none
robocopy, Verzeichnis nicht sichtbar RRS feed

  • Frage

  • Hallo,

    ich kopiere, an einem Windows 2008 R2 Server, Daten mit robocopy auf eine externe USB-Platte.

    robocopy d:\ f:\backup\ /MIR /XD "System Volume Information"

    Nach dem Kopieren sehe ich auf der externen Platte keine Verzeichnisse.
    Daten sind aber da wenn ich die Eigenschaften der Platte aufrufe.
     Liegt das an dem robocopy-Befehl dass die Verzeichnisse nicht angezeigt werden oder an der USB-Platte (NTFS, 150 GB)?

    Danke und Gruß
    Dieter

    Dienstag, 15. Mai 2012 07:07

Antworten

  • Das ist ein Bug in Robocopy, wenn das Quellverzeichnis "Root" ("\") ist.
    Ein "attrib f:\backup\* -s -h /s" kann das lösen.
    mfg Martin
     

    NO THEY ARE NOT EVIL, if you know what you are doing: Good or bad GPOs?
    Wenn meine Antwort hilfreich war, freue ich mich über eine Bewertung! If my answer was helpful, I'm glad about a rating!
    Dienstag, 15. Mai 2012 07:55

Alle Antworten

  • Das ist ein Bug in Robocopy, wenn das Quellverzeichnis "Root" ("\") ist.
    Ein "attrib f:\backup\* -s -h /s" kann das lösen.
    mfg Martin
     

    NO THEY ARE NOT EVIL, if you know what you are doing: Good or bad GPOs?
    Wenn meine Antwort hilfreich war, freue ich mich über eine Bewertung! If my answer was helpful, I'm glad about a rating!
    Dienstag, 15. Mai 2012 07:55
  • Am 15.05.2012 09:55, schrieb Martin Binder:


    Das ist ein Bug in Robocopy, wenn das Quellverzeichnis "Root" ("\") ist.

    muss man aber auch wissen.

    Ein "attrib f:\backup\* -s -h /s" kann das lösen.

    musste noch ein /D (auch Verzeichnisse) anhängen

    mfg Martin

    Danke

    Dienstag, 15. Mai 2012 08:58
  •  
    >     Das ist ein Bug in Robocopy, wenn das Quellverzeichnis "Root"
    >     ("\") ist.
    >
    > muss man aber auch wissen.
    >
     
    Ja ;-) Ging mir seinerzeit auch so, daher wußte ich es noch.
     
    >     Ein "attrib f:\backup\* -s -h /s" kann das lösen.
    >
    > musste noch ein /D (auch Verzeichnisse) anhängen
    >
     
    Ah ok, vergessen, Kommt vor im Alter - "alzheimer light" :-D
     

    NO THEY ARE NOT EVIL, if you know what you are doing: Good or bad GPOs?
    Wenn meine Antwort hilfreich war, freue ich mich über eine Bewertung! If my answer was helpful, I'm glad about a rating!
    Dienstag, 15. Mai 2012 09:10
  • Soory, aber könntet ihr nochmal die genaue Syntax beschreiben.

    Oder was z.B. das "attrib" machen soll?

    Ich habe genau diesen Fehler und zwar auch dann wenn ich von der root-Ebene eines Laufwerks kopieren will.

    Die Syntax von eurer Lösung nimmt er aber bei mir nicht an.

    Mein Befehl sieht zur Zeit so aus: robocopy c:\ x:\robocopy\LaufwerkC /XJ /R:2 /W:5 /MIR /LOG+:x:\robocopy\SicherungLogC.txt

    Dienstag, 5. Februar 2013 18:26
  •  
    > Mein Befehl sieht zur Zeit so aus: *robocopy c:\ x:\robocopy\LaufwerkC
    > /XJ /R:2 /W:5 /MIR /LOG+:x:\robocopy\SicherungLogC.txt*
     
    attrib x:\robocopy\laufwerkC -s -h /D /S
     
    Oder was genau ist Deine Frage?
     
     

    NO THEY ARE NOT EVIL, if you know what you are doing: Good or bad GPOs?
    Wenn meine Antwort hilfreich war, freue ich mich über eine Bewertung! If my answer was helpful, I'm glad about a rating!
    Dienstag, 5. Februar 2013 20:51
  • danke, alles klar.

    hatte vorher gedacht, das "attrib usw " müsste direkt mit in den Robocopy Aufruf.

    Wenn ich es danach aufrufe, klappt's :)

    Finde das allerdings einen ganz schön heftigen Bug, der mein Vertrauen in Robocopy nicht gerade erhöht hat.

    Ich nehme jetzt lieber Cobian Backup 11, dass konnte in meinem Fall auch wesentlich mehr von den Dateien kopieren, die gerade in Benutzung sind (ShadowCopy) und es hat schon die Aufgabenplanung, also regelmäßige Ausführung usw. integriert.

    Trotzdem is Robocopy ein schönes Tool für einmalige Aufgaben.

    Donnerstag, 7. Februar 2013 06:01