none
WSUS läd nach Umzug des Contenfolders fröhlich alles neu herunter RRS feed

  • Frage

  • Hi,

    ich habe meinen WSUS Contentfolder unter 2012R2 auf einen andere Partition umziehen müssen. Mit dem "wsusutil.exe movecontent"-Befehl eigentlich kein Problem und das Log bestätigt mir den erfolgreichen Umzug, aber:

    - movecontent sollte eigentlich copycontent heißen, denn der alte Content bleibt bestehen und muss (nach stoppen des WWW Pub services) manuell gelöscht werden

    - der WSUS läd jetzt fröhlich die kompletten 200GB neu von den MS-Updateseiten herunter, obwohl der Umzug erfolgreich war und die Datenmengen zwischen alt und neu exakt gleich sind

    Das kann doch nicht im Sinne des Erfinders sein, oder?


    Viele Grüße Dirk

    Dienstag, 16. Juni 2015 14:42

Alle Antworten

  • Hallo -Dirk-,

    Sie müssen noch den alten Pfad bereinigen. Sie können die alte Inhaltquelle in z.B C:\WSUS\Alte-WSUS-Inhaltsquelle umbenennen. Und dann starten Sie die Update Service Dienste neu. Wenn Sie die alte Inhaltsquellen nicht mehr brauchen, können Sie sie löschen.

    Weitere Informationen können Sie hier unter diesen Links finden:

    Move the Local Update Storage Location

    und

    Managing WSUS from the Command Line

    Grüße

    Michaela


    Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass im Rahmen dieses Forums, welches auf dem Community-Prinzip „IT-Pros helfen IT-Pros“ beruht, kein technischer Support geleistet werden kann oder sonst welche garantierten Maßnahmen seitens Microsoft zugesichert werden können.

    Mittwoch, 17. Juni 2015 10:39
    Moderator
  • Hallo Michaela,

    genau das habe ich gemacht. Nach dem Neustart der Dienste wir der komplette Content (in die neue Contentfolder) erneut heruntergeladen, obwohl er dort schon vorhanden ist.


    Viele Grüße Dirk

    Mittwoch, 17. Juni 2015 11:42
  • Hallo -Dirk-,

    ich weiß nicht wie groß das Move.log ist, aber Sie können nach irgendwelchen Fehlern darin suchen. Es kann sein, dass Sie da etwas übersehen haben. Eine dumme Frage: sind Sie den Schritten, wie unten beschrieben, gefolgt?

    1. Erstellen Sie auf dem neuen Laufwerk einen Ordner z.B WSUS und einen Unterordner New WSUSContentfolder
    2. Starten Sie ein CMD-Fenster als Admin
    3. CD C:\Program Files\Update Services\Tools\
    4. wsusutil.exe movecontent %content path% %logfile%

    Beispiel: wsusutil.exe movecontent D:\WSUS\WSUSContentfolder D:\WSUS\wsusmovecontent.log

    5. Umbenennen Sie den alten Contentfolder in z.B C:\WSUS\Alte-WSUS-Contentfolder.

    6. Starten (oder neustart) die UPDATE SERVICES Dienste

    7. Löschen Sie den alten Contentfolder C:\WSUS\Alte-WSUS-Contentfolder.

    Grüße

    Michaela


    Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass im Rahmen dieses Forums, welches auf dem Community-Prinzip „IT-Pros helfen IT-Pros“ beruht, kein technischer Support geleistet werden kann oder sonst welche garantierten Maßnahmen seitens Microsoft zugesichert werden können.

    Donnerstag, 18. Juni 2015 14:23
    Moderator
  • Hallo Michaela,

    genau so bin ich vorgegangen mit einem Unterschied: erst 6., dann 5., d.h. ichmuste erst die Dienste beenden und konnte erst dann das alte Verzeichnis umbenennen.

    Hier das Log:

    2015-06-16T13:18:59 Successfully stopped WsusService.
    2015-06-16T13:18:59 Beginning content file location change to D:\WSUS_DATA
    2015-06-16T13:47:23 Successfully copied content files.
    2015-06-16T13:47:23 Successfully copied application files.
    2015-06-16T13:47:23 Successfully changed WUS configuration.
    2015-06-16T13:47:24 Successfully changed IIS virtual directory path.
    2015-06-16T13:47:25 Successfully removed existing local content network shares.
    2015-06-16T13:47:27 Successfully created local content network shares.
    2015-06-16T13:47:27 Successfully changed registry value for content store directory.
    2015-06-16T13:47:27 Successfully changed content file location.
    2015-06-16T13:47:28 Successfully started WsusService.
    2015-06-16T13:47:28 Content integrity check and repair...
    2015-06-16T13:47:28 Initiated content integrity check and repair.


    Viele Grüße Dirk

    Donnerstag, 18. Juni 2015 14:29