to workaround this issue.

    Option One:

    Create a registry key to force DPM to skip trying any hardware providers:

    HKLM\Software\Microsoft\Microsoft Data Protection Manager\Agent\UseSystemSoftwareProvider

    NOTES:
    Presence of this key will force DPM to use the software provider, so if you have and want to use a hardware provider do not use this key. Likewise, if you add a hardware provider in the future you will need to remove it.
    This is a key under Agent and not a value.
    This must be added to each node of the CSV cluster that DPM is using (has an agent on).
    This does not require a reboot of the nodes.
    Option Two:

    One the Hyper-V server(s) involved, remove the iSCSI Target Storage Provider (VSD and VSS) by using the Add Roles and Features Wizard.  It is a Role under the File And Storage Services/File and iSCSI Services area.

    Montag, 7. September 2015 14:08
  • OK, vielen Dank. Zumindest den 1. Fehler (ID 12292 & ID 13) ist jetzt weg im Anwendungsprotokoll, weil der Software - Provider erzwungen wurde (Ich brauch den Hardware - Provider aktuell sowieso noch nicht).

    Nur läuft die Sicherung leider immer noch nicht. DPM versucht weiterhin den VssNullProvider zu starten, was fehlschlägt weil der Anmeldedienst mangels Domäne nicht gestartet werden will.

    Dienstag, 8. September 2015 10:34
  • Liebe Community,

    leider komme ich da nicht weiter. Grundsätzlich ist die Sicherung eines Hyper-V Servers, der nicht in einer Domäne ist, kein Problem wenn ich es richtig verstanden habe. Die Sicherung des Servers selbst (System Sate) funktioniert auch.

    Bei der Sicherung der VM's gibt es eben noch dieses Problem mit dem VssNullProvider - Dienst, der beim Start auf Abhängigkeit zum Anmeldedienst auf einen Fehler läuft. Der Anmeldedienst verweigert wiederum den Start, da der Server kein Mitglied einer Domäne ist.

    Was mache ich falsch?

    Grüße,

    Marc

    Mittwoch, 9. September 2015 10:22
  • OK... ich habe jetzt wohl eine Lösung gefunden.

    Nachdem ich in der Registry beim DPM - Agenten schon mal den einen Eintrag ergänzt hatte, womit der Software VSS Provider erzwungen wird, ist mir ein weiterer Schlüssel aufgefallen:  

    HKLM\SOFTWARE\Microsoft\Microsoft Data Protection Manager\Agent\NullProviderInstalled

    Dort war der Wert "1" eingetragen. Nachdem ich diesen auf "0" geändert habe, laufen die Backups nun. 

    Kann mir jetzt nur einer erklären, was genau dahinter steckt? Bzw. was ich wissen sollte, wenn ich diesen Eintrag ändere? Es wird ja einen Grund geben, warum das Backup über diesen VSSNullProvider läuft.

    Mittwoch, 9. September 2015 13:50
  • Vielen Dank!!

    Bin eher durch Zufall hier gelandet. Falls es jemand anderem hilft:

    Mein Fehler trat mit Windows Server 2016, DPM 2016 auf, dort kam im DPM (englische Version) die Meldung Affected Area: "Host Component", Alert: "Replica is inconsistent".

    Mit den beiden Registry Keys (der erste schien auszureichen) ist jetzt die "HostComponent" grün.

    Dienstag, 19. Juni 2018 06:54