none
zweiter Exchange 2003 empfängt nicht RRS feed

  • Frage

  • Da ich wohl davon ausgehen muss, dass nicht mehr alle die verbliebenen NGs lesen stelle ich mein problem nun auch hier noch einmal ein:

     

    Hallo ihr,

    wir haben ein AD 2 x Windows 2003 ADC, 1 x Exchange 2003 SP2.

    Der Exchange soll umziehen, auch wieder auf Exchange 2003 SP2. Dazu habe ich den zweiten Exchange installiert. Unter der ersten Routinggruppe sehe ich nun den bisherigen Exchange als Master, den neuen als Mitglied. es gibt einen Connectoreintrag der auf die Firewall zeigt.

    Ich kann nun von dem neuen Exchange Server intern und extern senden, sehe die Mails im smtp log meiner firewall raus- und auch reingehen wenn eine ankommt. Dann gehen sie an den ersten Exchange und bleiben dort in der Warteschlange hängen. Internet Mails von Exchange alt auf Exchange neu bleiben auch in der Warteschlange hängen. Der neue Exchange empfängt also keinerlei Mails ausser von einem Konto auf ihm selbst zu sich selbst.

    Wo könnte das Problem liegen? Wo kann ich noch suchen? In der Ereignisanzeige finde ich erstmal nichts, was meiner Meinung nach auf dieses Problem hindeutet.

    Danke

    Uwe

     

    In der NG wurde ich gefragt, ob ich vom alten auf den neuen Exchange ein telnet auf Port 25 machen kann. Ja das geht und die Mail geht dann auch weg. Nur er empfängt nix.

    Montag, 28. Juni 2010 10:01

Antworten

  • So, nachdem ich gefunden habe, dass im alten exchange ein Smarthost definiert war unter:

    Virtueller Standardserver für smtp -> Übermittlung -> Erweitert -> Smarthost habe ich diesen einfach mal entfernt.
    et voila - es geht jetzt.

    Der Smarthost ist existent und leitet auch Mails weiter, nur es ist eine Borderware die in Ablösung ist. Früher haben die das halbe DNS hier in dem Teil brav manuell eingepflegt. Ich bin dann dazu übergegangen, die AD Controller das DNS managen zu lassen und für extern die neue Astaro als forwarder zu nutzen. ich denke mal,  die Borderware hat die Mails aufgedröselt bekommen und konnte nichts besseres damit anfangen als sie an dem MX zu schicken. Theoretisch häötte das eine Endlosschleife werden müssen, MX ist die Astaro, parallel zur Borderware am INet. Die schickt wieder an den alten exchange, der wieder an die Borderware, die wieder an MX -> Astaro usw.

    Mal sehen worüber ich noch alles fallen werde hier.

    edit: Hatte diese Nachricht seeehr lange ungesendet hier liegen. Sehe jetzt anch Absenden dass die letzten Tipps genau dahin zielen. ich prüfe also nochmal alles durch. Vielen Dank!!!!!

    Montag, 28. Juni 2010 13:05

Alle Antworten

  • Am 28.06.2010 schrieb Leuckert, Uwe:
    Hi,

    Da ich wohl davon ausgehen muss, dass nicht mehr alle die verbliebenen NGs lesen stelle ich mein problem nun auch hier noch einmal ein:

    Lesen schon, aber da die in wenigen Tagen abgeschaltet wird... ;)

    Ich kann nun von dem neuen Exchange Server intern und extern senden, sehe die Mails im smtp log meiner firewall raus- und auch reingehen wenn eine ankommt. Dann gehen sie an den ersten Exchange und bleiben dort in der Warteschlange hängen. Internet Mails von Exchange alt auf Exchange neu bleiben auch in der Warteschlange hängen. Der neue Exchange empfängt also keinerlei Mails ausser von einem Konto auf ihm selbst zu sich selbst.

    Wo könnte das Problem liegen? Wo kann ich noch suchen? In der Ereignisanzeige finde ich erstmal nichts, was meiner Meinung nach auf dieses Problem hindeutet.

    Schalte doch mal das Diagnostiklogging ein und schau was passiert. In
    welcher Warteschlange bleiben die Mails denn hängen?

    In der NG wurde ich gefragt, ob ich vom alten auf den neuen Exchange ein telnet auf Port 25 machen kann. Ja das geht und die Mail geht dann auch weg. Nur er empfängt nix.

    Und was steht im Log (SMTP, Diagnostik)?

    Bye
    Norbert


    Dilbert's words of wisdom #04:
    There are very few personal problems that cannot be solved by a suitable
    application of high explosives.

    Montag, 28. Juni 2010 10:06
  • Okay, schauen wir ob ich dich richtig verstanden habe:

    Servername /alter Server/Master), Rechtsklick, eigenschaften, Diagnostikprotokoll, MSExchangeTransport, SMTP-Protokoll -> maximum

     

    Bis jetzt kommt da nichts. ich habe jetzt aber gesehen, dass er versucht hat, eine solche Mail über meinen MX-Eintrag zu übermitteln. Macht doch keinen sinn, so von exchange zu Exchange, oder? Könnte das in die Richtung deuten?

    Domäne ist: meinedom.lan
    mailadressen sind: meinedom.de

    globale Empfängerrichtlinie sagt aus, mails empfangen an @meidedom.de, @meinedom.lan; @nocheineweiteredom.de

    Bis jetzt hab ich noch nix seit 10 Minuten im eventlog. Oder muss ich das woanders suchen?

