none
Neusortierung von Datenträgern nach Neustart an Exchange Server | vSphere Umgebung & Festplatten offline nach Reboot RRS feed

  • Frage

  • Hallo zusammen,

    ich habe ein Problem mit neuen Datenträger auf meinen Exchange Servern und bräuchte Hilfe beim lokalisieren der Ursache.

    Wir virtualisieren unsere Exchange Server 2016 CU14 (OS: Windows 2016) in einer vSphere Umgebung (6.5) und die VM`s liegen auf einem PureStorage (SAN).

    Gestern habe ich von einem Kollegen eine 155 GB Festplatte an meinem Exchange Server zugewiesen bekommen.

    Die Festplatte wurde in der Datenträgerverwaltung als Datenträger 5 angezeigt (und war ganz unten aufgelistet). Mittels dem folgenden Befehl wurde diese mir auch als Datenträger 5 angezeigt.

    get-disk | Where {$_.Number -ne $null} | sort number | ft –a


    Die Festplatte wurde von mir dann vorbereitet.

    get-disk -number 5 | initialize-disk -partitionstyle GPT -passthru | new-partition -usemaximumsize | format-volume -filesystem REFS -newfilesystemlabel DB01 -setintegritystreams $false


    Ich habe die Festplatte bzw. Volume dann per Mountpoint an einem Ordner verknüpft und dort eine neue Datenbank über Exchange angelegt. Des Weiterem habe ich auf dem zweiten Exchange Server auch eine Festplatte erhalten und eingebunden sowie diese über eine DAG als Kopie eingerichtet.

    Frage: Es erscheint die Meldung beim Anlegen der neuen DB man solle den IIS neustarten. Was hätte das für Auswirkungen und muss dies zwingend erfolgen, gerade wenn man eine DAG einsetzt?

    Heute erhielt ich ebenfalls eine neue Festplatte (Wir migrieren aktuell und erstellen dadurch immer neue Festplatten für die DB`s der Kunden) an beiden Servern und diese hatte dann die Nummer 6.

    Die neue Festplatte ist aktuell noch Offline da ich den Server einmal neustarten musste (Wartungsmodus aktiviert).

    Nach dem Neustart hatte ich aber etwas große Augen, da die gestern angelegte Festplatte mit der Nummer 5 (155 GB) Offline war und an die Stelle 6 gerutscht ist. Die 75GB Festplatte welche noch offline war ist dagegen als Datenträger 4 nun aufgelistet. Nach dem Online schalten der Festplatte 5 (155 GB) wurde diese auch wieder in dem vorgesehenen Pfad eingebunden und es blieb auch so nach einem Neustart.

    Wie kann man sich dieses Verhalten erklären?

    Ich hatte zwar bei den Exchange 2010 Servern (OS Win2008 R2) schon immer das Verhalten, das bei einem Löschen eines Datenträgers diese Nummer bis zu einem Neustart verschwindet und nach dem Neustart ebenfalls die Datenträger aufgerückt sind.

    Update: Beim Neustart vom zweiten Exchange Server ist auch da die 155 GB Festplatte von gestern Offline und befindet sich an der Stelle vom Datenträger 4 owohl Sie vorher 5 war.

    • Bearbeitet Lexxitus Dienstag, 5. November 2019 19:32
    Dienstag, 5. November 2019 19:23

Antworten

  • Moin,

    (auf den letzten Post kann man irgendwie nicht antworten)

    Du sollst nicht den IIS, sondern den IS (Information Store) durchstarten, wenn Änderungen an der Datenbanktopologie vorgenommen werden. In einer DAG sollte es zum Schwenk aller DBs führen, daher lieber die Members nacheinander in Maintenance setzen und den Dienst durchstarten. Aber ja, das sollte gemacht werden.


    Evgenij Smirnov

    http://evgenij.smirnov.de

    • Als Antwort markiert Lexxitus Mittwoch, 6. November 2019 09:43
    Mittwoch, 6. November 2019 09:02

Alle Antworten

  • Moin,

    auf die Datenträger-Nummer vom VDS kann man sich nicht verlassen, da musst Du mit den physikalischen Adressen (Bus:Controller:Target:LUN) oder so etwas arbeiten. Die Datenträger-Nummern nutzt Windows aber auch intern nicht.

    Warum er nach dem ersten Online-Schalten sich das nicht merkt, ist schwer pauschal zu sagen. Manchmal findet man aber sachdienliche Hinweise in den Event Logs.


    Evgenij Smirnov

    http://evgenij.smirnov.de

    Mittwoch, 6. November 2019 06:47
  • Jetzt habe ich eine interne Info erhalten, die etwas Licht ins Dunkle bezüglich der zur Umsortierung bringt.

    Wenn eine Festplatte im laufenden Betrieb an eine VM zugwiesen wird dann kommt Sie an die letzte Stelle der Datenträgerverwaltung.

    Beim Start der VM sortiert dann Windows die Festplatten neu.

    Wir haben bei uns die folgende Vorgehensweise:

        • DAG mit 1 Kopie (EX01 <-> EX02)
        • Festplatten für die Ablage der aktiven DB liegt am SCSI Controller 1:x
        • Festplatten für die Ablage der DAG Kopier der DB liegt amSCSI Controller 2:x

    Wenn Wir nun den Server starten, sortiert Windows das nach der Reihenfolge der SCSI Controller und Anschlüsse um.

    0:0 0:1, 1:0 1:1 1:2, 2:0 2:1 2:2 ....

    Ich konnte im Eventlog nicht wirklich etwas erkennen warum Er die Festplatten nach dem Neustart (und Neusortierung) Offline geschalten hat. Bei einem weiteren Neustart nach dem ioch die Festplatte Online genommen habe, blieb es bei dem Status Online.

    Frage: Es erscheint die Meldung beim Anlegen der neuen DB man solle den IIS neustarten. Was hätte das für Auswirkungen (+ Hintergrund) und muss dies zwingend erfolgen, gerade wenn man eine DAG einsetzt?

Mittwoch, 6. November 2019 08:53
  • Moin,

    (auf den letzten Post kann man irgendwie nicht antworten)

    Du sollst nicht den IIS, sondern den IS (Information Store) durchstarten, wenn Änderungen an der Datenbanktopologie vorgenommen werden. In einer DAG sollte es zum Schwenk aller DBs führen, daher lieber die Members nacheinander in Maintenance setzen und den Dienst durchstarten. Aber ja, das sollte gemacht werden.


    Evgenij Smirnov

    http://evgenij.smirnov.de

    • Als Antwort markiert Lexxitus Mittwoch, 6. November 2019 09:43
    Mittwoch, 6. November 2019 09:02