none
Admin sperrt sich selbst aus ? RRS feed

  • Allgemeine Diskussion

  • Hallo,
    wir verwenden in der Firma bisher eine Architektur auf Basis von Windows Server 2012 R2. Nach und nach rüsten wir unsere Server auf Windows Server 2016 Standard um und haben dabei bei unseren Terminalservern begonnen. Dabei bin ich auf folgendes Problem gestoßen:
    Ich habe 2 Administratoren in der Domäne, d.h. ich kann mich wahlweise mit meinem eigenen Konto mit Adminrechten anmelden oder mit dem "Administrator"-Konto. Wenn ich beispielsweise mit dem Administratoraccount angemeldet bin und ein Programm installiere, läuft die Installation anstandslos durch. Problematisch wird es, wenn ich Einstellungen ändern will (z.B. Druckereigenschaften), ein Programm ändern (z.B. Programmbestandteile nachinstallieren) oder es gar deinstallieren will.Denn dann bekomme ich die Meldung, ich hätte keine Berechtigung dazu.
    Melde ich mich nun mit dem 2.Admin-Konto an, kann ich diese Aufgaben problemlos durchführen.

    Versuche ich das Ganze umgekehrt (d.h. ich installiere mit dem 2.Admin-Konto), dann habe ich den gleichen Effekt: was ich mit dem 2.Konto installiert habe, kann ich nur mit dem 1.Admin-Konto verändern/deinstallieren.

    Testweise habe ich mich mal mit einem normalen Benutzerkonto (ohne Adminrechte) angemeldet. Wenn ich hier versuche, z.B. Druckereinstellungen zu ändern, funktioniert das ganz normal. Auch Programme kann ich deinstallieren, nachdem ich die Admin-Zugangsdaten eingegeben habe. 

    Kann mir jemand sagen, warum sich die beiden Admin-Konten quasi selbst aussperren ?

    Mittwoch, 20. März 2019 13:21