    Da wäre noch der Internet Mail SMTP Connector. Hier steht drin:
    x gesamte Mail über diesen Connector an diese Smarthosts weiterleiten
        -- Adresse meiner Firewall
    Lokale Bridgeheads
        -- Name nur der alte Exchange Server, also der Master

     

    Montag, 28. Juni 2010 11:06
  • Am 28.06.2010 schrieb Leuckert, Uwe:
    Hi,

    Bis jetzt kommt da nichts. ich habe jetzt aber gesehen, dass er versucht hat, eine solche Mail über meinen MX-Eintrag zu übermitteln. Macht doch keinen sinn, so von exchange zu Exchange, oder? Könnte das in die Richtung deuten?

    Hast du im VSMTP Server den externen Namen in den erweiterten Eigenschaften
    eingetragen? Falls ja, trag da jeweils den internen Servernamen ein.

    bye
    Norbert


    Dilbert's words of wisdom #19:
    Am I getting smart with you? How would you know?

    Montag, 28. Juni 2010 12:39
  • Hi Uwe,
     
    > wir haben ein AD 2 x Windows 2003 ADC, 1 x Exchange 2003 SP2.
    >
    > Der Exchange soll umziehen, auch wieder auf Exchange 2003 SP2.
    > Dazu habe ich den zweiten Exchange installiert. Unter der ersten
    > Routinggruppe sehe ich nun den bisherigen Exchange als Master, den
    > neuen als Mitglied. es gibt einen Connectoreintrag der auf die Firewall
    > zeigt.
    >
    > Ich kann nun von dem neuen Exchange Server intern und extern senden,
    > sehe die Mails im smtp log meiner firewall raus- und auch reingehen wenn
    > eine ankommt. Dann gehen sie an den ersten Exchange und bleiben dort in
    > der Warteschlange hängen. Internet Mails von Exchange alt auf Exchange
    > neu bleiben auch in der Warteschlange hängen. Der neue Exchange empfängt
    > also keinerlei Mails ausser von einem Konto auf ihm selbst zu sich selbst.
    >
    > Wo könnte das Problem liegen? Wo kann ich noch suchen? In der
    > Ereignisanzeige finde ich erstmal nichts, was meiner Meinung nach auf
    > dieses
    > Problem hindeutet.
     
    das ist ein typische (bestehende) Fehlkonfiguration, welche erst ab einem 2.
    Exchange Server zum Tragen kommt - weil entweder im virtuellen SMTP-Server
    des jeweiligen Exchange Server 2003 ein intern nicht auflösbarer FQDN
    eingetragen wurde oder im virtuellen SMTP-Server des jeweiligen Exchange
    Server 2003 fälschlicherweise ein Smarthost eingetragen worden ist.
     
    Beides ist zu überprüfen:
     
    FQDN:
     
    -> Exchange System-Manager
    -> Server
    -> <Servername>
    -> Protokolle
    -> SMTP
    -> <Virtueller SMTP-Server>
    -> Eigenschaften
    -> Übermittlung
    -> Erweitert...
    -> Vollständig qualifizierter Domänenname
     
    Dieser muss auf die interne IP-Adresse des <Virtueller SMTP-Server> des
    jeweiligen Exchange-Server auflösbar sein
     
     
    Smarthost:
     
    -> Exchange System-Manager
    -> Server
    -> <Servername>
    -> Protokolle
    -> SMTP
    -> <Virtueller SMTP-Server>
    -> Eigenschaften
    -> Übermittlung
    -> Erweitert...
    -> Smarthost
     
    Smarthost MUSS hier leer sein.
     
    --
    Tobias Redelberger
    StarNET Services (HomeOffice)
    Frankfurter Allee 193
    D-10365 Berlin
    Tel: +49 (30) 86 87 02 678
    Mobil: +49 (163) 84 74 421
    Email: T.Redelberger@starnet-services.net
    Web: http://www.starnet-services.net
     
     
     
    Montag, 28. Juni 2010 12:55
  • So, nachdem ich gefunden habe, dass im alten exchange ein Smarthost definiert war unter:

    Virtueller Standardserver für smtp -> Übermittlung -> Erweitert -> Smarthost habe ich diesen einfach mal entfernt.
    et voila - es geht jetzt.

    Der Smarthost ist existent und leitet auch Mails weiter, nur es ist eine Borderware die in Ablösung ist. Früher haben die das halbe DNS hier in dem Teil brav manuell eingepflegt. Ich bin dann dazu übergegangen, die AD Controller das DNS managen zu lassen und für extern die neue Astaro als forwarder zu nutzen. ich denke mal,  die Borderware hat die Mails aufgedröselt bekommen und konnte nichts besseres damit anfangen als sie an dem MX zu schicken. Theoretisch häötte das eine Endlosschleife werden müssen, MX ist die Astaro, parallel zur Borderware am INet. Die schickt wieder an den alten exchange, der wieder an die Borderware, die wieder an MX -> Astaro usw.

    Mal sehen worüber ich noch alles fallen werde hier.

    edit: Hatte diese Nachricht seeehr lange ungesendet hier liegen. Sehe jetzt anch Absenden dass die letzten Tipps genau dahin zielen. ich prüfe also nochmal alles durch. Vielen Dank!!!!!

    Montag, 28. Juni 2010 13:05