none
Windows Server 2003 - Dienst meckert, dass er "disabled" ist. soll aber nicht starten RRS feed

  • Allgemeine Diskussion

  • Hallo zusammen,

    erstaunliches Phänomen:

    auf einem Windows Server 2003 ist einen Dienst, der beim Booten immer das System ausbremst (Sync mit Telefonanlage).

    Also setzt man den Dienst auf "disabled" und startet den Server neu. Dann Dienst auf manuell und ihn dann starten. Klappt.

    Obwohl der Dienst (zumindest laut MMC) keine Abhängigkeiten zu Dritten Diensten hat, kommt im Eventlog beim boot die Meldung "Ereignistyp: Fehler, Ereignisquelle: DCOM, Ereigniskennung: 10005 , Bei DCOM ist der Fehler "Der angegebene Dienst kann nicht gestartet werden. Er ist deaktiviert oder nicht mit aktivierten Geräten verbunden. " aufgetreten, als der Dienst "XXXExchangeService" mit den Argumenten "" gestartet wurde, um den folgenden Server zu verwenden: {6C14C743-0501-480D-BFC2-B459AA3228F3}"

    Genau: Er soll ja auch garnicht gestartet werden. Aber warum tut er das trotzdem?

    Wenn ich den Service auf "manuell" stelle, dann startet er beim booten auch wirklich.

    Wie bekomme ich heraus, wer diesen Dienst unbedingt starten will? Alle anderen Dienste laufen... Autostart gibt es nicht...

    Help is needed.


    Greetings/Grüße Gernot

    • Typ geändert Wang Huang Donnerstag, 6. Juni 2013 12:07
    Montag, 3. Juni 2013 14:46

Alle Antworten